1. Trabucco – Tandem – Cup 2006

  • von Sven Lindemann und Peter Goldbeck
  • 29. September 2006 um 20:35
  • 0
Der Trabucco – Tandem – Cup in Rendsburg wurde im Jahr 2006 erstmalig ausgetragen. Veranstalter Peter Goldbeck und Sven Lindemann begrüßten am 27.08.2006 102 Angler bzw. 51 Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Hessen. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrenste Wasserstraße der Welt und war Austragungsort des 1. Trabucco – Tandem – Cups. In der Nähe der beiden Schleusen Holtenau und Brunsbüttel verfügt das Wasser noch über einen hohen Salzgehalt so das hier überwiegend Seefische gefangen werden, jedoch je weiter wir uns davon entfernen nimmt der Salzgehalt ab und die Artenvielfalt an Fischen zu. Vom Aal bis zum Zander sind fast alle Fischarten hier zu
Hause.

  

Die Tiefe des Nord-Ostsee-Kanals liegt zwischen 1,5m und 11m, wobei die Scharkante im Bereich zwischen 10m und 30m liegt. Die Breite des NOK schwankt zwischen 150m und 500m in einigen Weichen. Der Nord-Ostsee-Kanal verfügt über einen hervorragenden Fischbestand, wobei hier Brassen, Rotaugen und Güstern überwiegen.

Die Durchschnittsgewichte der Brassen haben sich in den letzten Jahren erfreulich entwickelt. Fing man früher nur Brassen zwischen 400 Gramm und 700 Gramm, so sind die Durchschnittsgewichte heute zwischen 1000 Gramm und 2000 Gramm zu sehen. Vereinzelt werden auch Fische bis 4500 Gramm gefangen.

Auf Grund der schlechten Wetterlage vor dem Fischen, waren die Teilnehmer mit gemischten Gefühlen an den Start gegangen. Nach der Begrüßung durch Organisator Peter Goldbeck und der anschließenden Einweisung in die Besonderheiten der Wegstrecke zu den Angelplätzen, erfolgte die Vergabe der Mannschaftskarten.
An der Strecke zeigte sich schnell, dass es sich an diesem Tag um ein schwieriges Fischen handeln würde. Zusätzlich wurde das Angeln durch den starken Regen sehr beeinflusst. Dies bedeutete ein schwieriges Angeln und keine hohen Fanggewichte.


  

Nach Beginn des Fischens wurden schnell die ersten Standfische gefangen, wobei aber nicht die Feederruten erfolgreich waren sondern die kurzen Speedruten in den Längen zwischen 4,00 und 6,00 Metern. Gefischt wurde mit Posen von 0,8 – 3 Gramm Tragkraft an einer 10er – 14er Hautschnur sowie Vorfächern in den Stärken 0,8 -0,10 und Haken der Größe 18 – 22. Als Köder dienten meistens 1-2 Pinkies oder 1 Made. Wie sich am Ende der Veranstaltung herausstellte war die richtige Taktik das fischen mit der Wipe auf Kleinfisch für diesen Tag.

Nachdem das Fischen nach 4 Stunden beendet wurde brachten alle Teilnehmern die Fänge zur Waage. Es wurden zwar viele Fische gefangen, von der Anzahl, aber blieben die Fanggewichten den Erwartungen zurück. Schwerster Fisch der Veranstaltung war ein Karpfen von 7720 Gramm.
Nach der Auswertung der Ergebnisse wurden die erfolgreichsten Teams mit wertvollen Preisen des Sponsors Trabucco geehrt. Außerdem erhielten alle Teams die keinen Preis mit nach Hause nehmen konnten einen Gutschein von Angelgeräte Moritz aus Kaltenkirchen.

Den Wanderpokal für das beste Team konnte von den Organisatoren Peter Goldbeck und Sven Lindemann an das Balzer Team mit Dieter Bernhardt und Hansi Seifert übergeben werden. Mit 214 Fischen und 23600 Punkten sicherten sie sich den 1. Platz. Den 2. Platz belegte das Hunte Team mit Helmut Ostendorf und Jörg Wachmeester mit 113 Fische und 14020 Punkten.


  


Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die Firma Trabucco und an Angelgeräte Moritz ohne die es nicht möglich gewesen wäre eine solche Veranstaltung in diesem Rahmen durchzuführen.

Wir wünschen uns und allen Anglern / innen das auch im Jahr 2007 der gute Geist über diese Veranstaltung wacht und wir freuen uns auf euer kommen zur nächsten Veranstaltung.


Eure Veranstalter

Peter Goldbeck
Sven Lindemann

Zu den Ergebnislisten


Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren