Sensas - Geheimnisse des Futters - Mondial-F - Januar 2015

  • von Sensas - Marco Beck
  • 28. Januar 2015 um 15:02
  • 0

Mondial-F

Ein erfolgreiches Futter, dass in Europa schon viele Welt- und Europameistertitel (Guido Nullens ect.) hervorgebracht hat, ist nun seit 2015 auch bei Sensas-Deutschland direkt erhältlich. In den Beneluxländern durch die starke Präsenz des Wettkampfsportes sehr bekannt, können sich die Angler in Deutschland nun auf Berichte und Informationen über diese Produkte freuen. Wer schon alles weiß, sollte nun einfach weiterblättern und dem Nachwuchs eine Chance geben mehr über Futter zu erfahren.

Mir sind die Produkte selber auch noch nicht so bekannt, so dass ich mir von meinen Kollegen aus Belgien und Holland einige Tipps holen musste, um diese verschiedenen Sorten zu verstehen wie, wo, was, wann ect. Nach 40 Jahren Wettkampfsport ist es für mich relativ einfach ein Futter zu verstehen und zu bewerten aber ihr glaubt gar nicht, was beim Anmischen alles falsch gemacht werden kann.

Kommen wir gleich mal auf den Punkt und sprechen über das Feederfischen, bei dem man deutlich weniger Futter braucht um Fische zu überlisten. Die Beschaffenheit des Trockenfutters und die Befeuchtung in der Folge sind für mich 75% des Erfolgs, Farbe und Wolkenbildung, süß oder salzig, Aroma, Dips ect. reihen sich nachfolgend ein.

Sensas Futter Mondial F

Zuerst muss ich wissen, ob an dem zu befischenden Gewässer ein aktives oder passives Futter besser geeignet ist. Beim Feerdern auf Brassen meist passiv weil Brassen das Gewusel von kleinen Fischen am Futterplatz oft nicht mögen. Das bedeutet, dass ich mein Futter mindestens 12 Stunden vor Angelbeginn anfeuchte. Je nach Beschaffenheit wird das Futter erst einmal trocken mit dem Pinkiesieb zweimal gesiebt, um die (je nach Sorte) groben Futterkrümel auszusondern.

Wichtig: Diese werden dann ca. 20min eingeweicht, so dass sie gut durchfeuchten und wie ein Schwamm die Feuchtigkeit besitzen, um dann mit diesen groben Futterkrümeln die gesamte Mischung zu einem perfekten Feederfutter zu gestalten.

Aufgepasst!! In der Regel überfeuchten viele Feederangler ihr Futter zum Start, was der Konsistenz am Ende nicht gut tut. Bsp. 1kg Trockenfutter braucht am Ende meist 1/2 L Wasser, um in der Regel 2,5L angelfertiges Futter zu ergeben, d.h. 1/4 Liter für die groben Partikel ist zum Anfang meist genug.

Wenn die nassen Partikel mit einem Mixer gut verrührt sind, lohnt es sich abermals 20-30min zu warten, um dann in kleinen Schritten erneut Wasser zuzugeben bis euch die Konsistenz gefällt. Nun kommt das Futter in einen Plastikbeutel und kann über Nacht in der Kühltasche gut durchziehen, ggf noch etwas nachfeuchten und euer perfekter Mix ist ein weiterer Schritt zum Erfolg.

Nun ist es aber auch Zeit zu den Produkten zu kommen.

BRASEM CAGE FEEDER BRASEM CAGE FEEDER 2

Bsp 1: BRASEM CAGE FEEDER

Ein feines und süßes Brassenfutter, bei dem es sich nicht lohnt die groben Partikel auszusieben, weil es nur sehr wenige gibt. Allerdings bitte langsam in mehreren Schritten Wasser beimengen, denn sonst erwarten euch Minniboilies. Ein Mix, der im Stillwasser seinen Vergleich sucht. Unter Zugabe von 1/3 Liter eingeweichtem TTX Mais passt es auch für Flüsse.

Optimale Vorbereitungszeit 12 Stunden

QUICK FEEDER QUICK FEEDER 2

Bsp 2: QUICK FEEDER

Es ist etwas grober und soll durch seine explosive Aktivität schnell Fische an den Platz bringen (ist bei Wettbewerben in der Startfütterung sehr wichtig). Wird ganz anders befeuchtet!!! 1kg in einen Eimer und mit einem mal 450ml Wasser (incl. 1 Löffel SWEET VANILLA aufgelöst)  mit einem Schwung ins Futter kippen, schnell vermengen und dann 30 Minuten ruhen lassen. Dann mit dem Mixer kurz rühren und ready to go.

HEAVY FEEDER HEAVY FEEDER 2

Bsp 3: HEAVY FEEDER

Ein mittelgrobes Futter mit hohem Anteil an groben Partikeln, die unbedingt eingeweicht werden müssen (besser noch mit warmen Wasser und einem guten Schluck MAD BOOSTER KARPER). Ein Flussfutter für dicke Brassen z.B. in Abbendorf oder aber auch unter Zugabe von Hanf für Barben.

Optimale Vorbereitungszeit 12 Stunden

SCORE BRASEM SCORE BRASEM 2

Bsp 4: SCORE BRASEM

Ein mittelgrobes, schweres, süßes Brassenfutter mit Eicake und Biskuit. Es hat eine gute Bindung  und sollte auch gesiebt werden. Ein Mix für den See, Kanal und mittelschnell fließende Flüsse. Wahrscheinlich eines meiner Favoriten in der Zukunft.

Optimale Vorbereitungszeit 12 Stunden

Anzumerken ist noch, dass es immer möglich ist die Mixe zu verbessern oder auch einfacher zu gestalten. Die Hauptsache ist ihr habt Spaß beim Angeln.

Weitere Infos auch demnächst auf Facebook:
Marco J. Beck
Feeder-Tech SENSAS Deutschland
Mondial-F Deutschland

und schreibt mir mal ob und was euch noch in Bezug auf Futter interessiert...

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren