Tandemangeln des SAV Sand

  • von Achim Tomasits
  • 10. April 2008 um 17:50
  • 0

Die lange Zeit des Wartens hatte ein Ende, die erste Großveranstaltung im süddeutschen Raum in diesem Jahr stand vor der Tür. Der SAV Sand am Main lud zahlreiche Angler aus Nah und Fern zum offenen Hegefischen am Sonntag, den 6. April ein und die Mannen um Dieter Ackermann legten sich hierfür mächtig ins Zeug. Insgesamt 84 Tandems trafen in den frühen Morgenstunden am Vereinsheim des gastgebenden Vereins ein und nahmen das Angebot einer kleinen Stärkung gerne an. Zahlreiche bekannte Angler aus dem bayrischen, hessischen oder württembergischen Teil unserer Republik konnten sich erstmalig in diesem Jahr wieder begrüßen und schnell kam auch die bei uns Anglern bekannte gute Laune zum Vorschein. Bedingt durch die Hochwasser der vergangenen Wochen in unseren Gefilden und die Beschränkung auf andere Freizeitaktivitäten, waren alle anwesenden Angler "heiß" auf dieses erste gemeinsame Hegeangeln.

Lottig und Haslmayer
Tandem Lottig/Haselmeyer vom Team Sensas Jagsttal

Insgesamt wurden 6 Sektoren beangelt, davon hatten fünf Sektoren einen Zufluss zum Main, ein Sektor wurde im sogenannten Altwasser platziert, dieser geizte jedoch – bedingt durch die zahlreich vorkommenden Kormoranen – mit den Fischen. Bei den anderen Sektoren – Matern, kleiner Baggersee, Campingplatz nord, Campingplatz süd und Pappelallee – wurden jedoch zahlreich Fische erbeutet. Die Angelzeit wurde von 08:00 – 12:00 fixiert, genügend Zeit für den ein oder anderen Fisch sich für unsere Köder zu entschließen.

Schranner - Groeting
Schranner-Gröting vom Team Browning Bayern

Durch die unterschiedlichen Gegebenheiten der einzelnen Sektoren wurden alle fischbringenden Techniken der modernen Friedfischangelei eingesetzt. Gerade an den Sektoren mit Zufluss zum Main stand jedoch die Feeder-Angelei im Vordergrund, am Vortag versuchten sich noch einige – und das mit ansprechendem Erfolg – mit den langen Stangen bzw. mit der langen Schnur. Beim Hegeangeln hat sich jedoch schnell herausgestellt, dass die Fische an diesem Tag nicht die kurzen Bahnen bevorzugten. Die Fische wurden – auch natürlich wieder abhängig vom Angelplatz – in Entfernungen zwischen 25-50m gefangen, hauptsächlich stattliche Brassen und Rotaugen. Im bereits angesprochenen C-Sektor, dem Altwasser, war es ein durchaus schwierigeres Unterfangen an den Fisch zu kommen, einige Nullfänger unterstrichen dieses sehr schwierige Angeln in diesem Gewässerabschnitt. Feinste Montagen an den Poles brachten das ein oder andere Fischlein zur Waage, Brassen mit Gewichten um die 150g waren hier schon Bonusfische.

Gerlach-Portscher
Portscher und Partner vom Mosella Team Gerlach

In den Sektoren mit Zufluss zum Main wurden stattliche Gewichte erzielt, so konnte das Tandem Dostal/ Pfeffer vom Team Tubertini Bayern das Tageshöchstgewicht mit über 27kg erreichen. Gerade bei hohem Wasserstand im Main ziehen die Fische in diese Sektoren hinein und somit ist auch schon im April mit guten Fängen zu rechnen.

Achhammer-Klein
ct-Redakteur Tobias Klein mit Partner Christian Achhammer

Nach dem Angeln trafen sich die Teilnehmer wieder am Vereinsheim und wurden vom Team des SAV Sand am Main hervorragend verköstigt.
Eine rundum gelungene Veranstaltung, viel Fisch, viele Freunde und eine spitzenmäßige Organisation machen dieses Angeln zu einem Pflichttermin im süddeutschen Raum. Hier einen herzlichen Dank an Dieter Ackermann und seinen Mannen.



Ergebnisse:

Sektor A, Matern:

1. Dyroff/ Glab
2. Schmitt/ Alt
3. Labs/ Labs
4. Zimmerman/ Wangerin
5. Bäuerlein/ Geheb

Sektor B, kleiner Baggersee

1. Pfeffer/ Dostal
2. Profittlich/ Muske
3. Dumberger/ Pfab
4. Ermel/ Schäfer
5. Scheuermann/ Kunkel
6. Eder/ Reinl

Sektor C, Altwasser

1.  Kraus/ Zimmermann
2.  Raab/ Heuser
3.  Tomasits/ Esslinger
3.  Gärtner/ Mai
5.  Greich/ Teller
6.  Dießl/ Dießl

Sektor D, Campingplatz nord

1. Schönhammer/ Kochmann
2. Betz/ Seibel
3. Lottig/ Haselmeyer
4. George/ Tönjes
5. Geheb/ Frey
6. Schwarz/ Bergmann

Sektor E, Campingplatz süd

1. Gröting/ Schranner
2. Fuller/ Fuller
3. Spohn, Isele
4. Bae/ Müller
5. Achhammer/ Klein
6. Schotter/ Schmitt

Sektor F. Pappelallee

1. Spohn/ Lutin
2. Wolf/ Riechel
3. Braun/ Günther
4. Franz/ Dittrich
5. Reich/ Werner
6. Fassbender/ Frömgen

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren