Colmic Jugend Cup Lintig

  • von Meike Fischer
  • 14. August 2009 um 16:53
  • 0
Am 25. + 26. Juli 2009 fand bei uns auf dem Forellehof Fischer dieses Jahr zum 4. mal wieder der Colmic Jugend Cup statt. Für viele Jugendliche aus dem Elbe-Weser-Raum stellt dieses Fischen über 2 Tage den Höhepunkt ihrer Stippsaison dar und so wurde das Event mit einer großen Teilnehmerzahl auch dieses Jahr sehr gut angenommen. Mit 24 Mannschaften und 15 Einzelanglern aus ganz Deutschland konnte dieses Jahr der Höchststand der Meldungen verzeichnet werden. Mittlerweile ist der Colmic Jugend Cup eine der größten Jugendveranstaltungen in ganz Deutschland. Auch drei Mädchen nahmen am Event teil, was meiner Meinung nach unbedingt noch mehr werden müssen.

Gefischt wurde am Hadelner Kanal bei Bad Bederkesa. Das Gewässer wurde vom ASV Bederkesa zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür.
Der Hadelner Kanal ist ein Verbindungskanal zwischen Elbe und Weser. Es befinden sich auf der Strecke mehrere Schleusen. Der Hadelner Kanal ist im Bereich zwischen Kührstedt und Bad Bederkesa ca. 15 m - 35 m breit und zwischen 1,5m - 3m tief. Gefangen werden hauptsächlich Brassen, Rotaugen und Güstern, aber auch Karpfen, Hechte, Rapfen, Aale und andere Fische.

    

Das Gewässer wurde in drei Sektoren aufgeteilt und die 3er Mannschaften wurden in den einzelnen Sektoren unterteilt in zwei Teilsektoren. Dies erlaubte eine sehr gerechte Wertung. Da über zwei Tage gefischt wurde, wechselten am folgendem Tag die Angler in die jeweilig anderen Teilsektoren und fischten so in beiden Strecken des Sektors.

Getroffen wurde sich am Samstag, 25. Juli um 10h zum Workshop auf dem Forellenhof Fischer in Lintig. Hier hatten Randolf Grebenstein, Ivo Vince und Michael Fischer ein Zelt vorbereitet. Randolf, Ivo, Michael und unsere Gäste vom Team Colmic/Grebenstein Jörg Zurek (Kolben – warum eigentlich?), Torsten Jenke, Frank Bendig (Oberfeldwebel – soviel Zeit muss sein) , Jupp Püttschneider (Pütti) nahmen sich ausführlich Zeit für die Jugendlichen. Es wurden Montagen optimiert, das ein oder andere Futterrezept besprochen und das Angelmaterial der Kids auf Herz und Nieren geprüft. Einige Jugendliche waren auffällig nervöser nach dem Workshop, sie wollten ihr neu erworbenes Wissen und ihre gesagt bekommenen Geheimtipps unbedingt in die Tat umsetzen.


An dieser Stelle möchte ich eine Sache unbedingt erwähnen… als erstes ein großes Dankeschön an Randolf, der viel Angelmaterial mit in den Workshop gebracht hat, welches die Jugendlichen dann auch behalten durften. Randolf ist jemand, der ein riesengroßes Herz für die Angeljugend hat und ich denke, er hat dieses große Lob verdient. So etwas ist sehr selten und hier an dich Randolf: bleib wie du bist!!!
Dann auch ein nicht weniger großes Lob an die „Jungs“ vom Colmic Team, die dieses mal bei uns waren. Als beim Workshop einige Teilnehmer mit ihrem Angelmaterial ankamen, waren sie erstaunt, wie wenig einige ausgerüstet waren… natürlich hat nicht jeder die finanziellen Möglichkeiten. Mit lediglich einer Hand voll Maden, einer Rute und einem halben Liter Futter bewaffnet, wollte es beispielsweise eine Teilnehmerin mit den doch schon sehr gut ausgestatteten „Cracks“ unter den Teilnehmern aufnehmen. Doch auch hier blühte dann das Jugendangler-Herz der Colmic–Truppe auf. Kurzerhand wurde aus eigener Tasche weiteres Futter, Pinkis, Rutenständer und eine Futterschleuder gekauft, um ihr ein wenig zu helfen. Danke Jungs… auch ihr habt das Herz am rechten Fleck. Es hat richtig viel Spaß mit euch gemacht. Ich denke nicht nur uns, sondern auch den Kids. Wir hoffen, das ihr nächstes Jahr wieder mit dabei seid.


Bild aller Helfer

Um 12 Uhr war dann allgemeines Treffen auf dem Forellenhof Fischer. Dort warteten auch beim 4. Colmic Jugend Cup die Inhaber und Veranstalter Michael & Thyra mit ihren fleißigen Helfern aufgeregt auf die Jugendlichen und ihre Betreuer. Eine Routine bekommt man da wohl nie - aber vielleicht ist das auch ganz gut so. Allerdings war dieses mal auch wirklich viel Pech im Spiel. Abgesehen vom Wetter, war einige Meter die Strasse hoch ein Wasserrohrbruch. Nach anfänglichem „Mini-Wasserdruck“ kam dann plötzlich nichts mehr aus der Leitung. Das bedeutet: keine Klospülung, kein Kaffeekochen, nichts. Aber auch das war kurz nach dem Mittag Gott sei Dank behoben.
Alle Teilnehmer waren pünktlich und bauten ihre Zelte auf. Mit fast 50 Zeltern ergab das schon eine gemütliche Zeltlageratmosphäre.


Nach der freundlichen Begrüßung durch Sportwart des ASV Bederkesas und Helfer Thorsten Janz - vielen Dank - wurden die Startnummern ausgelost und die Gruppen begaben sich ans Wasser. Sektor A befand sich oben am Reiherhorst, Sektor B an der Jugendfreizeitstätte und Sektor C bei Dobbendeel. Gefischt wurde über drei Stunden. Am Samstag hatte allerdings der liebe Wettergott kein Erbarmen mit den jungen Anglern. Es musste im Regen aufgebaut werden, immer wieder kamen Schauer und es herrschte ein starker Wind, der es teilweise unmöglich werden ließ, mit 11m oder 13m Stippen zu fischen. Nichts desto Trotz hielten sich die Jugendlichen wacker und wurden größtenteils auch mit guten Fängen belohnt. Im Sektor A wurden insgesamt 38.830g gefangen, in Sektor B 20.120g, und in Sektor C 27.870g, was ein Gesamtergebnis von 86.820g ergibt.



Nach dem Fischen ging es zurück zum Forellenhof und es wurde von Michael Fischer und Heini Schmedes ordentlich Bratwurst gegrillt. Danke an beide Grillmeister und an Peter Giese vom Fischrestaurant Nautilus in Bremerhaven, der die Bratwurst für die Jugendlichen gesponsert hatte.
Auch abends saßen viele Angler noch gemütlich beisammen und löcherten unsere Gäste mit Fragen, die diese natürlich auch hier noch gern beantworten.

Am Sonntag fanden sich um 6 Uhr alle Teilnehmer und Betreuer zum gemeinschaftlichen Frühstück wieder beim Forellenhof ein bzw. krabbelten aus ihren Zelten. Es gab frische Brötchen, für die der Lintiger Bäcker Martin Blanck extra noch früher aufgestanden war, als ohnehin schon.
Danach wurden wieder die Startplätze verteilt. Angelbeginn war dieses mal um 8h und ebenfalls wieder für drei Stunden.
            


Heute meinte es das Wetter einfach nur bombig mit unseren Jugendlichen… die Sonne brannte nur so vom Himmel und es war nahezu windstill bei strahlend blauem Himmel. Nun wechselte allerdings auch das Blatt. Nachdem am Vortag beispielsweise im Teilsektor A2 38.830g gefangen wurden, waren es am zweiten Tag nur noch 905g. Das ergab am zweiten Tag nur noch ein Gesamtergebnis von 35.750g. Allerdings war mit einem Gesamtfangergebnis vom kompletten Wochenende von 122.570g wohl jeder Teilnehmer zufrieden.

Dann endlich ging es an die Siegerehrung und Vergabe der Erinnerungsgaben.

Für die ersten 3 Plätze der einzelnen Sektoren gab es einen Pokal und hochwertiges Angelmaterial. Und Dank der Unterstützung von Randolf Grebenstein und dem Forellenhof Fischer gab es für jeden Teilnehmer einen Preis mit nach Hause. Ruten, Rollen, Taschen und andere nützliche Sachen - es war für jeden etwas dabei. Auch hier hatte sich Randolf wieder einige Sachen einfallen lassen… so gab es einen Preis für das beste Mädchen, einen Preis für den besten Angler 10 Jahre und jünger und einen Preis für den größten Pechvogel. Am Samstag schnitt sich Jannis Grantz vom ASV Bremerhaven II mit dem Schilf an seinem Angelplatz so tief in die Hand, das er noch vor Angelbeginn wieder einpacken und sich behandeln lassen musste. Ein wirklicher Pechvogel… An dieser Stelle gute Besserung von uns. Auch einen Preis für den größten Fisch gab es. Den fing Mirco Hake von der Stippergruppe Hemmoor bereits am ersten Tag.



Aber wir hatten sogar noch einen Pechvogel… unseren lieben Ivo Vince. Der Gute meinte an der engsten Stelle des Weges mit seinem Van drehen zu wollen und landete prompt mit beiden Hinterreifen im Graben und konnte nur mit Hilfe eines Geländewagens befreit werden. Auch er bekam einen Preis vom Forellenhof. Und zwar ein Abschleppseil.

Nun zu den Siegern. Mannschaftssieger wurden der ASV Dorum (Timo Wolff, Konstantin Reimer, Patrick Hellberg), gefolgt vom FSV Bremervörde I (Thorben Wiese, Steffen Hildebrandt, Christoph Brünjes) und dem ASV Bederkesa I (Florian Fiehland, Erik Borm, Pascal Cassens). Danach folgten auf dem 4. Platz das Jugendteam Mosella Bremen (Florian Seipel, Hauke von Holten, Björn Schlottow) und auf dem 5. Platz Team Einzelangler 2 (Fynn Hannawald – ASV Bremerhaven, Eike Hegenbart – ASV Gifhorn, Sören Vietje – ASV Mirabelle).




Beste Einzelangler der Sektoren waren im Sektor A auf dem 1. Platz Florian Kraste vom ASV Unterweser I, 2. Platz Florian Fiehland vom ASV Bederkesa I und auf dem 3. Platz Thorben Wiese vom FSV Bremervörde. Im Sektor B führte das Feld Konstantin Reimer vom ASV Dorum an, gefolgt auf dem 2. Platz von Sören Vietje vom ASV Mirabelle und auf dem 3. Platz Hauke von Holten vom Jugendteam Mosella Bremen. Im Sektor C schaffte Lukas Vallan vom ASV Sensas Sulingen II den 1. Platz, Mathis Lange vom ASV Bremerhaven I den 2. Platz und den 3. Platz Chris Gießmann vom AV Bevern I.
     
Wir gratulieren allen und eine komplette Wertungsliste, sowie alle Fotos des Events stehen für euch auf www.forellenhof-fischer.de bereit. Schaut dort mal vorbei.

Einzelwertung
Gesamtwertung

An dieser Stelle noch schnell vielen Dank an meine Eltern Thyra & Michael, nur wer selbst schon einmal ein Event dieser Art ausgerichtet hat, weiß, was für Arbeit darin steckt. Natürlich auch an alle Helfer, ohne die das Event nicht hätte stattfinden können. Allerdings möchte ich an dieser Stelle auch einmal Dankeschön an die Jugendwarte der Vereine und an die anderen Begleitpersonen der Jugendlichen sagen. Denn auch ohne sie wäre ein Event in dieser Größe nicht möglich. Dankeschön.
 
Als kleine Überraschung für den Forellenhof Fischer gab es von der Jugendabteilung des Bezirksverband eine Spende über 150.- Euro als Unterstützung! Toll!! Dankeschön!

So, nun habe ich auch schon den Bericht wieder hinter mir und verabschiede mich mit einem Petri Heil bis zum nächsten Jahr. Genauer Termin steht noch nicht fest, wird aber wieder in den Sommerferien stattfinden und die Ausschreibung wird auf unserer Homepage für euch bereitstehen.

Macht´s gut und passt auf euch auf!
Eure Meike


Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren