Feederteam Quo Vadis?

  • von ct Redaktion
  • 14. November 2011 um 16:01
  • 36
Was schon lange brodelte, kochte nun am vergangenen Wochenende endlich über und mit der Absage des Sichtungsfischens Feeder endet eine erste Ära, in die vor knapp eineinhalb Jahren doch so viele Hoffnung gesetzt wurde. Doch von Anfang an war auch der Wurm drin und man musste kein Prophet sein, um zu ahnen, dass der gewählte Weg eigentlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

Begründet mit einem zu geringen Zeithorizont (ca. 1 Jahr reichte dem Verband nicht eine Auswahl geeigneter Feederangler auszuwählen) wurde die Auswahl eines Feederkaders den Sponsoren des DAV e.V. übertragen, später sollte sich dann auch der „normale“ Angler für diesen Kader empfehlen können. Es folgte mit Lars Lindemann die Ernennung eines Trainers, der allerdings in der letzten Zeit ausschließlich vermehrt im Bereich des Forellenfischens auf sich aufmerksam gemacht hatte und der nach einigen Monaten und bevor überhaupt etwas begonnen hatte, von seinem Amt zurücktrat. Darauf folgte mit Michael Schlögl, Matthias Weigang und Michael Zammataro ein Trainertrio bei dem die fachliche Kompetenz hinsichtlich des Angelns mit der Feederrute von Anfang an außer Frage stand. Skeptische durfte man dagegen wiederum bei der Frage sein, ob diese drei sich ausschließlich dem Erfolg des Nationalteams unterordnen und ihre eigenen persönlichen und im Angelbereich beruflichen Ambitionen ausblenden würden. Hier herrschte seitens der Teammitglieder von Anfang an ein latentes Misstrauen, dass dann allerdings durch eine unnötige Zusatzvereinbarung vermehrt wurde. Dem Trainerstab wurde eingeräumt sich bei internationalen Veranstaltungen selbst aufzustellen, also aktiv mitzuangeln  und von nun an nahm das Schicksal seinen Lauf.
Zur ersten Sichtung wurde dann unglücklicherweise ein Gewässer gewählt, an dem der Faktor Glück eine überproportionale Rolle spielte und der Trainerstab kam in den Konflikt gleich zu Beginn seine Option zu ziehen oder bei der ersten Feeder WM anderen Anglern aus dem Team das anglerische Feld zu überlassen und das Team einzig in der Rolle der Trainer (was keine triviale Aufgabe ist) zum Erfolg zu führen. Die Entscheidung und leider auch das erzielte Ergebnis sind bekannt und das Vertrauensverhältnis zwischen Mannschaft und Trainer bekam weitere Risse, die eigentlich mittlerweile so groß waren, dass man sie kaum mehr kitten konnte und eher ein Neubau Sinn gemacht hätte. Das Projekt war gescheitert und mit einem Neuanfang wäre kaum ein Beteiligter nennenswert beschädigt worden, doch soweit war es noch nicht. Ohne Not und trotz vieler offener Fragen wurde am vergangenen Wochenende nun gesichtet, anstatt über den Winter Ruhe einkehren zu lassen und mit einem neuen Konzept und frischen Kräften im Frühjahr das Ziel eine schlagkräftige Feedermannschaft zusammenzustellen weiter zu verfolgen.

Schade und tragisch für die viele Zeit und das Geld, das alle Beteiligten in das Sichtungsangeln investiert hatten, doch dann kam endlich das Ende dieses in sich verfahrenen Konstrukts. Was nun genau, welche Kleinigkeit in Willebroeck das Fass zum überlaufen brachte und warum das Sichtungsfischen abgesagt wurde spielt keine Rolle, da dort letztlich nur der Tag und Ort war an dem die hochgeladenen Emotionen endlich zum großemn Knall führten und alle Beteiligten sind im Sinne unseres Angelsports sicherlich gut beraten darüber Stillschweigen zu bewahren.
Die Schuldigen für die Misere sind mittlerweile sowieso ausgemacht. Es sind, wie sollte es auch anders sein, die Anderen. Alle haben alles richtig gemacht, die Fehler haben die Anderen gemacht. Das ist normal bzw. nicht unüblich in der Spezies „Ambitionierter Friedfischangler“.  Selbstkritik ist fehl am Platz und könnte die eigene Position schwächen, denn es wird irgendwie weitergehen im Feederzirkus und für die, die aus welchen Gründen auch immer nicht mehr dabei sein wollen oder werden, sitzen bereits etliche neue Aspiranten in den Startlöchern.
Um es noch einmal deutlich zu sagen. Wir unterstellen keinem Funktionär, Trainer und auch keinem Feeder-Teammitglied in eigenen Interessen, zum eigenen Vorteil und nicht ausschließlich für die Mannschaft gearbeitet zu haben, dann wir waren keine ständigen Begleiter, doch wir denken nach den uns vorliegenden Informationen und vielen geführten Gesprächen beurteilen zu können, wie der Karren vom Anfang an in den Dreck gefahren wurde.
Nun ist es aber wenig hilfreich und zukunftsorientiert zwischen den Verantwortlichen, den Trainern, den Teilnehmern, den Verbänden oder den Medien die Schuldigen herauszusuchen, Fehlverhalten zu veröffentlichen, Personen an den Pranger zu stellen, sondern nun kommt endlich die Zeit für einen Neuanfang.

Steffen Quinger hat im Referat Angeln des DAV e.V. seit Übernahme des Amtes Viel und Großes geleistet und erreicht, doch nun geht es auch darum das über Jahre gewonnene Vertrauen der Angler und auch der Sponsoren nicht zu verspielen. Viele denken nun sicherlich an einen Umbruch, einen neuen Trainer, vielleicht sogar ganz neue Angler, doch das Konzept Feeder-Nationalteam in diesem Modus ist bis auf weiteres verbrannt. Es ist nahezu unmöglich einen Trainer zu finden, der sich diesem (Originalton eines Teilnehmers) „zerstrittenen Haufen“ annimmt und dort Struktur hineinbringt, eine Einheit formt. Das System muss dazu wieder transparent werden, jeder Angler muss sich für das Nationalteam empfehlen können, kein Angler darf bevorteilt werden. Feedern boomt, Feedern ist immer noch ein Trend und somit ist es umso wichtiger viele Angler anzusprechen, vielen die Chance zu geben durch Leistung auch einmal ganz nach oben zu kommen und nicht dort oben den Hals zuzuschnüren. Durch Transparenz und Chancengleichheit muss der DAV e.V. als Veranstalter das Vertrauen der Angler wieder zurückgewinnen und das geht nur durch einen radikalen Schnitt und ein neues System, das allerdings so neu auch wieder nicht ist. Das erfolgreichste Team eines neu auszurichtenden Anglertreffs Feeder sollte zur WM fahren und Deutschland dort würdig vertreten. Die gute Nachricht ist, dass die nächste Weltmeisterschaft erst in einem Jahr stattfindet und bei einem Anglertreff im April/Mai noch genügend Zeit für alle Beteiligten bleiben würde. Das würde Ruhe und Transparenz in den Feederbereich bringen, ob das erreichte Ergebnis bei der WM dann besser oder schlechter wird als dieses Jahr ist dabei ebenso unwichtig wie rein spekulativ.

Auch Deine Meinung ist gefragt!
36 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
  • Brassengott1
    CT Redaktion
    Sorry, habe euer "Verbot" erst gelesen als ich meinen letzten Artikel erst abgeschickt habe. Auch euch ein schönes Wochenende Ach ja, finde eure CT Seite sehr gut und super aktuell ! Weiter so jungs und evtl. mädels
  • ct Redaktion
    Das wars dann in diesem Thema!
    Es wird dann doch langsam zu unsachlich und die Vermutungen überwiegen die Fakten. Wir hatten bereits am Anfang darauf hingewiesen, dass bitte jeder auch persönlich mit seinem Namen oder seiner Emailadresse zu seinen Aussagen stehen sollte. Dieser Wunsch wird leider nicht befolgt, so dass wir die Kommentarfunktion nun schließen bzw. euch bitten, keine weiteren Kommentare mehr zu posten. Eine Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise im Bereich des Feederangelns wurde gefällt, alles was war ist Vergangenheit. ct Redaktion
  • Brassengott1
    KlauBa
    Woher willst du wissen das ich weder in Belgien noch in Italien dabei war. Vielleicht hat es ja auch bestimmte Gründe weshalb ich mich hinter einem Pseudonym "verstecke". Es ist wie überall...diejenigen die gerechtfertigt das Maul auf machen bekommen immer etwas auf die Schnautze. Deine Meinung akzeptiere ich voll und ganz und deshalb solltest du auch meine Meinung akzeptieren. Es wird immer ein pro und kontra geben. Immerhin sind wir in Deutschland, da gibt es noch "zum Glück" Meinungsfreiheit. Nochmals zum mitschreiben !!! Ich habe niemand persönlich angegriffen nur meine Meinung dazu geäussert. Du sagst mir du findest es unverschämt in direkter Namensnennung herzuziehen...Was hast du gemacht (ne Gerd) ???? Ich finde man sollte diese Thema ruhig aus diskutieren da so etwas was in letzter Zeit speziell beim Feedern vorgefallen ist evtl. nicht mehr passieren kann.
  • KlauBa
    aus Büttelborn
    Trainer, Sichtung, Ergebnisse
    Hallo @ Brassengott1 Und wieder einmal macht ein "perfekt informierter Quassler" populistische Äusserungen ohne jedes Hintergrundwissen !!!!!! Sagt mal , liest Du eigentlich auch mal etwas was hier Leute schreiben die "vor Ort" waren oder zutreffendes Wissen posten? Deinen Äußerungen nach ignorierst du das alles, gibt aber weiterhin deinen Unwahrheiten freien lauf. Nochmal, auch für dich: es gab zum Zeitpunkt der Sichtung keine Trainer ! ( siehe Diaflash!) Wie wer mit wem in Italien umgegangen ist, kannst Du nicht beurteilen, Du warst nicht vor Ort ( wie auch in Belgien nicht!) ! Nette Bemerkung: "ein Trainer sollte der Mannschaft was beibringen"! Wer sollte das den dann bitte sein ?? @ Stipper 61: auch für dich nochmal: mit einer Platzziffer 9, bzw. 10 auf den schlechten Plätzen , war das Ergebnis von zwei der Angesprochenen eher als sehr gut zu bezeichnen!!!! Ein Ergebnis des esrten Durchgangs zu veröffentlichen, würde auch ALLE, die einen Regelverstoß begangen haben, zu "entblösen" mit sich bringen. Allein der Anstand verbietet das schon !!! Das aber diese Verstöße bei der gesamten Nominierung eine Rolle gespielt hätten, ist ja wohl schon nachvollziehbar ! Und noch was: ich finde es absolut unverschämt hier über Leute in direkter Namensnennung herzuziehen und sich dabei hinter einem Pseudonym zu verstecken !!! ( ne Gerd ! ) Ich denke die Redaktion ist da langsam doch mal gefragt solche "Hinrichtungen" zu unterbinden ! Gruß Klaus
  • Brassengott1
    Lachnummer
    Ahhh, mittlerweile lachen sich schon die Holländer über unsere Trainer (vorallem einen) kaputt was sie in Belgien für eine Show abgezogen haben.
  • Brassengott1
    Stipper61 & Der_Martin
    @Stipper61: Du hast recht. Ich nehme an das nur die Personen die möglichkeit gehabt haben nachzurücken die auch von den 3 Trainern gewollt sind. Das ist die schweinerei das die 3 total ausnutzen und sicherlich auch ausnutzen werden bis sie abgesägt werden. Normalerweise sollte jeder Teilnehmer der bei der Sichtung war, den 3 Trainern alles in Rechnung stellen was sie unnötig an finanziellen Aufwand betrieben haben. @Der_Martin: Ja auch da hast du recht. Komisch auf einmal sind alle Listen weg. Ich weiss auch warum ! Das keiner die möglichkeit hat für sich eine nachrückoption zu ziehen. Schade Feederdeutschland !!!
  • Der_Martin
    Ergebnisliste
    Die Ergebnisliste vom gefischtem Durchgang wird es geben, veröffendlicht wird diese mit Sicherheit nicht. Wozu auch, sie hat keine Bedeutung mehr weil die Sichtung hinfällig ist. In dem Zusammenhang mit den Ergebnislsten: Wo ist denn die Auswertung von dem Anglertreff Feeder geblieben, ? Diese Listen konnte man schon mal hier bei Champions-Team einsehen, nur finde ich sie nicht wieder. Ich hätte sie gerne mal einsicht gehabt wegen der (drei?) Personen welche zum Sichtungsfischen eine Nachrückmöglichkeit hatten, gekommen ist wohl nur einer.
  • stipper61
    aus backnang
    brassengott
    ich bin absolut deiner meinung und was ich auch gerne mal wissen würde ist die ergebnissliste vom gefischten durchgang oder gibts garkeine um nicht zusehen wie schlecht unsere drei " stars " waren, bis jetzt hat man auch nur die meinung der drei trainer gelesen mich würde mal die meinung der anderen 19 teilnehmer interessieren ob sie so stimmt wie die de´rei in ihrer stellungnahme geschrieben haben
  • Brassengott1
    Trainer
    Hallo, ich möchte gerne das Thema Trainer für die Zukunft wieder zur diskussion stellen. Für mich ist ein Trainer der einer Mannschaft z.B. wie im Fußball etwas bei bringt und die Mannschaft taktisch einstellt und sich nicht daraus einen Vorteil zieht um bei irgend einer Feeder WM einen Einzel Titel zu ergattern...Den nur darum ging es den 3 Trainern und um sonst nix (ausgenommen M.Zammataro der immer in der Öffentlichkeit sich so gibt wie er ist, ohne Aroganz) Das Team ist nur zweit oder sogar dritt rangig. Es wird doch keiner im ernst meinen das ein Herr Weigang einem Herrn Schlögl oder Zammataro oder einem anderen Teammitglied irgendwas von seiner Taktik oder was auch immer verraten wird. Deswegen war der Trainertitel immer nur vorgeschoben um die Macht zu haben seine Leute bzw. sich selbst (was ja geschehen ist) bei einer WM aufzustellen. Ich persönlich finde es total korrekt das manche Leute bei der Feedersichtung letztes Wochenende ihren Mund aufgemacht haben und nicht wie die meisten brav zu allem ja gesagt haben...Respekt an diejenigen ! Zu dem finde ich es ein absolutes armutszeugniss von M.Weigang das Sichtungsfischen abzubrechen...Nur weil eine diskussion aufgekommen ist ?Und er dann durch sein Ergebniss (war ziemlich im hinteren drittel) nach dem ersten Durchgang die Chancen auf einen Platz im Nationalkader davon schwimmen gesehen hat. Was macht er wenn er mit seiner Freundin eine diskussion hat, rennt er dann auch weg ! Meine Meinung ist: Es sollte ein neutraler Trainer geben der nur und wirklich nur die Funktion eines Trainers hat.
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Feeder
    Totti, Schrotti etc. zwar habe ich zu vielen Sachen einen Meinung, mache die aber nicht immer sofort öffentlich. Wie die 16 Landesverbände ihre Teams nominieren, dass ist die Aufgabe der zuständigen Landes-Referenten. Darum kann und will ich mich nicht auch noch kümmern........ Noch mal an Alle: ICH HABE NICHT FÜR ALLE PROBLEME EINE LÖSUNG!!! Auch wenn man das anscheinend von mir erwartet. Es ist immer wieder "nett" zu lesen, wie mir vehement und engergisch klar gemacht wird wie es definitiv nicht geht und man umgehend neue Stellungnahmen erwartet....verbunden mit der Forderung einer individuellen Lösung für den jeweiliegen anonymen User......... In dem Sinne......
  • breamer
    Anglertreff
    Endlich mal eine gute Lösung, sehr gut Steffen!! Es muss Ruhe in die Geschichte. Wo ist das Problem? Die Landesverbände schicken die Teilnehmer, wie und wen sie schicken ist deren Sache--gut so!!! Passt es jemandem nicht, hat jeder die Möglichkeit bei der Versammlung seines Landesverbandes seine Meinung zu sagen...oder vielleicht sogar selbst einen Job im Verband zu übernehmen. Jeder hat sicher seine Ansprechpartner im Landesverband. Noch ein Mal, was hier geschrieben wird, lesen auch Menschen, die Anglern nicht wohl gesonnen sind!!! Qualifikationen und weiterführende Fischen sind in Deutschland verboten!!! Bedenkt dieses BITTE endlich bei dem, was ihr hier schreibt. Sichtungsfischen sind erlaubt! Die Redaktion sollte sich mal überlegen, Kommentare mit den Wörtern "Qualis" usw zu löschen, vielleicht überlegen einige Spezialisten hier dann mal etwas mehr. Grüße Frank
  • totti84
    aus nürnberg
    landesverband
    hi, so wie ich das verstanden habe, fahren die leute zum anglertreff, die sich dieses jahr 2011 im landesverband qalifiziert haben. dh für mich, das in den meisten verbände der Käse gegessen ist. wer 2012 am landesverband teil nimmt kann auch erst 2013 für den DAV anglertreff qalifizieren! hätte da auch gerne die meinung von herr Steffen Quinger
  • McTews
    aus Havelland
    neue Vorgehensweise
    Das ist doch endlich mal eine klare Aussage vom DAV. Jetzt kann man sich doch konkret vorbereiten und hat wieder alle Chancen zur Teilnahme an der WM ohne durch undurchsichtige Machenschaften außen vor zu sein. Mein Glückwunsch dazu!!!
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Probleme?
    Jeder Landesverband kann 5 Angler schicken. Bzw. wenn er schickt, dann 5, also eine Mannschaft. Wie der LV das macht ist dann seine Sache. Das die Zeit für LV Fischen knapp wird bzw. nicht mehr möglich sind ist ja wohl klar. Geht aber sicher auch ohne, muss man sich der guten Sache wegen halt einigen. Nebenbei scheint ja das Interesse wie man am RMD gesehen hat nicht allzu groß zu sein. Jeder Landesverband könnte auch das Team vom RMD schicken und gut ist es. Also, ganz einfach und wer damals nicht wollte hat jetzt Pech gehabt und kann dann nächstes mal mitmachen. Versucht doch bei der zerfahrenen Kiste nicht noch jedem alles recht zu machen. Wichtig ist, dass es weitergeht, ein Neuanfang kommt. Oder fahrt mit euren LVs nach Südafrika, da ist schönes Wetter und man kann sich gleich vorbereiten. Wo ein Wille ist ...
  • Schrotti
    Klarheit
    Keine Einzelangler. 5 Mann aus einem bestehenden Team, die auch als solches gesichtet werden (oder qualifizieren).
  • Mazdarot
    unklar
    So ganz versteh ich das nicht!5 Einzelangler aus einem Bundesland,die dann ein Team bilden,oder ein bestehendes Team?
  • Schrotti
    Organisatorische Probleme
    Ich sehe da auch ein organisatorisches Problem mit den Ausscheidungsfischen der einzelnen Landesverbände. Die Aussage mit "gebt den Verantwortlichen erst mal Zeit" ist hier völlig fehl am Platz. Denn genau die Zeit wird das Problem werden. In 2011 gab es die bekannte, unbefriedigende Notlösung wegen der damals unvermeidbaren Zeitprobleme. In 2012 wird das nun wieder so sein, weil man eben zu viel Zeit fahrlässig hat versteichen lassen. Da wird es wieder absehbare Probleme geben. Jetzt haben sich erstmal wieder alle (oder die meisten) lieb, weil es eine scheinbare Lösung gibt. Ich sehe es ehr so, dass das Problem nur auf März/April vertagt wurde, wo die Ausscheidungsfischen der Landesverbände stattfinden müssen. Ich denke, dass dies nicht alle Bundesländer schaffen und schaffen können. Nach meiner Meinung fährt das, eigentlich gute System, wieder sehenden Auges voll gegen die Wand. Und das nur, weil man nicht rechtzeitig aus den Puschen kam. Wieder mal schade, mehr bleibt da nicht zu sagen, leider!
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Ruhe rein!
    Wichtig ist doch jetzt erstmal, dass Ruhe reinkommt und ich sehe auch keine Alternativen. Klar, dass jetzt wieder einige schreien aber vielelicht sollte man auch mal persönlich Belange hinten anstellen und vor allem jetzt nicht schon wieder anfangen irgendwas zu unterstellen, wie irgendwas sein könnte oder gemacht werden würde. Gebt doch den Verantwortlichen auch ein bisschen Zeit etwas zu entwickeln. Innerhalb kürzester Zeit wurde doch schon mal eine tolle Lösung präsentiert, die es nun weiterzuentwickeln gilt. Gruß Michael
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    Verfahrensweise 2012
    Ende April soll der Anglertreff stattfinden, das heißt, dass im Vorfeld ein Quali in den Landesverbänden abgehalten werden soll. Um den Qualifikanten auch noch einen zeitlichen Spielraum für Planungen für den Anglertreff gewährleisten zu können, müssen die Landesverbandsangeln so Ende März ausgetragen werden. Tolle Voraussetzungen für ein aussagekräftiges Ergebnis, Schmelzwasser, frostige Temperaturen und andere Faktoren machen die Landesanglertreffen bestimmt zu einer fairen und fischreichen Veranstaltung. Und wenn die Verfahrensweise wieder so gehandhabt wird, wie es beim diesjährigen DAV Anglertreff Feeder der Fall war, werden Bundesländer, welche keine Ausscheidungen angeln (oder den Startplatz von vornehin schon vergeben haben), einfach durch Auffüller kompensiert. Ist doch egal, wer für welches Bundesland angelt, die Last der Auswahl trägt der Landesverband, toll. Meiner Meinung nach werden da wieder die tollsten Konstrukte bis dahin gebastelt und man wird sehen wie auf einmal wieder diverse Angler das Bundesland wechseln. Aber so ist es und wird es auch bleiben, sehr, sehr schade. Sicher ist die Grundidee von Herrn Quinger nicht verkehrt, nur für mich zu einfach. So geht das nicht!
  • Fritz
    aus eschweiler
    Neue Regelung
    Diese Regelung finde ich gut. Die Landes und Spezialverbände bestimmen wer zur Deutschen geht. Das sie vielleicht etwas Stress haben jetzt die 5 Leute zu finden, gehört halt dazu. Man muß im Leben halt improvisieren können.
  • Der_Martin
    Verfahrensweise ab 2012
    Um eine eigene Nominierung in den Landesverbänden zu bestreiten kommt man wohl an einem Ausscheidungsfischen nicht vorbei um gerecht zu bleiben Einfach die Teilnehmer aus dem Vorjahr direkt zum Anglertreff zu bestellen ist nicht fair, viele Leute haben in 2011 überhaupt nicht erfahren das es in ihrem Landesverband eine Sichtung gab, so war es zu lesen. Wer sich durch gute Ergebnisse so weit durchsetzt hat das recht den Anglertreff zu bestreiten. Wie mancher Teilnehmer zu dem DAV Anglertreff Feeder 2011 gekommen konnte ich nie verstehen, bestimmt waren einige eine einfach gesetzt.
  • KlauBa
    aus Büttelborn
    Verfahrensweise ab 2012
    Hallo Steffen Da heißt also, das die Landesverbände vor Ende April eine eigene Nominierung durchführen müssen, in der besten Hochwasserzeit und bei recht frischen Temperaturen in den Gewässern, oder sie ziehen die Ergebnisse des Vorjahres (in Ermangelung von Zeit, Genehmigungen,geeigneten Gewässer,usw.) heran. Da bin ich ja mal auf die weiteren Stellungnahmen gespannt ! Naja Gruß Kl
  • onkel tom
    aus roermond
    Spezial
    Danke
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Spezialverband
    Polizeisportverband
  • onkel tom
    aus roermond
    spezial
    @Diaflash Was versteht man unter Spezialverband? Ich denke das ist eine gute Lösung Viel Erfolg Grüsse Tom
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Verfahrensweise ab 2012
    Zuerst möchte ich mich bei allen Teilnehmern für das abgesagte Sichtungsfischen entschuldigen. Ich hatte mir das etwas anders vorgestellt, kann aber die Reaktionen der mit der Durchführung des Fischens Beauftragten, wie aber auch der Teilnehmer selbst, nachvollziehen. Das Beste ist zur Zeit ein radikaler Schnitt, deshalb werden wir 2012/2013 folgende Verfahrensweise anwenden: Der DAV-Anglertreff Feeder, geplant am Teltow-Kanal in Berlin, wird von Mitte Juli 2012 auf den 28./29. April 2012 vorverlegt. Pro Landesverband/Spezialverband ist ein Team (5 Teilnehmer) startberechtigt. Ergänzend würde ich noch ganz gern das Damen-Feederteam einladen. Die beiden besten Team werden die Option bekommen, den DAV zur WM 2012 in Belgien vertreten zu können bzw. 2013 in Südafrika. Die Vorverlegung in den April ist einfach notwendig, da die WM in Belgien bereits Mitte Juli stattfindet. Auch müssen wir frühzeitig das Team für 2013 finden, da Südafrika an die Vorbereitung besondere Anforderungen stellt. Die Ausschreibung für den Anglertreff geht im Dezember 2011 an die Landesverbände des DAV. Steffen Quinger Referent Angeln
  • Hot-Spice
    aus Muenster
    Teams...
    ...und natürlich die Teams in den einzelnen Bundesländern gestärkt werden würden...unter diesem Aspekt würde (analog der Stippangler) das Team in den Vordergrund rücken...es wäre dann halt ein DAV-Anglertreff Feeder (Vereine) und nicht mehr "Einzel"...
  • borchi
    positiv
    finde ich den Fakt, dass die Basis des DAV, also die Landesverbände, bei diesem Konstrukt gestärkt werden würden.
  • Fritz
    aus eschweiler
    Neuanfang
    Wichtig ist der Satz: Jeder muß sich für das Nationalteam empfehlen können, denn es gibt auch gute Feederangler die nicht in einem festen Team stecken. Und dieses "jeder" geht nur über die Länder, nicht über Sponsorenteams. Ich glaube der Steffens wirds schon richten.
  • BenniSR
    aus Bremen
    sehr gut
    endlich mal etwas Konstruktives!!!!
  • KlimperUwe
    so soll's sein......
    Klingt nach "fair" und "zielorientiert".... So kann es was werden. Glückwunsch !!! Ausschreibungen zum Angeltreff schon fertig ??? :-)
  • Mazdarot
    Klasse!!
    Eingespielte Teams................ so wird alles gut
  • Pauls_Papa
    aus Berlin
    glückwunsch
    Der Kommentar ist Super und bringt Gewissermaßen den Schlussstrich unter die Querelen der letzten Monate. Ich wünsche allen beim so genannten Neuanfang viel Erfolg, stätig Tropfen höhlt den Stein und alles wird am Ende Gut. bis bald und petrie heil sagen Paul und Hans
  • Pauls_Papa
    aus Berlin
    glückwunsch
  • breamer
    Super!!!
    Hallo, super Artikel...ihr sprecht mir aus der Seele!! Keiner wird direkt angegriffen, alle wissen aber, so kann und darf es nicht weiter gehen. Die Lösung mit dem Anglertreff wäre hervorragend und fair für alle. So wird es bei der Club WM im Stippbereich auch gehandhabt. Steffen, so solltest du es machen. Grüße Frank
  • onkel tom
    aus roermond
    neuanfang
    Genau so!!!!!!Gruss Tom