Anglertreff Hamburg Teil 2

  • von Lars Lamprecht
  • 22. Mai 2007 um 17:39
  • 0
Anglertreff Hamburg 2007 II


Am 6. Mai fanden die letzten beiden Durchgänge des LV Hamburg  in Alt Garge statt. Dort, wo vor einigen Wochen noch die Jugend von Niedersachsen angelte. Gefischt wurde im 2 Meter tiefen Hafen, der Verbindung mit der Elbe hat. Strömung ist dort keine und deswegen setzten viele der Teilnehmer schon im Training auf die Matchrute. Und das brachte in der Woche Fänge von ca. 20 kg.
Mit dem Gedanken an die großen Fänge der Tage zuvor gingen alle Angler recht positiv ins Rennen und so fütterten sie morgens recht stark auf der Kopfrute in 13 Metern und der Matchrute in einer Entfernung von  ca. 30-35 Metern. Dem Futter waren Würmer und Caster beigegeben, um die Brassen, die dort der Hauptfisch sein sollten, halten zu können.



Die Strecke

Doch als das Angeln begann passierte ca. 30 Minuten nichts. Nur die beiden letzten Angler, Roberto Mazzasette und Ralf Gerdes,  in den hohen Nummern, fingen Fische auf der Matchrute, so dass es aussah, dass es ein enges Rennen zwischen ihnen werden würde . Es deutete sich an, dass die Fische die massive Anfangsfütterung in dem flachen Wasser nicht mochten und deswegen ihre Mäuler schlossen. Die anderen Teilnehmer taten sich sehr schwer, gerade der Aland, der nicht in der Wertung war, machte einigen von ihnen zu schaffen. Aber in den letzten 30 Minuten fing es dann doch noch richtig an zu beißen, so dass fast jeder einen Fisch zur Waage bringen konnte .

Das Ergebnis des 3. Durchgangs:
      
1. Ralf Gerdes 9480 gr
             2. Roberto Mazzasette 9020 gr
    3. Jürgen Schulz  4820 gr





Thomas Voss mit einem Brassen

In der Gesamtwertung rutschten nun alle dichter zusammen und es sollte noch einmal interessant werden.
Nach der Mittagspause ging es am Nachmittag mit dem letzten Durchgang weiter. An der Strecke war man sich einig, dass dieser Durchgang besser werden würde. Doch es begann genauso wie am morgen und die Fische wollten anfangs nicht beißen. Auch nicht in den hohen Nummern, wo zuvor die besten Gewichte gefangen wurden. Dafür fing jetzt Michael Endrikat auf Platz 1 mit der Kopfrute. Erstaunlicherweise konnte Roberto mit ihm mithalten und das von einem der schlechtesten Plätze vom vormittag. Jetzt zeigte sich, dass seine Montage den Unterschied machte, denn er fischte an der Matchrute ca. 50 cm aufleigend ganz ohne Blei auf der Schnur. Thomas Voss konnte in der zweiten Hälfte auch mit der Matchrute vier Brassen überlisten und das dritthöchste Gewicht zur Waage bringen.

  Ergebnis 4. Durchgang :

      1. Michael Endrikat 4720 gr
            2. Roberto Mazzasette 4300 gr
3.Thomas Voss 4060 gr



Michael Endrikat, erfolgreichster Angler im 4. Durchgang

Gesamtergebnis :

   1. Roberto Mazzasette  10 Pkt.
2. Ralf Gerdes              16 Pkt
  3. Ulf Schneller              19 Pkt
     4. Oliver Nitze                   20 Pkt
     5. Thomas Voss                22 Pkt




Ralf Gerdes, Ulf Schneller, Roberto Mazzasette, Thomas Voss, Oliver Nitze


Bericht und Bilder:

Lars Lamprecht


Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren