Team Timar Mix Deutschland zu Besuch in Ungarn

  • von Holger Beil
  • 20. Januar 2014 um 13:45
  • 0

Am Donnerstag unternahm das Team mit H. Beil, D. Freimuth, R. Weinand, B. Weinand und V. Wingold eine Vatertagstour nach Ungarn. Es ging über die Autobahn Passau, Linz, Wien, Györ nach Gönyü, wo wir vom Juniorchef der Firma Daniel  Timar Ungarn in Empfang genommen wurden.

Produktionsstätte Timar Ungarn

Vorgestellt wurden uns an diesem Tag die Produktionsprozesse, die Abfüllanlagen sowie die Verpackungsmaschinen. Gleichzeitig wurde uns gezeigt, wie die ganz frischen Produkte in großen Gebinden aus der einheimischen landwirtschaftlichen Region zusammengestellt, gemahlen und verarbeitet werden.

Abfüllanlagen sowie die Verpackungsmaschinen Abfüllanlagen sowie die Verpackungsmaschinen

Anschaulich hat man uns gezeigt, wie die einzelnen Futtersorten hergestellt, verarbeitet und verpackt wurden. Was uns erstaunt hat, war die Menge die Produziert wurde und die Logistik, um die Futtersorten Europaweit zu vertreiben. Um den Bedarf zu decken wird eine neue Verarbeitungshalle mit ca 300 Quadratmetern bis 2014 in Betrieb genommen.

R. Weinand, D. Freimuth, Gabor Timar,  B.Weinand
R. Weinand, D. Freimuth, Gabor Timar,  B.Weinand

In Györ der viert größten Stadt Ungarns, bekannt durch den Handballsport, bezogen wir im ersten Hotel am Platz Raba City Center für die nächsten 4 Tage Quartier. Am Abend führten wir mit Daniel einen Stadt- bzw. Kneipenbummel durch. Beeindruckend waren die Beleuchtungsspiele von Denkmählern, Kirchen und Brücken.

Am nächsten Morgen, nach einem umfangreichen Frühstück, fuhren wir zum Angeln. Auf Grund des Hochwassers der Donau mussten wir an einen Karpfensee zu Daniels Freund ausweichen. Der Angelsee war prädestiniert für Stipp- und Matchangler. Für jeden Angler war ein Podest Betoniert, so dass man hier bei Hoch- sowie Niedrigwasser dem Angelsport nachgehen konnte.

Für jeden Angler war ein Podest Betoniert

Da die Frauen zum Bummel in Györ waren, musste unser Teamchef Opa Holger als Fahrer herhalten. Somit konnten alle Teammitglieder vor Angelbeginn noch Getränke zu sich nehmen.

Ausgestattet mit Angelgerät und Futter der Serie Elite Carp und diversen Dips begannen wir unser Angeln. Als ersten Fisch fing unser Opa Holger einen riesen Sonnenbarsch. Alles fing an zu lachen und der Fang wurde gleich mit einem Bierchen gewürdigt.

Riesen SonnenbarschOpa Holger mit seinem riesen Sonnenbarsch

Als das Futter seine Wirkung erzielte begannen wir Karpfen und Karauschen wie toll zu fangen. Im Laufe des Tages stieg die Temperatur auf über 30 Grad, so dass nur noch der Fahrer Holger angelte, während die anderen bei immer wieder bereitgestellten Getränken sich abkühlten. Durch die verschiedenen Dips war gewährleistet, dass die Beißfreudigkeit der Fische nie nachließ. Wir fingen insgesamt . Hiermit sollte für uns ein schöner Angeltag sein Ende finden.

über 100 kg Karpfen und KarauschenÜber 100 kg Karpfen und Karauschen konnten gefangen werden

Ergebnis eines schönen AngeltagesDas Ergebnis eines schönen Angeltages

Am nächsten Tag, auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse, schlug uns Daniel vor, nach Budapest und zum Posenhersteller Exner zu fahren. Wir ließen das schlechte Wetter hinter uns und lernten Budapest von seiner schönsten Seite kennen. Vor der Citadelle bekamen wir einen ersten Eindruck von der durch die Donau geteilten Stadt Buda und Pest. Von oben konnten wir alle Sehenswürdigkeiten bewundern, die wir im laufe des Tages noch in Augenschein nehmen sollten. Als Resümee muss man sagen, dass Budapest für jeden eine Reise werd ist.

Besichtigung Budapest Besichtigung Budapest

Danach fuhren wir zu Holgers langjährigen Freund und Posenhersteller Naggy Attila. Für uns machte er extra eine Firmenbesichtigung seiner Firma. Er zeigte uns alle Fassetten der Herstellung vom Grundkörper bis zur vollständigen Fertigstellung von Wagglern, Stippposen und Lutschern. Für Qualitätsprüfung ist Naggys Mutter nach wie vor verantwortlich, die jede Pose genau kontrolliert. Somit wird ein hoher Standart gewährleistet.

Herstellung des Posen-Grundkörper Fertigstellung von Wagglern... Stippposen und Lutschern
Firmenbesichtigung des Posenherstellers Naggy Attila

Bedanken möchten wir uns bei Gabor Timar, Szabolcs Timar, Attila Nagy und insbesondere Daniel Timar für die große Gastfreundlichkeit. Eins muss noch mal ganz deutlich erwähnt werden, wir wurden mit solch einer Herzlichkeit über die 4. Tage aufgenommen, was Beispielhaft für eine gute Freundschaft ist. 

Team Timar Mix Deutschland zu Besuch in Ungarn

www.exnershop.de

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren