Mosella Feeder Cup 2007 an der Eider

  • von Georg Wahle
  • 30. Mai 2007 um 18:03
  • 0
Am Sonntag den 15.04.2007 trafen sich  260 Angler in Lexfähre an der Eider zum 3. Mosella Feeder Tandem Cup .Das diese Veranstaltung bei vielen Anglern einen festen Platz im Termin-Kalender hat, merkte man schon kurz nach Herausgabe der Ausschreibung. Mit einer solchen Teilnehmerzahl hatte der Veranstalter Georg Wahle vom Angelspezi Heide nicht gerechnet.
In der Woche vor der Veranstaltung zeigte sich der Wettergott in S-H schon von seiner besten Seite, aber er hat sich am Tag der Veranstaltung selbst übertroffen und uns allen einen Sonntag mit herrlichstem Sonnenwetter und einer leichten Brise beschert. Luftdruck und Windrichtung hatten sich ab Donnerstagabend aber verändert, das sollte sich in etwas schlechterem Beißverhalten widerspiegeln.

Zur Veranstaltung befischten wir die Eider in den Bereichen, Pahlen, Tielenhemme/ Tielen  und Dellstedt.
Für die Überlassung der Strecke ein Großes Dankeschön an die dortigen  Sportskameraden. Danke auch an die jeweiligen Grundstückseigentümer die ein direktes Parken bzw. Überqueren möglich machten. Hier zeigte sich allen, daß diese Veranstaltung bereits zu einer festen Größe geworden ist.
Da viele von Euch aus Berichten des Vorjahres die Struktur der Eider kennen gibt es hier nur noch einen kurzen „Steckbrief „ der Eider.


Feedern an der Eider

Der Sektor A1  in Dellstedt/ Schöpfwerk


Der Sektor A2  in Tielenhemme/Moordeich


Der Sektor B  in Tielenhemme


Der Sektor C befand sich an der Pachtstrecke des ASV Tielen

Der Sektor D befand sich in Pahlen. Hier befischten wir den oberen Bereich der Strecke. Das bedeutete für die meisten Angler das Sie teilw. auf der langen Bahn Entfernungen von 45-70 m befischten. Für die kurze Bahn war die Entfernung 25-40m eine gute Wahl.


Gefischt werden durfte pro Teilnehmer mit einer Feeder oder Pickerrute und einem Haken. Bei so manchen Teilnehmer durften wir Ruten bewundern die gerade eben noch in der Fachpresse waren.  Nach dem Eintreffen der Teilnehmer an Ihren Angelplätzen begann bei vielen das bange Warten, waren die eingeholten (Insider) Informationen richtig? zeigte die Eider ihr gewohntes Bild? war eine leichte Strömung vorhanden oder hatten wir stehendes Wasser? Na ja, dieses sollte sich  schnell klären.
In der Anfangszeit hatten wir ablaufendes Wasser. Nach einer kurzen Zeit ohne Strömung  setzte diese in Form von sehr heftig auflaufendem Wasser ein, was dem einen oder anderen Angler doch sehr überraschte. Im Sektor D waren Futterkörbe unter 80g nicht auf der langen Bahn zuhalten, auf der kurzen  Bahn  waren es immerhin noch 60g Körbe. Es zeigte sich das viele Angler mit Speedkörben von ca.70g fischten, oder teilweise noch leichter. Dieses "zu leichte" Angeln brachte oft Erfolg, da die Körbe trotz gutem  Abkratzen eine vorher nicht gefundene Kante fanden, und weil sich dort dann der eine oder andere Brasse einstellte.


Bemerkenswert war die Tatsache, dass auf der ganz kurzen Bahn (ca. 15-18m) auch Fisch zu fangen war. Vor 3 Wochen an der gleichen Strecke wurde das Tageshöchstgewicht auf 18m gefeedert. Das funktioniert mit guten Brassen nur bei Strömung. Lässt die Strömung nach, zieht der Fisch wieder zur Flussmitte.
Kleinere Fische lassen sich so kurz jedoch immer fangen. Es ist dann die Frage, reicht das für eine gute Platzierung aus? Aber man hat ja einen Koppelpartner dabei.

Es zeigte sich im Verlauf der Veranstaltung sehr schnell, dass die großen Brassen wohl auch das gute Wetter zu einem Ausflug in andere Gewässerabschnitte genutzt hatten. Viele Eider Kenner vermuteten ein beginnendes Laichgeschäft als Ursache für das schlechte Beissen.


In den Sektoren konnten folgende Koppeln überzeugen

Sektor A:

- H.P Ketelsen + J. Ketelsen 

- S. Mumm + W. Klein-Kühne

- F. Dittmann + J. Schulz

- M. Kuzior + J. Schmidt

- St. Wahle + T. Hell    ( Check in Card )


Sektor B:

- B. Lübbehusen + A. Ruby     ( Check in Card ) 
 
- S. Christiansen + M. Falkner   

- H. Baranski + T. Horn    

- T.Greve + I. Ritterbusch   

- M. Matzat + O.Steinbacher   


Sektor C: 

-Hauschild + Offergeld    
 
- J.W. Kupperschmidt + K. Hanno    ( Check in Card )

- K. Rudolph + J. Groth    

- J. Ruhnke + S. Ruhnke    

- U. Prehn + R. Hansen    


Sektor D:

- M. Heineke +  O. Brunning   
 
- T.Voß + T. Voß      ( Check in Card) 
 
- S. Maassen +     

- P. Sander + T. Sander    

- K. Krös + R. Baumann   


die Platzierten vom Feeder Cup 2007 an der Eider

Hier möchte ich mich im Namen aller Teilnehmer noch einmal für die herzliche Aufnahme und die wirklich tollen Verpflegung bei den Betreibern der Gaststätte „ Zum Alten Fährhaus Lexfähre „  und dem ganzen Serviceteam bedanken. Diese Gaststätte sollte bei jedem Angler ein Eintrag unter der Rubrik sehr empfehlenswert im Notizbuch finden.


Herzlichen Dank auch an das Angelspezi Team Heide.
Jeder von Euch hat zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen.

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
Werbepartner