Mosella Tandem Feederfinale 2011

  • von Jörg Wachtmeester; Bilder: Philipp Tebben
  • 23. November 2011 um 08:07
  • 0
Nach 6 Veranstaltungen standen die Teilnehmer fest für die 7. Auflage des Mosella Tandem Feederfinales und die Reiserichtung war in Richtung Liedolsheim. Hier solllte der Baggersee Giesen den Abschluss der Veranstaltung bilden, nachdem schon ein Fischen der Serie dort stattgefunden hatte.

Der zuerst für die Abschlussveranstaltung hoch gehandelte Silokanal bekam den Zuschlag nicht wofür folgende Gründe vom Organisator Michael Schlögl ins Feld geführt wurden:
  • Der Baggersee Giesen bietet die bessere Infrastruktur für den Rahmen der Veranstaltung
  • Der anglerische Schwerpunkt sollte auf, für Feederfischer eher ungewohnt, kleine Rotaugen gelegt werden.

Der Baggersee Giesen war das Austragungsgewässer des Mosell Feeder Finales 2011
Der Baggersee Giesen war das Austragungsgewässer des Mosell Feeder Finales 2011

So traf man sich dann am Freitagmorgen im Vereinsheim zum offiziellen Pflichttraining und einige konnten den ersten Blick aufs Gewässer werfen. Bei einer Größe von ca. 42 ha war das schon einiges an Fläche und man konnte auch Fischaktivität bemerken, so dass man trotz der vorherigen Meldungen von sehr schwachen Fängen einigermaßen motiviert ans Werk ging. Nach Beendigung des Trainings wurden die dürftigen Fangmeldungen der Vortage allerdings bestätigt. Die höheren Platzziffern in Sektor A und der komplette B-Sektor hatten dann auch noch mit starkem Unterwasserbewuchs zu kämpfen, was den Fängen bzw. dem Anlanden von Fischen im Weg stand.

Kräftiger Wind machte den Teilnehmern zu schaffen
Kräftiger Wind machte den Teilnehmern zu schaffen

So stand für die beiden Durchgänge eines fest: Sehr genaues Ausloten des Angelplatzes, um eine möglichst große krautfreie Stelle zu finden, war die erste Priorität. Eine bevorzugte Angelentfernung kam dabei nicht zutage, so dass vom Kurzstreckenangler bis zum Weitenjäger jeder seine Chance hatte, wenn der Platz eine Stelle hergab, die ein freies Fischen ermöglichte. Auf den niedrigen Plätzen des Sektors A und im kompletten B-Sektor kam dann noch eine steife Brise von vorne dazu, die der Bisserkennung bei den kurzen und schnellen Bissen der Rotaugen nicht zuträglich war. Hier wurden dann im Laufe des Fischens die Vorfächer bei vielen kürzer, um eine bessere Anzeige in der Spitze zu realisieren. In der Endabrechnung stellte sich der erste Tag dann wie folgt dar:

Sektor A gewann das Tandem Hoffmann/ Ditsch mit 900 gr.
Sektor B gewann das Tandem Zammataro/ Kukielka mit 810 gr.

Kraut oder Fisch? Was machte die Rute krumm?
Kraut oder Fisch? Was machte die Rute krumm?

Für den zweiten Tag gab es die Besonderheit im Losschlüssel, dass die Plätze der Sektoren gegenüber gestellt wurden und der beste Platz aus Sektor A den schlechtesten Platz im Sektor B bekommen würde. Dieses wurde dann auf alle Plätze umgesetzt. Damit entfiel das Verlosen am Sonntagmorgen. Nach dem gemeinsamen Abendessen am Samstag wurde dann am Sonntagmorgen der zweite Durchgang mit leichter Verzögerung aufgrund von starkem Nebel eingeläutet. Das Wetter war dieses Mal etwas mehr auf der Seite der Teilnehmer und das machte sich auch an den Fängen bemerkbar. So endete der zweite Tag dann wie folgt:

Weniger Wind am zweiten Tag...
  ... und einige interessante Angelplätze
 Weniger Wind am zweiten Tag...
  ... und einige interessante Angelplätze

Sektor A gewann das Tandem Zammataro / Kukielka mit 1180 gr.
Sektor B gewann das Tandem Hölz / Samtleben mit 1850 gr.

Die Endabrechnung sah wie folgt aus:

Gesamtsieger 
Zammataro / Kukielka  
Plz. 2
1990 gr.
Platz 2
Hoffmann / Ditsch
Plz. 4
2170 gr.
Platz 3
Schlögl /Scheuermann 
Plz. 4
2040 gr.

Scheuermann/Schlögl, Kukielka/Zammataro, Ditsch/Hoffmann
Scheuermann/Schlögl, Kukielka/Zammataro, Ditsch/Hoffmann

Den Platzierten an dieser Stelle nochmals Petri Heil zum Erfolg.

Morgen folgt dann ein ausführliches Interview mit Michael Zammataro zum Mosella Feeder Finale 2011

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren