Colmic - Micro Magic Net und Magic Net

  • von Colmic / Vincenzo Natale
  • 07. Mai 2018 um 11:45
  • 0

Liebe champions-team Leser, für all diejenigen die unser neuen speziellen Colmic Köder Behälter noch nicht gesehen haben, möchte ich diesen hiermit vorstellen. Ich hatte schon die Möglichkeit, das Micro Magic Net und Magic Net zu testen und war total begeistert und sehr überrascht wie vielseitig einsetzbar Beide sind. Deswegen möchte ich euch dieses neuentwickelte Colmic Produkt vorstellen und näher erklären.

Grundsätzlich unterscheiden sich die zwei Behälter in Durchmesser, Volumen und Netzmaschen. Das Magic Net gibt es in fünf  verschiedenen Größen (Durchmesser 120 , 140 , 160 , 200  und 225 mm). Das -Netz- hat ein Durchmesser von 1,2 mm.

Das Magic Netz hat die breiteren Netzmaschen von den zwei Behältern, und ist für größere Köder wie Maden, Würmer, Caster , Hanf , usw.  gedacht!

Micro Magic Net:

Wie das Wort "Micro" schon sagt, hat das Micro Magic Net sehr feine Netzlöcher und ist für kleinere Köder gedacht, wie zum Beispiel Pinky, Mini Pinky, Mückenlarven usw. Das Micro Magic Net gibt es in drei verschiedenen Größen - 100 , 120 und 140 mm im Durchmesser und das -Netz- hat ein Durchmesser von 0,25 mm.

Warum gibt es das Micro Magic Net und Magic Net?

Grundsätzlich können wir sagen, dass diese speziellen Behälter von "Angler für Angler" gedacht, entwickelt und mit speziellen Netzen und Nähten versehen wurden. Die Überlegungen waren, wie können wir zum Beispiel Maden lange am Leben halten, auch an warmen Tagen.

Ihr kennt es ja, die Maden werden in der Plastikdose 2-3 Std. bei Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung lang und sie bewegen sich nicht mehr, werden dunkel und fangen eventuell an zu stinken.

Die andere Überlegung war ein Produkt zu haben, welches uns nicht soviel Platz nimmt um ständig beim angeln dabei zu haben, ob in der Angeltasche oder im Eimer. Sie nehmen kaum Platz weg und können es immer und schnell greifbar bei uns haben.

Verwendung:

Die Verwendung der Behältern, wie schon oben erwähnt, sind überwiegend für lebende Ködern gedacht. Aber können auch Caster, Würmer, Körner wie Hanf, Mais und Sämerei aufbewahrt werden. Alle Behältern besitzen einen doppelten Boden. Dabei handelt sich um ein Hohlraum, welcher dazu dient, dass die Luft besser zirkuliert. Dadurch werden die Maden trocken gehalten und eventueller Schmutz in der Made fällt durch das Bodennetz (Löcher) und somit reinigt sich die Maden von selbst.

Ihr könntet natürlich auch den Behälter als Ködersieb benutzen.

Empfehlung:

In den größeren Behältern passen gut 2L Maden. Unsere Empfehlung ist allerdings den Behälter nur zu dreiviertel mit Maden zu füllen, damit sich die Maden besser in Kreise bewegen können und dadurch ständig frische Luft bekommen. Hierdurch bleiben die Maden quicklebendig und trocken. Trockene und saubere Maden haben auch den Vorteil, dass wenn Sie die Maden mit der Schleuder auf kurzer Distanz schießen wollen, Ziel genauer und in einem begrenzten Raum gebündelt schießen können. Wenn Ihr die Maden kleben wollt, ist es immer von Vorteil trockene und saubere Maden zu haben. Dadurch wird weniger Kleber benötigt und Ihr habt ein besseres klebe Ergebnis.

Jeder Angler kennt das Problem, wenn paar Tropfen Wasser durch leichten Nieselregen oder durch den Schiffsverkehr paar Spritzer Wasser mit den Maden in Berührung kommen - oder die Maden schwitzen und werden feucht, dann gehen die Maden spazieren und Ihr seid nur am sammeln! Das hat jeder schon mal erlebt, oder? Mit dem Magic Net, passiert so etwas kaum.

Die speziellen beschichteten Netze, an denen die Maden immer wieder herunterfallen verhindern das flüchten der Maden. Ihr müsst nur dafür sorgen, dass die Netzlöcher (Maschen) immer frei und durchlässig sind. Ihr könntet auch Maden, Caster, Würmer, geschnittene Würmer und alle denkbaren Körner waschen und abtropfen lassen und wie schon erwähnt, als Sieb nutzen.

Auch für das Futter, wenn Ihr größere Partikeln draußen haben wolltet oder die groben Partikel einweichen wollt.

Tipp 1

Beispiel: Ihr habt mit geklebten Maden geangelt und es bleibt etwas über, das wäre viel zu schade weg zu werfen! Ihr könntet die Maden in dem Magic Net vom Kleber waschen (am besten zweimal bis dreimal spülen), dadurch habt wieder saubere und nicht geklebte Maden. Nun benötigt Ihr nur etwas Säge Späne oder etwas trocken Futter um die Maden zu trocknen.


Tipp 2

Bei größerer Hitze könntet Ihr ein Kühl-Element unter den Behälter stellen, dadurch kühlen die Ködern etwas ab.

Tipp 3

Bitte euren Frauen, Männern oder Müttern, das Magic Netz nicht zeigen! Sonst ist es weg - und taucht als Sieb für Suppe oder Salat in der Küche auf. Irgendeine Verwendung wird sich schon finden, keine Angst.

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
Werbepartner