Der DAV Bundesjugendangeltag 2007 in Tespe und Neuhaus

  • von Jan Käbler
  • 05. Juni 2007 um 22:07
  • 0

Am letzten Sonntag, den 3. Juni, warer der Tesper Hafen und der Historische Hafen in Neuhaus (Oste)die zwei Austragungsorte des 6. Bundesjugendangeltages,einer vom Deutschen Anglerverband (DAV) getragenen Initiative zur Förderung der Jungangler in Deutschland, welche jährlich in einem Bundesland veranstaltet wird.

Aus Tespe berichtet Michael Kühl, Jugendreferent im Landesverband Niedersachsen:

Die 52 angemeldeten Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren erschienen zeitig, teils in Begleitung angelkundiger Erwachsener. Zur Not waren da ja auch noch etwa 25 Betreuer, Jugendliche und Erwachsene vom SAV Tespe.

Nach den kurz gehaltenen Grußworten von Michael Kühl, Peter Wetzel, Jugendbeirat des DAV, und dem Tesper Bürgermeister, wurden Angelköder und Futter verteilt. Da einige der Kinder noch nicht über eigenes Gerät verfügen, hatte der SAV Tespe 20 Kopfruten gekauft und mit entsprechenden Montagen vorbereitet.

Und dann gab es kein Halten mehr: Es ging ran ans Wasser. Manche versuchten sich im Flachen, die Profis suchten schon mal nach Kanten. Und tatsächlich es gab Fische, die sogar gelandet werden konnten. Die Kinder blieben unterschiedlich erfolgreich. Vom vierpfündigen Klodeckel, über kleine Barsche, bis hin zu einigen Nichtfängern war alles vertreten.


Der Tesper Hafen

Nach dem Fischen wurden die Erschöpften zunächst kostenfrei verpflegt mit Wurst vom Grill und Getränken. Und dann kam für einige der Höhepunkt: Es gab auch noch Preise!

Die siebenjährige Annina bekam als jüngste erfolgreiche Anglerin einen kleinen Pokal zur Erinnerung. Anschließend musste das Glück entscheiden. Immerhin 16 Ruten und diverse Utensilien, die man als Angler unbedingt braucht, wurden verlost.


Die Teilnehmer

Auch die restliche Zeit verbrachten die Kinder sinnvoll: Stipper aus Tespe zeigten ihre eigenen Methoden, Fische zu überlisten, und erklärten auch, warum es bei ihnen klappte. Einige Kinder übten sich im Casting, ein Jugendlicher warf einen trockenen Teebeutel immerhin 12,70 m! Wer etwas Praktisches mitnehmen wollte, konnte mit Champions Team Mitglied Steffi Bloch Montagen bauen oder bei Siggi in seiner Bastelstraße Posen basteln und bemalen. Beim Madenrennen gab es natürlich auch noch etwas zu gewinnen. Daher geht mein spezieller Dank noch einmal an die Mitglieder des Jugendbeirates vom DAV, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung dazu beigetragen haben, dass es wirklich ein toller Tag war.

Aus Neuhaus berichten Michael Diehr und Michael Volz:


Die beiden gastgebenden Vereine ASV Neuhaus (Oste) e.V. und Stippergruppe Hemmoor e.V. hatten mit einem bunten Rahmenprogramm dafür gesorgt, dass rund 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene einen unterhaltsamen und interessanten Tag in Theorie und Praxis rund um das Angeln erlebten.

Um 9 Uhr begrüßten Michael Volz und Michael Diehr die Teilnehmer und konnten jeder teilnehmenden Mannschaft 3 Fox Match Madendosen. gestiftet von Carsten Röschel, mit 1l Maden und 0,5l Pinkis, welche vom Stipp Profi zur Verfügung gestellt worden waren, präsentieren:


Das spätere Siegerteam der Stippergruppe Hemmoor mit den Madendosen


Danach ging es zunächst ans Wasser. Mit erfahrenen Anglern als Betreuer wurde den Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren an der Aue die Welt des Angelns erklärt. Jeder Teilnehmer des „Schnupperanglens“ wurde mit Angelgerät und Ködern ausgestattet und unter Bertreuung in den Fischfang eingewiesen. Fast jeder der kleinen Petri-Jünger fing auch „seinen“ Fisch. Die häufigsten Arten waren dabei Brassen, Rotaugen und einige Barsche.


An der Aue in Neuhaus fand das Schnupperangeln statt

Zeitgleich fand auch ein Gemeinschaftsangeln mit fortgeschrittenen Junganglern aus 8 Vereinen am Neuhaus-Bülkau-Kanal statt. Der gefangene Fisch wurde unter der Anleitung der Betreuer tierschutzgerecht versorgt und in dem von der Stippergruppe Hemmoor e. V. renaturierten Teich am Forsthaus in der Wingst als Besatz eingesetzt.


Der Nachmittag wurde dann am Historischen Hafen in Neuhaus (Oste) bei Grillwurst, Kaffee und Kuchen verbracht. Die Kinder konnten ihre Treffsicherheit beim Zielwerfen mit der Angelrute auf die Ahrenbergscheibe (Casting) und beim Werfen mit „Futterbällen“ (Futter Casting) unter Beweis stellen.

Die Kunst des Fliegenfischens, Karpfen- Raubfisch- und Stippangelns wurde von erfahrenen Anglern an aufwändig hergerichteten Ständen erklärt und vorgeführt. Man war beeindruckt von der Vielfältigkeit der Möglichkeiten, den Fischen nachzustellen. Eine Barkassenfahrt auf der Oste bis zum Ostesperrwerk wurde für die Gäste kostenlos angeboten.

   


Bei der Mannschaftswertung belegte die Mannschaft des Team Mosella Bremen den dritten Platz, zweiter wurde die Mannschaft des ASV Neuhaus (Oste) e. V. und gewonnen hat die Mannschaft der Stippergruppe Hemmoor e.V. Ausgezeichnet wurde im weiteren der Fänger des größten Fisches beim Hegefischen und der mit sieben Jahren jüngste Fänger beim Schnupperangeln.

Nach der Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer bei einer großen Verlosung einen Sachpreis.
Zu den lokalen Sponsoren gehörten in Neuhuas die Firmen Angelgeräte Laurus und der Kiebitzmarkt Otterndorf.

Bei beiden Veranstaltungen äußerten die mit angereisten Eltern  große Zufriedenheitund Begeisterung für diese Veranstaltung. Aber es gibt nichts Schöneres, als die strahlenden Kinderaugen! Dafür hat sich die Mühe allemal gelohnt.

Leider werden wir diese Veranstaltung, wie von Kindern vorgeschlagen, nicht jede Woche wiederholen können. Ein besonderer Dank geht jedoch noch einmal an die freiwilligen Helfer und die Sponsoren, die diesen unvergeßlichen Tag moglich machten:


Rute und Rolle                 
Fisch und Fang
Match Angler
Blinker
Der Raubfisch
Kutter und Küste
Esox
Fox
Zebco/Browning
Der Stipp Profi
Küttner-LVM-Versicherungen Winsen
Angelgeräte Laurus Cadenberge
Kiebitzmarkt Otterndorf und Cadenberge

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren