Produktnews Fishing Tackle Max – Tubertini

  • von Fishing Tackle Max
  • 27. Februar 2012 um 03:39
  • 0
Hochwertige Ausrüstung für den ambitionierten Posenangler zu schaffen, ist seit jeher das Kredo der italienischen Traditionsmarke Tubertini. Daher können sich alle ambitionierten Matchangler auch im Messejahr 2012 auf viele interessante Neuheiten aus der Ideenschmiede des Unternehmens freuen. Wie immer gepaart mit dem bewährten Rundum-Service durch den Direktimporteur für Deutschland und Österreich, Fishing Tackle Max.

Doch nicht nur Liebhaber der Posenangelei kommen im Jahr 2012 auf ihre Kosten. Denn erstmalig in diesem Jahr finden auch anspruchsvollste Futterkorbangler entsprechendes Gerät aus dem Hause Tubertini. Nach den Vorgaben von Matthias Weigang wurde so in enger Zusammenarbeit mit Fishing Tackle Max die brandneue „Next Generation“-Range ins Leben gerufen, welche im Rahmen der Stippermesse zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert werden wird.

A. Ruten

I. Kopfruten
Kopfruten aus dem Hause Tubertini stehen gleichermaßen für Eleganz, Zuverlässigkeit und Steifigkeit. Diesen drei Eckpunkten einer jeden Tubertini-Pole stehen auch die neuen Modelle der Kopfruten-Sparte aus Bella Italia in nichts nach. Da man aber auch bei einem der renommiertesten Kopfrutenhersteller der Welt das Rad nicht neu erfinden kann, hat man sich bei den Machern von Tubertini darauf konzentriert, bewährte Patentlösungen noch weiter zu optimieren.

Unter anderem können sich die Eigentümer einer Tubertini-Pole über den Einsatz von verbesserten Materialien beim sogenannten „Pro Slide Tip (PST)“ freuen. Der Clou bei diesen besonderen Spitzen liegt darin, dass lästiges Einkürzen der Rutenspitzen für den Einbau von Teflonhülsen seit der Markteinführung des PST vor einigen Jahren der Vergangenheit angehört. Vielmehr werden alle Kits bereits mit solide eingearbeiteten Teflonhülsen in den Spitzen ausgeliefert. Ganz nebenbei kann der Angler damit gerüstet darauf vertrauen, stets gleich lange Kits einsetzen zu können.

ParallelLines
Parallel Lines - vergrößern -

Für ungeahnt direktes Handling und extrem dünne Rutendurchmesser sorgt die „Parallel Lines“-Lösung. Wie der Name vermuten lässt, vertrauen die Ingenieure bei Tubertini dabei auf parallel angelegte Handteile. Doch das hat nicht nur beim Handling der Rute Vorteile, sondern auch dann, wenn es darum geht, die Rute mit dem ebenfalls erhältlichen, parallelen Mini-Extension zu verwenden. Passé sind die Zeiten, als sich konisch zulaufenden Mini-Extensions auf Dauer schmerzhaft gegen den Ellenbogen des Anglers pressten.
 
Unnötig zu erwähnen, dass man nur auf hochwertige Kohlefaser bei der Fertigung der edlen Kopfruten zurückgegriffen hat, welches sodann durch die bekannt sorgfältige Oberflächenbehandlung weiter veredelt wurde. Dadurch wird die Reibung zwischen den Handoberflächen beim Auf- und Abstecken der Rutenteile auf ein kaum mehr spürbares Minimum reduziert.

1. Evola 9000
Wer die Evola 8000 aus dem Jahr 2011 bereits mochte, wird die Nachfolgerin der Hochleistungsrute aus dem Kopfruten-Segment von Tubertini lieben. Mit ihrer kräftigen gelb-schwarzen Farbgebung signalisiert die neue Evola 9000, was den Angler erwartet: Ein reinrassiges Sportgerät, welches  bei jedem noch so winzigen Anbiss blitzschnell wie eine Wespe „zustechen“ kann. Perfekte Köderpräsentation, ermüdungsfreies Angeln und solide Rutenteile, welche auch kleine Fehler bei der Handhabung verzeihen – dafür steht das neue Flaggschiff aus Italien. Dabei verfügt die italienische Schönheit über genügend Kraftreserven, um im Drill selbst kampfstarken Karpfen Paroli bieten zu können. Weitere Daten zur Rute: 13 m – 881 g – 1,70 m Transportlänge.

Evola 9000
Evola 9000 - vergrößern -

2. Evola Carp Team
Weit mehr als eine bloße Muletto-Rute – die „Evola Carp Team“ besticht nicht nur durch ihre Robustheit, sondern auch durch eine knackige Aktion. Zwar passt dieses Rutenmodell ideal als Ersatzrute zur Evola 9000, allerdings wird der Mittelklasse-Stipper von der Solo-Leistung der Rute überrascht sein. Nicht nur beim Ansitz auf bullige Karpfen in kommerziellen Gewässern oder temperamentvolle Barben im Hauptstrom fühlt sich diese Kopfrute pudelwohl, sondern kann auch noch beim “normalem“ Weißfischangeln durch ihr leichtes Handling und die damit einhergehende gute Köderkontrolle punkten. Weitere Daten zur Rute: 13 m – 881 g (zzgl. Kit) – 1,70 m Transportlänge.

Evola Carp Team
Evola Carp Team - vergrößern -

3. Extreme Match 7700
Für all diejenigen, welche gerne ein etwas dickeres Handteil bevorzugen, werden  bei der Extreme Match 7700 fündig. Als steife Kanalrute eignet sich diese Rute besonders für das feine Angeln auf Brassen, Rotaugen und Güstern. Auch diese Rute verfügt über das beliebte PST- und Parallel Lines-System und steht daher der Evola-Serie fast in nichts nach. Weitere Daten zur Rute: 13 m – 812 g (zzgl. Kit) – 1,70 m Transportlänge.

Extreme Match 7700
Extreme Match 7700 - vergrößern -

4. Extreme Carp 6500 und Extreme Carp 5000
Ruten für stärkste Belastungen findet der Angler in Gestalt der Extreme Carp Ruten. So steht jeweils eine 6500er und eine 5000er zur Verfügung. Beide Ruten zeichnen sich durch ihre Robustheit aus und müssen sich auch nicht vor den größten „Flussmonstern“ fürchten. Soll es auf Barben oder Karpfen gehen, sind Sie mit den Extreme Carp Poles gewappnet.

Extreme Carp 6500
Extreme Carp 5000
Extreme Carp 6500 und Extreme Carp 5000 - vergrößern -

5. Kits
Auch bei den Kits hat der geneigte Stipper die Qual der Wahl, denn gleich 9 unterschiedliche Ausführungen an Kits stehen zur Verfügung, welche fast allesamt auf jede der neuen Kopfruten der Evola- bzw. Extreme-Reihe passen. Damit kann man selbst die reinrassigste High-End-Kopfrute mit dem entsprechenden Kit zum Arbeitstier „umsatteln“. Und umgekehrt – bulligen Ruten mit einem Kitwechsel eine bessere Aktion bzw. Handling verpassen. Acht der neun Tubertini-Kits kommen als Versionen mit vier Rutenteilen und einer Länge von 5,10 Metern, allein das Kit „K2 Power Carp“ wird als zweiteiliges Spezialkit für die Kits „Evo“, „Evo Top“ und „Evo Carp“ und in einer Länge von 2,64 Metern ausgeliefert.

Die jeweiligen Kits im Überblick:

•    Kit „Match 9000“ – 107 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Match“ – 115 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Evo Light” – 120 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Evo Top“ – 122 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Evo Slim“  – 122 Gramm -  5,10 Meter
•    Kit „Evo“ – 124 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Evo Carp Slim“ – 141 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „Evo Carp“ – 145 Gramm – 5,10 Meter
•    Kit „K2 Power Carp“ – 37 Gramm – 2,64 Meter
Kits
  Kits - vergrößern -

II. Whipruten
Denkt man an Tubertini, dann zwangsläufig an Whipruten, welche ihres Gleichen suchen. Bereits seit Jahrzehnten zählen die Lang-Lang-Ruten der Marke als Paradestücke für modernen Rutenbau. Geringes Gewicht, direkte Aktion und robuste Rutenteile – darauf kann man bei Tubertini bauen. Stellvertretend für die erlauchte Riege der Tubertini-Whips, sollen die „Area Pro 5100EX“- und die „Techno Bleak“-Serie kurz näher vorgestellt werden.

1. Area Pro 5100EX
Durch die perfekte Symbiose von Kohlefaser- und Glasfasermaterial ist Tubertini mit der „Area Pro 5100EX“ ein ganz besonderer Wurf gelungen. Unglaublich dünne, für besten Grip mit einer hochwertigen Gummifaser ummantelte Handteile machen jeden Einsatz dieser neuen Whip-Serie zum Genuss. Jeder noch so schnelle Anbiss kann dank der direkten Aktion der Rute mit dem passenden Anhieb quittiert werden. Selbiger kann auch einmal etwas kräftiger ausfallen, die soliden Rutenteile der Rutenserie verzeihen so manchen Fehler im Handling. Dank der geringen Transportlänge von lediglich 1,40 Metern findet die „5100EX“ in jedem Rutenfutteral ausreichend Platz. Die Spezifikationen der Rutenserie im Überblick:

•    5105EX - 5 Meter - 159 Gramm
•    5106EX - 6 Meter - 251 Gramm
•    5107EX - 7 Meter - 329 Gramm
•    5108EX - 8 Meter - 398 Gramm

Und nebenbei bemerkt, die 5100EX ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Schließlich gibt es noch drei weitere Area Pro-Modellreihen. So sind einerseits die „8100EX“ (gerade einmal 305 Gramm bei 8 Metern Länge) und andererseits die „7100PF“ (346 Gramm auf 8 Meter Rutenlänge) noch über der für deutsche Verhältnisse idealen 5100EX-Ausführung angesiedelt. Abgerundet wird das Segment durch die „4100PF“-Version, dem groben Arbeitstier der Area Pro-Reihe.

Area Pro 5100EX
Area Pro 5100EX - vergrößern -

2. Techno Bleak
Immer wenn es zählt, das Netz mit Kleinfischen wie Ukeleien zu füllen – etwa wenn größere Fische wie Brassen nicht anbeißen wollen – schlägt die Stunde der „Techno Bleak“-Rutenserie. Gummierte Handteile an den Ruten sorgen für perfektes Handling beim blitzschnellen Angeln auf Uki & Co. Die direkte Aktion der Serie ermöglicht es, die allzu Kleinfisch typischen, hektischen Anbisse blitzschnell verwerten zu können. Mit Rutenlängen von 1,00 bis 4,50 Metern lässt diese Rutenserie dabei keine Wünsche offen. Erhältlich auch als zwei unterschiedliche Sets bestehend aus jeweils 5 Ruten (1,00-2,00 Meter und 2,50-4,50 Meter) in schicker Transportmappe.

Techno Bleak
Techno Bleak - vergrößern -

III. Bologneseruten
Im modernen Friedfischangeln rückt das Angeln mit der Bologneserute immer mehr in den Vordergrund. Egal ob am fischreichen Kanal oder etwa im stark strömenden Fluss, mit der neuen „Level Team“-Bologneserutenserie sind Sie immer auf der sicheren Seite. Zwei der vier Rutenmodelle der Serie (5100EX – 4100PR – 3100CL – 2100AR) empfehlen sich nach der Einschätzung von unseren Teamanglern besonders für den Einsatz in Deutschland.

1. Level Team 5100EX
Das Non-Plus-Ultra moderner Bologneseruten hört auf den Namen „5100EX“ und wird daher schnell den Weg in die Futterale anspruchsvoller Bologneseangler finden. Steifigkeit gepaart mit faszinierender Robustheit zeichnen dieses Rutenmodell aus und machen es zur ersten Wahl für feines Angeln auf Brassen, Rotaugen & Co. Die 5100EX-Serie ist in folgenden Ausführungen erhältlich:

•    5105EX – 5 Meter – 214 Gramm
•    5106EX – 6 Meter – 298 Gramm
•    5107EX – 7 Meter – 388 Gramm

Level Team 5100EX
Level Team 5100EX - vergrößern -

2. Level Team 4100PR
Muss es einmal schneller gehen als gewöhnlich und kann man dabei nicht die für den Umgang mit feinen Bologneseruten erforderliche Sorgfalt walten lassen, schlägt die Stunde der „4100PR“-Modellreihe. Natürlich fühlt sich dieses Rutenmodell nicht nur unter Volllast wohl. Vielmehr versteht sich die 4100PR als Allroundrute für den täglichen Einsatz, ohne dabei auf bleischwere Ruten zurückgreifen zu müssen.

•    4104PR – 4 Meter – 140 Gramm
•    4105PR – 5 Meter – 238 Gramm
•    4106PR – 6 Meter – 293 Gramm
•    4107PR – 7 Meter – 402 Gramm

Level Team 4100PR
Level Team 4100PR - vergrößern -

IV. Matchruten
In Sachen Matchruten sollte man besonderes Augenmerk auf die „T-Match“-Rutenserie legen. Kaum fingerdicke Rutenblanks, eine durchdachte Rutenaktion und hochwertige Materialen machen diese Matchrute wohl zu einer der besten Matchruten am Markt. Karpfen auf Distanz mit dem Slider, Rotaugenfang mit dem Peacock-Waggler oder etwa Brassenfang in der Strömung mit dem Zoomer – was auch immer Sie vorhaben, die T-Match macht es mit.

•    420L - 4,20 Meter - WG 6 bis 18 Gramm
•    450L - 4,50 Meter - WG 8 bis 20 Gramm
•    420M - 4,20 Meter - WG 10 bis 25 Gramm
•    450M - 4,50 Meter - WG 10 bis 25 Gramm

T-Match
T-Match - vergrößern -

V. Feederruten
„Keine halben Sachen, sondern kompromisslos hochwertiges Equipment“ – das war die von Feederspezialist Matthias Weigang vorgegebene Grundvoraussetzung für die Entwicklung der brandneuen „Next Generation“-Feederruten. Und in der Tat, in enger Zusammenarbeit mit den beiden Feederanglern der ersten Riege, Matthias Weigang und Tobias Klein, haben wir den Anfangs schier unmöglich erscheinenden Spagat zwischen Hochleistungsmaterial und ansprechendem Preis-Leistungs-Verhältnis vollbracht und können in diesem Jahr mit dieser ganz besonderen Produktlinie aufwarten.

Next Gen Logo
Next Gen Feeder
Next Gen Feeder - vergrößern -

1. Next Generation Heavy Feeder - 4,20 Meter
Ungeahnte Wurfweiten in bislang nicht zu erahnende Gewässerregionen werden mit der 4,20 Meter langen Ausführung der Rutenserie möglich. Ausschließlich hochwertigste Materialien wurden verwendet – vom Kork am Griff, über den Rollenhalter, dem Rutenblank bis hin zu den Ringen an der Rute – und werden neue Maßstäbe in der Feederrutenwelt setzen. Mit einem idealen Wurfgewicht von bis zu 100 Gramm ist diese Rute allerdings beileibe kein behäbiger oder gar schwerer „Besenstiel“.
Vielmehr wurde besonderes Augenmerk auf eine verhältnismäßig steife Rutenaktion gelegt, um präzise Würfe jenseits der magischen 100 Meter-Marke möglich zu machen. Doch keine Angst, die Rute bringt genügend Feinfühligkeit mit, um selbst kleine Rotaugen über einen langen Drillweg hinweg sicher landen zu können. Ein Aussteigen der Fische wegen fehlender Rutenaktion ist nicht zu befürchten.

2. Next Generation Medium-Heavy Feeder – 3,90 Meter
Eine besonders handliche Rute für die Mittelstrecke bis etwa 70 Meter Wurfdistanz findet man in der Medium-Heavy-Version der Feederrutenserie. Genügend Reserven für weite Würfe hat diese Ausführung mit einem Wurfgewicht von 80 Gramm allemal und macht das Feedern auf Rotaugen in distanzierten Bereichen spielerisch zur wahren Freude.

3. Next Generation Medium Feeder – 3,60 Meter
Im Nahbereich auf Kleinfisch? Mit der Feederrute? Kein Problem, die Medium-Version der Next Generation-Serie macht es möglich. Blitzschnelle Rutenaktion mit einer gehörigen Portion an Sensibilität zeichnen dieses Rutenmodell aus. Aber auch große Brassen oder gar bullige Karpfen können mit der leichtesten Ausführung der Feederruten-Serie gebändigt werden. Nicht selten greifen unsere Teamangler auch in fischreichen kommerziellen Gewässern auf diese Rute zurück. Denn gerade beim Angeln mit der immer populärer werdenden „Method“-Angelei bringt die parabolische Aktion dieser Feederrute den entscheidenden Vorteil, verhindert sie doch ein Aussteigen großer Fische im Drill.
  
4. Next Generation - Spitzensortiment
Was nutzt die beste Feederrute ohne mindestens genauso gute Feederspitzen? Genau aus diesem Grund stehen gleich mehrere ausgeklügelte Ausführungen von Rutenspitzen zur Verfügung, natürlich allesamt auf jede der neuen Feederruten aus der Next Generation-Serie passend.

•    Carbon/Lake – 1,50, 2,00 und 3,00 oz
Die Allroundspitzen für See, Kanal und langsam strömenden Fluss. Hochwertiges Carbon sorgt nicht nur für perfektes Wurfverhalten und sensible Bissanzeige, sondern auch für die nötige „Federhärte“ zum schnellen Beispannen der Schnur nach dem Auswurf.

•    Fast Glass/Lake – 0,50 oz
Die richtige Spitze, wenn es auf die Mikroben unter den Weißfischen gehen soll. Dank der Verbindung von Glas- und Carbonfaser wird die Spitze nicht zu wabbelig für saubere Würfe, gibt aber jeden noch so kleinen Zupfer am Köder unter Wasser direkt an den Angler weiter. Ideal also für das Feederangeln auf vorsichtige Rotaugen oder wählerische Brassen, welche bei zu starkem Widerstand durch die Spitze den Köder womöglich wieder ausspucken könnten.

•    Hollow Carbon/Lake – 0,75, 1,00 und 1,50 oz
Wellenschlag oder Unterströmung machen den Einsatz von Glasspitzen unmöglich? Und herkömmliche Carbonspitzen würden die feinen Anbisse der vorsichtigen Schuppenträger nicht zuverlässig anzeigen? Dann sind Sie bei den hohlen Carbonspitzen genau richtig. Denn diese Spitzen zeigen auch bei heftigem Wellengang oder Seitenwind feinste Bisse zuverlässig an, ohne sich selbst aufzuschaukeln.

•    Spliced Carbon/Lake – 0,75, 1,00, 1,50 oz
Die Spitze für das sensible Friedfischangeln im See. Ab und an scheinen Brassen und Rotaugen auch jeden noch so geringen Widerstand am anderen Ende zu spüren und lassen den Köder oft wieder los. Abhilfe schaffen hier die neuen Spliced Carbonspitzen, welche dank Ihrer weichen Aktion selbst feinste Zupfer deutlich anzeigen.

•    Carbon/River – 2,00, 3,00, 4,00 und 5,00 oz
Will man im Fluss angeln, muss man zwangsläufig auf besonders harte Spitzen zurückgreifen, um trotz Strömungsdruck noch einen Biss wahrnehmen zu können. Hier fühlen sich die speziellen Flussspitzen zur Rutenserie wie Zuhause und signalisieren auch in herber Strömung zuverlässig einen Anbiss.

B. Rollen

Weit mehr als eine unliebsame Alternative stellen die Rollen von Tubertini dar. Dabei ist nicht nur für den Match- und Bologneseangler eine ansprechende Lösung vorhanden, sondern dank dem grundsoliden Getriebe aller Rollen auch für den Feederangler eine Option gegeben. Seidenweicher Lauf und perfekte Schnurverlegung – die federleichte „Vertigo“ braucht den Vergleich mit den namhaften Rollenhersteller dieser Welt nicht zu scheuen.

Ganze acht hochwertige Kugellager (7 Rollenlager, 1 Schnurlaufröllchenlager) machen den Umgang mit dieser Rolle zu einem wahren Vergnügen, egal ob mit Pose (dann am besten mit der Vertigo 4500) oder Futterkorb (hier besonders die Vertigo 5500). Der Schnureinzug von rund 90 Zentimeter pro Kurbelumdrehung sorgt für die nötige Geschwindigkeit beim Angeln und die optional erhältliche Matchspule dafür, dass nicht unnötig viel Schnur aufgespult werden muss.

Vertigo Rolle

•    Vertigo 1500 – 285 Gramm

•    Vertigo 2500 – 316 Gramm

•    Vertigo 3500 – 330 Gramm

•    Vertigo 4500 – 335 Gramm

•    Vertigo 5000 – 338 Gramm

•    Vertigo 5500 – 340 Gramm 
Vertigo - vergrößern -
 

C. Taschen

Neben den jahrelang praxisbewährten Taschen aus der regulären Tubertini-Kollektion, stehen nun auch Taschen aus der Next Generation-Serie zur Verfügung. Die ansprechende gelb-schwarze Farbgebung der Taschenserie und die hochwertigen Stoffe der Serie werden auch Sie schnell begeistern. Aufwändige Lederapplikationen auf der Unterseite der Taschen sorgen dafür, dass der robuste Stoff selbst beim Abstellen auf scharfkantigem Untergrund keinen Schaden nimmt. Egal ob Kühltasche, Rutenfutteral oder gar wasserdichte Setzkeschertasche – auch Sie werden bei dieser Taschenserie bestimmt fündig.

Next Gen Bag
Next Gen Holdall
Next Gen Bag und Next Gen Holdall - vergrößern -

D. Futtermittel

„Gute Futtermittel müssen nicht teuer sein!“ Den Beweis dieser kühnen Behauptung treten gleich zwei Serien an Futtermittel aus dem Hause Fishing Tackle Max an. Einerseits die herkömmliche „Amino Flash“-Palette und die spezielle, auf das moderne Feederangeln, abgestimmte „Amino Flash – Special Feeder“-Palette aus der Next Generation-Range.

1. Amino Flash
Futter, Additive und Dips zu einem ansprechenden Preis bieten die Produkte der Amino Flash-Produktlinie. Die richtige Wahl für den preisbewussten Angler, welcher auf eine gewisse Grundqualität nicht verzichten will.

Amino Flash
Amino Flash - vergrößern -

2. Amino Flash – Special Feeder
Warum nur hochwertiges Feedergerät entwickeln und nicht auch gleich passendes Futter dazu? Schließlich stellt die Angelei mit der Feederrute ganz besondere Anforderungen an das Grundfutter. Einerseits darf das Futter nicht zu lange im Korb kleben, andererseits nicht schon vor Erreichen des Grundes auf halbem Wege aus dem Korb fallen. Wer wüsste besser wie ein erfolgversprechendes Futterprogramm für diese ganz spezielle Angelart mit dem Futterkorb aussehen muss, als Feeder-Spezialist Matthias Weigang. Erstmalig hat der erfahrene Feederprofi seine „Hexenküche“ geöffnet und uns gleich vier herausragende Futtermischungen gezaubert. Keine Frage, hier wurden ausschließlich hochwertige Futtermehle verwendet, um den fängigen Mischungen die gewisse Extra-Portion an Lockwirkung einzuhauchen.

Special Feeder
Special Feeder - vergrößern -

•    Active Mix – das Allround-Futter für alle Friedfische.
Unter dem Namen „Active Mix“ versteckt sich das wohl vielseitigste Futter der Next Generation-Range. Egal ob im Fluss, See oder Kanal – mit „Active Mix“ sind Sie immer auf der sicheren Seite. Wie der Name bereits verrät ist diese Futtersorte besonders aktiv ausgerichtet, um möglichst schnell Fische an den Futterplatz zu locken. Dennoch können auch große Mengen an Lebendködern auf Grund gebracht werden, indem die Mischung etwas feuchter gefischt wird. Die Basismischung der Serie kann entweder pur verwendet oder durch die Zugabe von weiteren Futterzusätzen (Lockstoff, Rösthanf, Pastonchino, Nussmehl etc.) auf die jeweiligen Bedingungen vor Ort angepasst werden. Körnung: mittel.

•    Master Mix – der Großfisch-Magnet.
Immer wenn es gilt, besonders große oder extrem  viele Fische zu fangen, ist das „Master Mix“ die erste Wahl des FTM-Feederteams. Die grobe Körnung und die signalgelbe Farbe dieses ausgewiesenen Großfischfutters sorgen dafür, dass die Aufmerksamkeit von kapitalen Fischen schnell auf den Futterplatz gerichtet wird. Erst einmal auf dem Futterplatz angekommen, lädt die grobe Körnung der Mischung die dicken Fische besonders lange zum Verweilen ein. Dank seiner hervorragenden Klebkraft fühlt sich dieses Futter besonders in der Strömung bei der Angelei auf Brassen, Barben & Co. wohl, kann jedoch auch hervorragend im Stillwasser eingesetzt werden. Körnung: grob.

•    Dark Mix – schwierige Angelbedingungen? Kein Problem!
Angeldruck und zunehmende Wasserklarheit führen vielerorts dazu, dass Friedfische immer vorsichtiger werden. Helle Futterteppiche werden dann bewusst von den Flossenträgern gemieden. Genau bei derart schwierige Bedingungen fühlt sich das „Dark Mix“ pudelwohl. Müssen extrem vorsichtige Fische wie große Rotaugen und wählerische Brassen überlistet werden, bringt Ihnen diese dunkle Futtermischung den entscheidenden Vorteil. Körnung: mittel.

•    Method Mix – speziell für die Method-Angelei.
Große Fische mit möglichst wenig Grundfuttereinsatz überlisten – das ist die Grundausrichtung der immer mehr in den Vordergrund drängenden englischen Method-Angelei. Durch seinen Fischmehlanteil kann diese Mischung nicht nur hervorragend in Zusammenspiel mit Pellets eingesetzt werden, sondern spricht auch gerade große Karpfen und Brassen an. Die hervorragende Klebkraft der Mischung erlaubt auch den Einsatz in besonders tiefen Gewässern. Körnung: fein.

•    Dips – auf die Note kommt es an!
Sie bekommen nur zaghafte Anbisse? Oder gar schlimmer, überhaupt keine Anbisse? Abhilfe schaffen die fängigen Dips der Next Generation-Produktlinie. Egal ob Wurm, Made, Caster oder Maiskorn – die intensive und langanhaltende Lockwirkung dieser Dips macht aus jedem Köder einen unwiderstehlichen Happen! Folgende Geschmacksrichtungen stehen zur Verfügung:

o    Sweet Cream
o    Red Berries
o    Liver X
o    Pastonchino
o    Halibut X
o    Spicy Coriander
o    Cookie

E. Zubehör

Zuletzt werden in diesem Jahr natürlich wieder viele neue und zahlreiche traditionelle Zubehörartikel (Posen, Bleie, Schnüre, und, und, und…) aus dem Portfolio von Fishing Tackle Max auf den Messebesucher warten. Die von Fishing Tackle Max vertretenen Marken (Tubertini, Cralusso, Mondial-F, Stonfo, Vespe etc.) machen es möglich, dem Messebesucher gleich eine Reihe namhafter Hersteller zu präsentieren.

Das gesamte Team von Fishing Tackle Max freut sich schon heute, Sie am 04. März 2012 auf dem Messestand von Angelsport Gerstner in Bremen begrüßen zu dürfen. Und keine Angst, es gibt keine dummen Fragen. Sprechen Sie uns doch einfach an!

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren