Jugend Teamhegefischen der Stippergruppe Hemmoor e.V.

  • von CT Redaktion
  • 27. Juni 2009 um 10:22
  • 0
Am 20.06.2009 fand das 5. Jugend-Teamhegefischen der Stippergruppe Hemmoor statt. 22 Teams folgten der Einladung und fanden sich im Treffpunkt „Butts Gasthaus“ in der Wingst ein. Leider waren wieder einmal 2 Teams dabei, die trotz Anmeldung nicht erschienen sind, sehr ärgerlich, da so Freiplätze zwischen den Jugendlichen Anglern entstanden.

Die erfolgreichen Teams
Die Eerfolgreichen Teams sowie dei Sektorensieger

Nachdem Jugendwart Reiner Schütt die Teilnehmer begrüßte wurden die Plätze ausgelost. Es wurde in 3 Sektoren gefischt, alle Sektoren waren am Neuhaus Bülkau Kanal. Wobei die Strecken doch recht unterschiedlich zu befischen waren. Der Neuhaus Bülkau Kanal ist etwa 10 bis 14m breit und zwischen 0,5 und 1m tief. Das Wasser ist stehend bis leicht fließend je nach Wasserstand und Betrieb der Schöpfwerke. Der NHB Kanal entwässert den Balksee und die umliegenden Weiden. Das Wasser wird bei Neuhaus in die Oste gepumpt. Das Wasser ist moorig.

Der A Sektor ist die erste Pachtstrecke der Stippergruppe Hemmoor des NHB Kanals, das Stück ist gerade, ohne Kurven und zum Teil befinden sich am gegenüberliegenden Ufer Büsche. Sicher ein Vorteil, wenn man als Angler einen Busch am Angelplatz vorfindet. Bisher war der A Sektor immer der Sektor in dem am meisten Fisch gefangen wurde. Durchsetzen konnte sich von Platz  A15 Christph Brünjes  vom FSV Bremervörde mit 14 Fischen und 1680g. Christoph konnte einen schönen Bonusbrassen einnetzen und sicherte sich so den Sektorensieg. Auch Florian Hinners vom ASV Uthlede1, der Platz 2 belegte konnte einen schönen Brassen auf Platz A13 sowie 8 kleinere Fische von zusammen 1460g fangen. Den 3. Platz belegte Kevin Ebner vom Team Mosella Bremen 1 von A18 mit 18 Barschen und 420g. Eine starke Leistung von Kevin, denn Kevin hatte einen der wenigen schlechteren Plätze ohne Busch am Wasser außerdem hatte er keinen Bonusfisch dabei und angelte auf kleine Barsche. Diese Taktik wäre sicher auch auf anderen Plätzen erfolgreich gewesen. Interessant ist sicher auch, dass sich die Endplätze in diesem Sektor nicht durchsetzen konnten, dieses ist sicher auch ein Indiz für den unscheinbaren Kanal, der aber für die Fairness dieses Gewässers spricht. Interessant waren die vielen gefangenen, recht großen bis etwa 200g schweren Flußbarsche, diese wurden in den Jahren zuvor hier nicht gefangen.

Kevin Ebner
Stark gefischt, Kevin Ebner  vom Team Mosella Bremen

Der B Sektor am NHB Kanal ist die Privatstrecke von Jugendwart Reiner Schütt auch diese Strecke ähnelt der Strecke des A Sektors allerdings mit noch mehr Büschen, gerade auch auf der Seite wo die Teilnehmer sitzen.
Sektorensieger wurde Hannes Peterson vom ASV Hemmoor1 von Platz B32 mit 13 Fischen, darunter war ein schöner Bonusbrassen. Platz 2 belegte Thorben Wiese vom FSV Bremervörde2 mit 8 Fischen und 1820gr. Dritter wurde der Champions Team Jugendangler Christoph Barra vom Team Mosella Bremen1 von Platz 42 mit 11 Fischen und 540g. Auch in Sektor B konnten sich die Endplätze nicht durchsetzen und es belegten die Angler gute Plätze, die präzise und fein fischten und sich eine entsprechende Taktik zurechtgelegt hatten. Hauptfische waren hier Barsche und kleine Güstern.

Hauke von Holten
Sektorensieger Hauke von Holten

Sektor C ist eine neu gepachtete Strecke des NHB Kanals der Stippergruppe Hemmoor, die im Ort Cadenberge liegt. Im Vorfeld wurde vermutet, dass dieses der Sektor mit den meisten Fischen werden würde. Diese Strecke ist von einigen Kurven und sehr vielen Büschen über dem Wasser gezeichnet. Das Tageshöchstgewicht von 11800g fing Hauke von Holten vom Team ASC Nordholz mit einer starken Leistung von Platz C71. Hauke gelang es einige schöne Brassen unter den Büschen herauszuangeln. Der einzige Endplatz der Veranstaltung (es gab insgesamt 6) der sich durchsetzen konnte war Platz C53 auf dem die Junganglerin Katischa Hennekens vom ASV Uthlede2 saß und ihren Platz sauber befischte und so den Platz erfolgreich mit Platz 2 im Sektor C abschloss. Dritter wurde Christopher Kuck von der Stippergruppe Hemmoor3 auf Platz C70. Christopher fing 10 Fische mit einem Gewicht von 2300g, Besonders zu erwähnen ist sicher noch die Leistung von dem sehr jungen Angler Kai Kalinski (ASV Hemmoor2) der mit wenig Equipment aber sehr konzentriert und gut fischte und so mit der 4m Rute einen hervorragenden 4. Platz mit 16 schönen Rotaugen und Güstern von 1350g belegte. Im C Sektor waren die Hauptfische Rotaugen und Güstern, hier wurden die meisten Weißfische gefangen.

sehr jung Kai Kalinski
Kai Kalinski... sehr jung aber hochkonzentriert

Die Mannschaftswertung gewann das starke Team Mosella Bremen 1 mit der Platzziffer 16, vor dem FSV Bremervörde mit der Platzziffer 18, Platz 3 belegte der ASV Uthlede 2, ebenfalls mit 18 Punkten.

Interessant war, wie jedes Jahr, wie unterschiedlich der Platzaufbau und auch das Gerät sowie das Futter der Jugendlichen war. Vom absoluten Profi der Stipperszene mit bestem Gerät bis zum absolutem Anfänger mit sehr spärlichem Gerät. Aber alle Jungangler waren mit Begeisterung bei der Sache und so konnten sich zum Teil auch Angler durchsetzen, die ein nicht so hochwertiges Gerät hatten. Dieses Manko machten sie dementsprechend mit der richtigen Disziplin wieder wett.

Leider wurde in diesem Jahr eher mäßig gefangen, keiner weiß woran es liegt aber leider ist es so, dass seit Wochen im Norden eher schlecht gefangen wird. Trotzdem konnte mit der richtigen Taktik auch Fisch gefangen werden und wenn gar nichts geht, können einem die Barsche im NHB Kanal immer noch zu einem guten Platz verhelfen.
Die Erfolgreichen Angler fischten meist mit 2 bis 3 Punktbebleiung, Hauptschnur 0,10mm, Hakengröße 18 bis 22 am 0,06er bis 0,08er Vorfach. Die Posengewichte lagen zwischen 0,5 und 1,5g.

Die gefangenen Fische wurden wie jedes Jahr gehältert und in einen vom Kormoran geschädigten See eines Nachbarvereines gesetzt.

Dem Jugendwart der Stippergruppe Hemmoor, Reiner Schütt, ist es wieder einmal gelungen durch sein Bemühen tolle Preise für die Jugendlichen zu organisieren. So gab es zum Beispiel Rive Sitzkiepen, Kopfruten, Rollen, Futter von Claus Müller usw. jeder Teilnehmer bekam einen Preis! Dieser Fakt ist sicher auch ein Grund, warum es bei diesem Fischen jedes Jahr eine höhere Teilnehmeranzahl gibt.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Sponsoren dieser Veranstaltung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre:
www.Match-Tackle.de; CM Lockstoffe; Michael Schlögl; Mosella Rive; Browning; Pure Fishing; Sänger;
Moritz Kaltenkirchen

Die Ergebnisse finden Sie hier im Überblick:
Gesamt
 Sektor A Sektor B Sektor C

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren