Mit dem Team Niedersachsen am Gartower See

  • von Frank Mahler
  • 11. Juli 2007 um 14:28
  • 0
Mit dem Team Niedersachsen am Gartower See

Am 26. und 27. Mai 2007 traf sich das Team Niedersachsen zum Sichtungsfischen am Gartower See. Die 16 besten Angler Niedersachsens fischten in Gartow zur Vorbereitung auf den Deutschen Anglertreff.

Der Gartower See ist bekannt für seinen sehr großen Bestand an Weissfischen und vor allem an großen Brassen. Die Weissfischbestände müssen im See drastisch dezimiert werden, da die Weissfische in so großer Zahl vorhanden sind und Kleinstlebewesen im See in zu großer Menge fressen, wodurch sich im Sommer Algen bilden und es zu großen Fischsterben kommt. Auch dieses war ein Grund für das Team Niedersachsen am Gartower See zu angeln- um dem ansässigen Verein mit dieser Hegemaßnahme zu unterstützen. Die Fische wurden in einen kormorangeschädigten See umgesetzt.

Der See hat eine durchschnittliche Tiefe von etwa 2 Metern und ein zum Teil schilfbewachsenes Ufer mit Baumbewuchs. Das Wasser war zum Zeitpunkt des Fischens recht klar.
Am Gartower See wird hauptsächlich mit der Feederrute auf einer Entfernung von bis zu 80m gefischt.

Da im Team Niedersachsen aber nach dem CIPS Reglement gefischt wurde, machten sich die Mitglieder des TN schon im Vorfeld Gedanken, wie sie die großen Brassen am besten befischen würden.

Schon am Mittwoch waren die ersten Mitglieder des Team Niedersachsen zum Training am See eingetroffen. Natürlich wurde fast ausschließlich mit der Matchrute auf  25 bis 55m gefischt.


der Futterplatz für die Matchrute

Schon im Training war zu erkennen, dass die Brassen äußerst schwer zu fangen waren. So wurden nur vereinzelt Brassen von einigen Anglern gefangen. Zum Teil waren die Brassen erst nach 4 oder 5 Stunden auf dem Futterplatz aber da die beiden Durchgänge nur jeweils auf drei Stunden angesetzt waren, war klar, es würde sehr schwierig werden.

So wurde dann auch am Donnerstag und Freitag versucht mit der Kopf- und Speedrute Kleinfische zu fangen.

Am Samstag dem 26.05.2007 fand dann der erste Durchgang statt. Nach der Begrüßung durch die Teamleitung hatten die Teilnehmer dann die obligatorischen 2 Stunden Zeit um ihren Angelplatz herzurichten.
Nach dem Startschuss versuchten einige Angler ihr Glück mit der Matchrute, andere fischten mit der Kopfrute oder mit der 4 oder 5m Rute auf  kleine Rotaugen und Güstern.
Die Angler die auf Kleinfische setzten fingen regelmäßig ihre kleinen Fische doch die Matchrutenangler warteten vergebens auf ihre Brassen. Nach einer Stunde etwa „kündigte“ sich ein Gewitter an und die ersten Brassen wurden gefangen. Frank Mahler von der Stippergruppe Hemmoor fing auf Platz  drei 3 gute Brassen mit der Matchrute nachdem er bereits einige Kleinfische im Kescher hatte. Auch Jan Seipel vom Hunte Team fing nun mit der Matchrute gute Brassen. Nach einer weiteren Stunde musste das Fischen von der Teamleitung unterbrochen, da ein heftiges Gewitter über Gartow hinweg zog. Die Teilnehmer mussten für ca. 30 Minuten in einem Restaurant Unterschlupf suchen.


das Team Niedersachsen während des grossen Regens


Nach der Unterbrechung fing auch Carsten Röschl Brassen auch andere Angler fingen vereinzelt Bassen mit der Matchrute.
Jens Nietfeld angelte 3 Stunden ununterbrochen im Uferbereich auf Kleinfisch und belegte mit 3500 Gramm kleinen Rotaugen und Güstern einen hervorragenden 6. Platz.


Jens Nietfeld (AC Suletal) mit  gesammelten Kleinfischen


Sieger des 1. Tages war Frank Mahler vor Carsten Röschl und Jan Seipel.

Auch am 2. Tag wurde wieder auf die Matchrute gesetzt und bis zu 30 Futterbälle durchsetzt mit vielen Castern, Würmern und Maden geschossen um die Brassen zu fangen. Allerdings bissen die Fische am 2. Tag weitaus schlechter als am Tag zuvor.


 Lukas Reichenbach vom AC Suletal setzte sich am 2. Tag durch, vor Sven Bäse vom Team Mosella Niedersachsen und Torsten Renner vom Sensas Team Cornau. Jens Nietfeld vom AC Suletal  fischte wieder auf Kleinfisch und errang Platz 4. Es war also auch möglich mit Kleinfisch eine gute Platzierung zu fischen.

Nach 4 Durchgängen, die ersten beiden Durchgänge fanden an der Warnow statt, sieht die Platzierung wie folgt aus:

1.  Lukas Reichenbach  AC Suletal 
2. Frank Mahler             Stippergruppe Hemmoor e.V 
3. Oliver Knak                Team Mosella Niedersachsen 
4. Carsten Röschl           Hunte Team
5. Dennis Schilling         Sensas Team Cornau 

Diese Angler vertreten den LAV Niedersachsen beim Deutschen Anglertreff.

Wir möchten die Möglichkeit nutzen und die einzelnen Angler des Team Niedersachsen 2006/2007 kurz vorstellen.


Wilfried Wittger 

Michael Schlichtmann 

Andreas Pleuss 


Kurt Björnsen


Benjamin Schröder 

Frank Mahler 

Torsten Renner 

Oliver Knaak 

Lukas Reichenbach 

Jens Nietfeld 

Carsten Röschl     

Jan Seipel 

Michael Diehr 

Dennis Schilling 

Sven Bäse 

Das Team Niedersachsen bedankt sich recht herzlich bei Ralf Pevesdorf für seine Unterstützung !!

zu den Ergebnissen


 

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren