Anglertreff Einzel 2011 - Die "Barschschlacht" von Parey

  • von ct Redaktion / Steffen Quinger
  • 28. September 2011 um 03:52
  • 57
Vorbei ist der Anglertreff 2011 für Einzelangler der Jugend, Damen, Veteranen und Herren am Elbe-Havel Kanal in Parey. Die Angler sind wieder zu Hause und so manch einer wird sich auf das kommende Wochenende freuen, denn es ist nicht unwahrscheinlich, dass fast jeder Teilnehmer mehr Fisch fangen wird, als er noch in Parey in seinen Maschen fand. Fischte Man(n) gegenüber des Verladekrans an der Spundwand, so hörte man immer wieder Verzweiflungsschreie und wütende Ausrücke über diesen „Drecksbach“ oder diesem anscheinend fast fischlosen Kanal. Allerdings gab es wieder einige Angler und Mannschaften, welche besser mit den Gegebenheiten zurechtkamen, doch der Reihe nach.

Kanalidylle in Parey
Kanalidylle in Parey

Bereits im August reisten die ersten Mannschaften nach Parey und fischten teaminterne Durchgänge und versuchten die Besonderheiten des Kanals kennenzulernen. Dort zeichnete sich ab, dass nicht sehr viel Fisch zu fangen war und die erste Prognose lautete, einen Kilogramm Fisch zu fangen, besser zwei kg, um ganz Vorne zu landen. Bestenfalls mit einem oder zwei dickeren Fischen. Manch einer schaute auch auf die Ergebnislisten vom Sichtungsfischen im Jahre 2010 und man konnte schnell erkennen, dass ein großer Fisch den Unterfangkescher passieren musste.

Sparsam fiel die Anfangsfütterung aus
Sparsam fiel die Anfangsfütterung aus

Im September konnte man dann auch bereits unter der Woche einzelne Angler auf der Herrenstrecke sichten, welche vorwiegend Brassen und vereinzelt auch stattliche Rotaugen fingen. Weitaus häufiger gingen jedoch Barsche an den Haken, welche manchen Angler zur Verzweiflung brachte. Am Wochenende vor dem Anglertreff dann die Erkenntnis, dass es nicht leicht werden würde, die eine Brasse zu fangen und die ersten Stimmen wurden laut, dass man die Barsche doch nicht vernachlässigen durfte.

Am Montag reisten dann die ersten Angler an und konnten sich trotz heftiger Sturmböen über dicke Brassen freuen. Auch am Dienstag füllte sich die Strecke ein wenig, auch wenn bisher nur eine handvoll Angler trainierten, wurden doch weiterhin Brassen und Rotaugen, neben den Barschen gefangen. Am Mittwoch dann sah man erste Wagenkolonnen an der Strecke und gegen Mittag füllte sich die Hälfte der Strecke. Starke Windböen machten das Fischen nicht einfach und einige entschieden sich für die sichere Variante des „Schauen“ oder fischten nur mit der Matchrute.

Einsatz der Matchrute
Die Kopfrute kam überwiegend zum Einsatz

Die Fische wurden scheuer und nur an den Enden konnten Brassen und stramme Rotaugen gefangen werden. In der Mitte allerdings gähnende Leere und nur Barsche, dafür in dreistelligen Stückzahlen, ließen die Gummizüge doch noch einmal hervorschnellen. Viele waren sich einig, dass der Wind einen nicht unerheblichen Einfluss hatte, so war das saubere und ruhige Anbieten des Köders einfach nicht möglich. Wer hingegen mit der Matchrute fischte, konnte auch Brassen fangen und viele waren auf den morgigen Tag gespannt.

Am Donnerstag gab es nur noch wenige freie Plätze und die ersten Jugendlichen und Damen fanden sich auf ihren Strecken ein. Dabei musste der Jugendsektor kurzerhand umgelegt werden, da die Zufahrt zur Hühnerfarm frei bleiben musste. Trotzdem trainierten einige Angler auf dieser Strecke und wer ein wenig Fisch fangen wollte, war gut beraten, sich ein wenig Abseits, noch besser rechts der Strecke zu platzieren, denn je weiter man nach links zur Schranke kam, umso schwieriger wurde es. Am Donnerstag wehte wieder ein kräftigerer Wind und es wurden so gut wie gar keine großen Fische mehr gefangen. Der Großteil der Angler konnte zwischen ein bis vier Weissfische aufweisen, meistens aus Ukelei, kleinen Rotaugen oder einer handlangen Brasse zusammengesetzt. Vereinzelt gab es noch größere Aländer oder untermassige Schleien. Die Masse war sich einig, dass es schwer werden würde, einen Kilogramm Fisch zu fangen und für den Freitag wurde weniger Futter und mehr Erde vorbereitet. Aber meistens kommt es anders, als man denkt.

Abstecken war nicht immer ganz einfach
Abstecken war nicht immer ganz einfach

Am Freitag lachte die Sonne und schenkte den Teilnehmern herrliches Herbstwetter, nahezu keinen Wind und angenehme Temperaturen. Während die Frauen und Jugendlichen sich bereits am Donnerstag über schöne und gewichtige Fische freuen durften, waren nun auch die Herren an der Reihe. Bereits beim ersten Einsetzen der Pose ging der Proppen unter und es wurden zwar keine Massenfänge erzielt, jedoch konnten die meisten ein paar gewichtige Fische fangen und dazu auch noch zahlreiche Ukeleis. Zufriedene Gesichter überall auf der Strecke, gepaart mit der Hoffnung auf bessere Fänge am Wochenende ließen den Tag schnell vergehen und am Nachmittag begann das Basteln. Das Wetter für den Samstag sollte ähnlich werden und so wurden noch Ukeleigeschirre gefertigt und die Montagen und Gummis überprüft.



Das Wetter am Samstag war ähnlich und die Platzeinnahme begann. Jenes gestaltete sich schwieriger als angenommen, da einige Angler bei den Herren nicht aufgepasst hatten und falschherum in die Strasse fuhren. Ein kleines Verkehrsproblem zeichnete sich ab und man war froh, dass das Betreten der Sektoren um eine halbe Stunde nach hinten verschoben wurde. Gespannt wartete man auf die Startfütterung und so mancher hätte sich im Nachhinein gewünscht, weniger Apfelsinen versenkt zu haben, denn es passierte das, was sich keiner gewünscht hatte – NICHTS. Die wenigsten fingen Standfische und in den vorderen Sektoren A und B, welche im Training kaum befischt wurden, da man hier auf Karre und lange Arme umsatteln musste, war man ein wenig ratlos. Aber auch im C und D Sektor war nicht viel zu sehen und nach einer Stunde sah man die Verzweiflung der Angler, welche wenig später in Sarkasmus und Ironie umschwankte, versuchte man doch, die Situation sportlich zu nehmen.

 
Carsten Röschl mit einem Bonus- und einem Minibarsch

In der letzten Hälfte sah man dann einzelne Angler gezielt auf Barsch fischen, egal ob auf Kleinstbarsche der 2-3gr Marke auf 3m oder auf größere Exemplare in der Steinpackung. Mehrere neue Spuren wurden eröffnet und wenige versuchten einige Ukeleis zu erhaschen. Jene konnten zwar nur vereinzelt und in geringen Mengen gefangen werden, so brachten sie aber mal schnell 100gr mehr auf die Waage. Die andere Hälfte wartete weiterhin auf den einen Biss, doch er kam in kaum einen Sektor. So zeigte die Waage gähnende Leere an und im A-Sektor war man froh, wenn man einen einzigen Fisch präsentieren konnte, egal ob 1gr, oder 3gr schwer. In B, C und D hingegen setzten sich die Barschangler durch und wer 1 Pfund fangen konnte, mit immerhin 80 Kleinstbarschen, der konnte sich in den vorderen Rängen wiederfinden. Lediglich Marco Beck und Jan Folz zeigten den Zuschauern im C-Sektor eine Demonstration und Marco konnte mit zwei sehr großen Barschen und einer handvoll kleineren Barsche vor Jan Folz durchsetzen, welcher bis zu 30 Rotaugen als einziger in seinem Sektor fing. Beide konnten ein Gewicht von über einem Kilogramm aufweisen. Im E-Sektor gab es sie dann aber doch – die Brassen. Möglichst weit am Ende musste man aber schon sitzen, um einen der gewichtigen Fische ins Netz zu bringen. Die Matchrute wurde nur von einigen wenigen Anglern benutzt und stellte nicht wirklich eine Option dar. Auch am Sonntag spielte sie nur eine untergeordnete Rolle, auch wenn es Angler gab, welche damit Fisch fingen. Für eine vordere Platzierung war sie jedoch nicht geeignet.


 

Schnelligkeit war nicht nötig ...

 

 ... präzise jeden Fisch mitnehmen musste man.


Auch bei den Jugendlichen sah man nicht viel mehr Fisch. Im Grunde war es eine einfache Rechnung. Hatte man einen großen Fisch, so war man vorne. Hatte man keinen, fand man sich hinten auf der Liste wieder.
Das Wetter am Sonntag sollte sich merklich verschlechtern und man rechnete mit noch weniger Fisch auf der Strecke, so waren selbst die Barsche immer beissfauler geworden im Laufe der Zeit und die, die man noch fangen konnte, waren kugelrund gefressen mit Mückenlarven. Der Futteranteil wurde weiter zurückgefahren, mehr Erde den Köderkontrolleuren präsentiert und nur noch wenige warfen die Anfangsfütterung. Wohl dem, der in der ersten Stunde des Fischens konzentriert fischte, denn in den Sektoren ließen sich vereinzelt Rotaugen blicken und wer aktiv seine Futterspur absuchte, konnte diesen fast schon Bonusfisch von bis zu 200gr fangen. Danach wurde es merklich ruhiger und die Barsche ließen sich noch schlechter, als am Vortag fangen. Man merkte aber, dass einige ihre Strategie geändert hatten, so sah man vermehrt kurze Ruten und einige Angler fischten 3 Stunden auf Barsch. Jenes war aber wieder die falsche Strategie, denn auf der 13m Spur hatten sich zu Beginn einige Rotaugen eingefunden und wer nur Barsche im Kescher hatte, dem fehlten 100gr, um ganz vorne zu landen. Wieder musste aktiv gefischt werden, während des Fischens neue Spuren eröffnet werden und ein regelrechtes Suchen nach den Barschen begann. Lediglich im E-Sektor kamen wieder einige Brassen zum Vorschein und auch bei den Frauen und Jugendlichen musste man Brassen fangen, um vorne zu landen. Bei den Jugendlichen wurde teilweise mit der Matchrute gefischt, dabei musste man allerdings im breiteren Bereich des Kanals sitzen.

Jan Folz sammelte auch fleißig Fischlein
Jan Folz sammelte auch fleißig Fischlein

Am Ende fing es dann zu allem Überfluss an zu regnen und das Gefluche fing wieder an. Einige Angler waren verzweifelt und waren sich sicher, dass sie hier nie wieder herkommen würden. Doch Gewinner gab es trotzdem und so begaben sich die meisten ins Anglerheim Parey und stärkten sich mit warmen Essen und Kaffee.
Um 1530 Uhr begann dann die Siegesehrung und der Präsident und Vizepräsident des DAV nahmen sich die Zeit und richteten einige Worte an ihre Mitglieder. Keine Fusion um jeden Preis hieß das Motto und nach einigen Worten wurden noch verschieden Angler und Anglerinnen für ihr Engagement oder tollen Ergebnissen auf der diesjährigen WM in Italien geehrt.



In der Jugend gewann Florian Fiebig (U18), vor Sven de Wall (U16) und Dennis Vogel (U22). In der Mannschaftswertung setzten sich erneut die Angler-Union Bremen, vor dem Saarland und NRW durch.
Bei den Damen bewies Steffi Bloch mal wieder ihre Klasse und platzierte sich vor Diana Ellmer und Jane Nemetz. In der Mannschaftswertung zeigte das Land Brandenburg den Berlinern und den erstmals gestarteten Bremern, dass sie verstanden, Brassen und Barsche einzunetzen.


Am zweiten Tag überzeugte Mike Osterwald mit einigen guten Fischen

Auch bei den Herren sollte es Sieger geben und so musste man in diesem Jahr nicht die Idealplatzziffer 2 aufweisen, um nach vorne zu gelangen, sondern mit 4 Punkten (3+1) zeigte Gerrit Michelhans, dass auch er es noch kann. Marco Beck bewies Klasse und Gespür und konnte mit „seinen Barschen“ die Platzziffer 5 (1+4) erfischen. Dritter wurde der Saarländer Gernot Kügler, ebenfalls mit der Platzziffer 5 (4+1). Er konnte am ersten Tag immerhin 100gr mit der Matchrute erfischen und sicherte sich so zumindestens ein respektables Ergebnis. Wurde in der Mannschaftswertung,  begleitet durch eine musikalische Einlage aus Trommeln und Trompeten, noch MeckPomm geehrt, so stellte sich ein wenig später heraus, dass der LAV Niedersachsen sich mit 71 Punkten vor den stark fischenden LAV Saarland mit 74 Punkten und MeckPomm mit 74,5 Punkten durchsetzen konnte.

Siegesehrung Herren Einzel
Siegesehrung Männer - Slideshow -

Siegesehrung Damen Einzel
Siegesehrung Damen - Slideshow -

Siegesehrung Jugend
Siegesehrung Jugend - Slideshow -

Das war er nun der Anglertreff für Einzelangler im Jahre 2011 am Elbe-Havel Kanal. Im nächsten Jahr geht es voraussichtlich nach Sulingen an die Aue. Man munkelt, dass es auch dort ein paar Barsche geben soll. Vielleicht heißt es dann wieder „Barschschlacht – Runde zwei“.

Zu den Ergebnissen

Bildquelle Siegerehrung: DAV - Referat Angeln Steffen Quinger

Mit Spannung wurde die Referentenrunde am Samstagabend erwartet. Im Vorfeld wurden hinsichtlich des enttäuschenden Abschneidens des Herren- und Feederteams bei der WM 2011 Veränderungen angekündigt und auch sonst gab es einiges zu verkünden. Hier sind die wichtigsten Punkte von Steffen Quinger aus dem Referat Angeln im DAV e.V. zusammengefasst.

Informationen aus dem Referat Angeln des DAV

Im Rahmen des Anglertreffs für Länder in Parey fand eine Beratung mit den Referenten der Länder statt.
Inhalte:

Fliegenfischen:
Verantwortlich für die Durchführung der Veranstaltungen im Fliegenfischerbereich ist Uli Schneider.

Black Bass
Verantwortlich für die Sichtung und die Organisation des deutschen Black-Bass Teams ist Thomas Engert.

Veteranen
Enttäuschend ist das Echo auf die Ausschreibung zum Anglertreff für Senioren 2011 in Parey. Trotz frühzeitiger Ausschreibung und mehrmaligen Nachfragen hat es nur das Bundesland Sachsen geschafft einen Teilnehmer zu melden. Für 2012 wird weiterhin ein Anglertreff für Veteranen ausgeschrieben, dieser läuft parallel zu dem Anglertreff Länder in Sulingen.
Ansprechpartner für die Veteranen WM 2012 ist Karl-Heinz Becker. Über den Sichtungs-Modus für 2012 wird noch entschieden.

Jugend
Ansprechpartner für die Jugend ist Herry Panno. Im Rahmen eines Sichtungsfischen im Frühjahr 2012 werden geeignete Angler für die WM 2012 gesichtet.

Damen
Verantwortlich ist Ralf Hertlitzschke. Eine Sichtung der Damen für die WM erfolgt analog im Frühjahr 2012.

Feeder
Ansprechpartner für die Vorbereitung und Durchführung des Sichtungsfischens im November 2012 an der WM Strecke  ist Mattias Weigang.
Dort wird vorrangig ergebnisorientiert das Team für die WM 2012 in Belgien zusammengestellt. Für 2012 ist bisher kein Teilnehmer gesetzt.

Herren
Die Referenten können bis zum 30.11.2011 wieder aus ihrer Sicht geeignete Angler zur Teilnahme an Trainingslager und Sichtungsfischen benennen. Dabei sollten schwerpunktartig gerade junge Angler gefördert werden.
Über verschiedene Trainingslager sollen 2012 Lehrgänge und Schulungen angeboten werden, um hier die Leistungsdichte zu erhöhen. Für die Durchführung dieser Lehrgängen/Schulungen sollen erfahrene WM- Teilnehmer wie Marco Beck, Ralf Hertlitzschke und Günter Horler gewonnen werden.
Der Anglertreff 2012 für Vereine wird genutzt um Teilnehmer zur Club – WM 2013, dem 6-Ländertreff 2013 und dem 3-Ländertreff 2013 zu delegieren.

Raubfisch
Im November 2011 wird es erstmalig einen DAV-Anglertreff Raubfisch geben. Es wir um rege Teilnahme gebeten. Darauf aufbauen soll ein deutsches Raubfischteam gebildet werden, dass eventuell zur WM 2012 delegiert werden soll.

Forellen
Verantwortlich für das deutsche Forellen- Team Jörg Iversen.

Die Kontaktdaten bzw. Telefonnummern der Verantwortlichen können bei Interesse an diesen Veranstaltungen über das Referat Angeln erfragt werden.

Steffen Quinger

Auch Deine Meinung ist gefragt!
57 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
  • Pauls_Papa
    aus Berlin
    die Mücke zum elefant
    Ich glaube auch das wenn die Köder zur WM zugelassen sind das man damit angeln sollte. Bis zum vorherigen Jahr wuste ich auch nicht wo ich diese herbekomme geschweige denn das man sowas kaufen kann und selbst wer hier auf diese Seiten seppt wird auf kurz oder lang etwas zu Mücken finden. Ich habe Herrn Weigand angeschrieben über seine Angelschule zwecks sichtungsfischen aber es kam noch keine Rückmeldung. Die Verantwortlichen sollten sich mal Überlegen warum so viele hier Ihre Meinung kund tun, Kritik ist in meinen Augen ein klares Zeichen von Interesse manch einer kann sich nur nicht Vorsichtig ausdrücken und poltert gleich los (mach ich auch meistens). Es sind doch viele schlaue Köpfe dabei, nehmt diese doch mit ins Boot, wenn man die Sachen von der anderen Seite betrachtet sieht alles auf einmal ganz anders aus und man bekommt ein anderes Bild. Die Mannschaften sollten nicht aus persönlichen Nutzen gebildet werden sonder Qualifikation und Erfahrung sind da wichtig. Sollte es so weiter gehen hätte ich einen Vorschlag. Zur Zeit angeln 5 Jugendliche mit Paul die würden sich auf jeden Fall riesig freuen wenn sie Ihr Land bei einer WM vertreten dürften vor allem aber wachsen Sie zu einer Mannschaft zusammen die alles bespricht und auswertet ohne kommerzielles Interesse. PS. die wissen auch wo es Mücken gibt. :-)))) Schöne Grüße Pauls Papa
  • stipper61
    aus backnang
    feeder
    das sehe ich genauso frank ....wenn man bei sowas mitmachen will muss man seine hausaufgaben auch richtig machen...übers internet kann man heute alles bekommen wobei ich sagen muss dass man in belgien auch welche bekommen kann
  • breamer
    Dies, das und jenes
    Hallo, also ich glaube nicht, dass sich hier jemand Kritik an die Austragungsgewässer der Anglertreffs leisten kann. Denn erstens hat jeder die Möglichkeit Gewässer vorzuschlagen und sich zu kümmern. Bei der Referntensitzung wird jedes Mal nach Gewässern gefragt! Sehr gut finde ich, dass man nur nach Gewässern schaut, wo gehältert wird.Da teile ich Steffens Meinung zu 100% Nun aber auch wieder Kritik von mir aber das kennt Steffen ja :-) Wenn Mücken international erlaubt sind, sollte man natürlich auch bei den Sichtungsfischen damit angeln. So war es auch immer im Stippbereich. Es kann doch wohl nicht sein, dass einige sagen, sie kommen nicht an Mücken---es gibt mittlerweile mind. 3 Versandhändler in Deutschland! Wenn einer aus dem Sichtungsteam nicht mit Mücken fischen will/kann---Pech gehabt!! So einfach ist das, bei einer WM wird er auch nicht sagen können---schaaaaade, habe leider keine bekommen, daher bin ich letzter geworden... Grüße Frank Mahler
  • stipper61
    aus backnang
    stellungnahme
    ja am besten es äussert sich niemand mehr weder jemand vom verband noch die mitglieder weil was ich jetzt so raushöre will man ja garnicht dass sich die mitglieder oder so äussern weil es könnte ja unangenehm sein das ist wie in der politik wählen soll man sie aber dann das machen was man gesagt bekommt und schnauze halten das war beim VDSF genauso und was man davon hat wissen viele die das mitgemacht haben und teilweise noch mitmachen...... die kritik von mir richtet sich nicht persönlich an dich sondern allgemein an den verband oder die zuständigen leute ..nur wenn ich sehe wieviele negative kommentare hier abgegeben wurden über die trainer beim feederteam und noch hat sich kein trainer hier dazu geäussert das finde ich persönlich sehr,sehr feige und du sollst alles ausbaden das ist in meinen augen erbärmlich von den drei verantwortlichen leuten
  • stipper61
    aus backnang
    sichtung
    ja gerade deshalb weil das feeder angeln mit mücken sehr speziell ist sollte man sie zulasssen weil man ja dann auch sieht wer das spezielle fischen beherrscht und wer nicht... aber mal noch eine andere frage steht der oder die trainer schon fest fürs feederteam oder nicht weil ohne trainer brauch ich auch jetzt kein sichtungsfischen machen weil wer soll sichten wenn niemand da ist als trainer oder wird nur nach ergebnis gesichtet?
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Mies
    Eigentlich kann man ja schreiben was man will, irgend jemand passt das immer nicht. Dann wird Zeter und Mordio geschriehen und Verrat und der Ausverkauf aller Prinzipien angeprangert. Macht man eine reine Gewichtswertung, schreien 50 Mann, das ist der größte Mist, lässt man den Trainern Spielraum, kommt sofort: boah da werden die Plätze verschoben. Und jetzt bricht die Welt zusammen und wir sollten doch lieber Casting machen weil ein Sichtungsfischen ohne Mücken gemacht wird. Übrigens einen Sache die alle Teilnehmer des Feeder-Sichungsfischen im März im RMD Kanal gut fanden! Habt Ihr keine anderen ernsthaften Probleme? Ich schon .....in dem Sinne habe ich jetzt hier die Faxen dicke von dem rumnörglen und miesmachen. Dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade. Das beste ist sich gar nicht mehr öffentlich zu äußern und das zu machen was man für richtig hält. So wie es viele andere machen.
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Das darf doch nicht wahr sein!!!
    Lieber Herr Quinger, lesen Sie sich doch bitte ihre geschriebenen Zeilen noch einmal durch und überlegen dann, ob sie das wirklich so wollen, ob das wirklich ihre Meinung ist. Sollte dem so sein, empfehle ich gar keine Köder zuzulassen und einen Castingwettbewerb durchzuführen. Da hat man doch beim DAV auch viel Erfahrung. MfG Michael Schrader
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Sichtung
    Wir wollen allen Teilnehmern die gleichen Vorraussetzungen gewährleisten, deshalb die Ködereinschränkung. Am RMD Kanal hatten wir das auch schon so gehändelt. Ich denke durch die Einschränkung hat keiner einen Vor- oder Nachteil. Wenn wir Mücken frei geben, jammern wieder 3 Mann das sie nicht an Mücken rankommen, das die anderen bessere Mücken hatte als sie usw. Kenne ich alles schon. Das feedern mit Mücken ist sehr speziell, das sollten dann die nomminierten 6 Mann für die WM konzentriert trainieren. Wir sollten das Sichtungsfischen im November nicht als unnötiges Experimentierfeld nutzen.
  • stipper61
    aus backnang
    feedersichtung
    steffen zum gewässer will ich ja garnichts sagen weil das es immer sehr schwer ist ein geeignetes gewässer und einen verein zufinden der sich so einer mammutaufgabe stellt das weis ich nur zugut.. aber mal zu meiner frage wegen der sichtung feeder mückenlarven warum sind in einem land wo sie bei jedem fischen normal sind und wo man sie bestimmt auch nächstes jahr bei der WM verwendet verboten... da könnte man um diese jahreszeit wo die fische nicht mehr so gut beissen bestimmt schon erfahrung sammeln
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Gewässer Anglertreff
    Ach so, wegen der Kritik an dem Gewässer. Es wird immer schwieriger ein geeignetes Gewässer zu finden. Die Gewässer werden immer fischärmer, hältern ist gesetzlich häufig ein Problem und es muss letztendlich auch ein Verein vor Ort sein, der bereit ist das ganze mit auszurichten. Was ich definitv nicht will ist Fische grundlos zu töten. Man mag über den RMD-Kanal oder auch Parey meckern, aber letztendlich ist es höllisch schwer andere Gewässer zu finden. Von außen ist vieles einfach zu beurteilen, aber sehr häufig liegt der Teufel im Detail.
  • Rockstar
    Angeln macht Spaß
    Hey Hey da gehts ja rund...... ;o) Gott sei dank habt ihr noch echte Probleme....geht doch mal n bissel Angeln soll echt entspannend sein!!!!
  • Diaflash
    aus Leipzig
    DAV
    So ich bin wieder da vom angeln, noch mal mein Angebot, wer Rückfragen hat zu irgendwelchen Entscheidungen bzw. Sachfragen, einfach mal anrufen. Hat bisher leider noch niemand genutzt. Meine Telefonnummer: 01783588884, bitte erst ab 18 Uhr, da ich das alles ehrenamtlich mache und meine Brötchen mit normaler Arbeit verdiene. Ich kann durchaus mit Kritik leben, solange solange sie sachlich und fair ist. Es ist erstaunlich was am Ende so alles zusammen gereimt wird. Frank, Du wirst es nie schaffen es alle Stipper und Feederangler recht zu machen sind, es wird immer welche geben denen irgendwas nicht passt. Das Thema hast Du ja auch durch zum feedern in Niedersachsen. Ich bin letztendlich auch auf Leute wie Dich mit angewiesen, die durchaus kritisch die Stimme heben und neue Vorschläge bringen. Steffen Quinger Diese Diskussionen hier sind sicher nicht verkehrt, aber
  • Pauls_Papa
    aus Berlin
    Diskusionen hätte wenn und aber
    Hallo liebe Sportsfreunden, bin mit Paul aus dem verlängerten Wochenende und muss entsetzt feststellen das sich die Diskusionen noch verschärft haben ist der DAV ein so zerrütteter Haufen das sich hier jeder mit jedem behackt. Es ist wichtig Ruhe reinzubringen in diese ganze Diskussion. Sonst bleibt alles beim alten und Verlieren werden nur wir Angler. Gebt den verantwortlichen doch einmal 3-4Tage Zeit alles zu Klären, ich kann mir nicht vorstellen das alle Referenten nur Mitläufer sind bei so einer Tagung. Findet eine Mannschaft und vernünftige Betreuer dann wird diese Diskussion verstummen siehe Bundesliga. bis bald an dieser Stelle es Grüßen Paul und Papa
  • Hot-Spice
    aus Muenster
    .....
    ...und natürlich werden auch die erfolgreichen Angler beim DAV-Anglertreff Einzel die Möglichkeit erhalten, beim "Sichtungsfischen" im darauffolgenden Jahr teilzunehmen...an diesem Modus hat sich und wird sich wohl auch nichts ändern, sprich die erfolgreichen Teilnehmer (ungeachtet des Alters) erhalten/erhielten eine "Einladung" zum Sichtungsfischen. Bestes Beispiel ist Gerrit als erfolgreichster Angler beim letzten Anglertreff in Parey erhielt auch mit seinen nunmehr 49 Jahren eine Einladung zur kommenden Sichtung. Wobei eine Anmerkung passend zu Gerrit: ich denke, bei Gerrit benötigt man keine Sichtung, um zu wissen, wo Gerrits Stärken und Schwächen liegen mit soviel internationaler Erfahrung durch seine vielen Teilnahmen an u. a. Club-WM´s....
  • stipper61
    aus backnang
    ......
    ich frage mich warum der DAV dann überhaupt noch einen anglertreff einzel durchführt und warum dann überhaupt noch ein angler daran teilnehmen soll ...es gibt landesverbände bei denen ist es schon schwer 5 leute zufinden die dahin fahren und wenn ich dann Ü40 bin warum soll ich dann das viele geld investieren wenn ich keine chance mehr habe mich für ein sichtungsfischen zu empfehlen... nur dass ich auf einem anglertreff war da kann ich dann darauf pfeifen weil der anreiz ist doch eigentlich dass man mal die chance hat bei einem solchen sichtungsfischen teilzunehmen und vielleicht noch mehr...wie WM oder EM
  • Hot-Spice
    aus Muenster
    ....
    Ich bin kein Entscheidungsträger [zumindest nicht im Referat Angeln ;-) ], aber an dieser Stelle muss man natürlich eingreifen und sich zu Wort melden: Es wurde in der Beratung der Referenten nicht besprochen, dass nur noch und ausschließlich Angler U40 bei internationalen Veranstaltungen berücksichtigt werden. Vielmehr hat der Trainer darauf hingewiesen, dass zukünftig bei den dann stattfindenden Sichtungsfischen (=SICHTUNG) keine Angler berücksichtigt/nominiert werden (sollen), die Älter als 40 Jahre sind. Hier (bei diesen "jungen" Anglern) geht natürlich nur um ERGÄNZUNGEN, zu dem weiterhin bestehende Kreis des "Champions-Teams" mit den Anglern wie Günther, Ralf, Marco, Claus, Peter Sch., Lutz, Henric uvm. und den vielen anderen bereits jungen Mitgliedern des CT´s wie u .a. Rene. Aus diesem Kreise werden dann je nach Fähigkeiten etc. die Teilnehmer zur EM und WM nominiert; die übrigen internationen Veranstaltungen wie 3-Länderangeln und 6-Länderangeln sowie ggf. "Danuba-Cup" (wenn teilgenommen wird) werden zukünftig aus den erfolgreichen Teams des jeweiligen DAV-Anglertreff Vereine mit genau diesen Teams nominiert! => keine Altersgrenze bei 40 Jahren, vielmehr sollen die zukünftigen Ergänzungen aus den jüngeren Jahrgängen kommen; die Argumentation hierzu fand Peter König darin, dass es nicht darum ginge, mit einem z. B. 50-jährigen "Nachwuchsangler" eine Sichtung durchzuführen. Die Definition des Begriffs "50-jähriger Nachwuchsangler" bleibtz nun natürlich jedem selber überlassen...
  • angelfreund99
    aus münchen
    DAV
    Es scheint sich tatsächlich heraus zu kristalisieren, dass zukünftig nur noch Angelr U40 in dem Nationalkader zugelassen werden! Wie ist man nur auf solch eine Idee gekommen??!! Welche Überlegungen sollen denn da dahinter stecken? In welchem Alter sind denn unsere Tpoangler (G.Horler, M. Beck un all die anderen) erfolgreich gewesen? Den Zugang den jüngeren Anglern zu erleichtern, ist nur richtig. Aber doch bitte nicht mit solch einem k.o-Kriterium!! Vlt. könnten die Entscheidungsträger mal etwas dazu schreiben...
  • catch and release
    aus Karlsdorf-Neuthard
    DAV
    Ich fühle mich als Mitglied im DAV zur Zeit richtig verarscht. Keiner kann oder will Aussagen machen wie es in Zukunft weiter gehen sollte. Ich meine als Mitglied habe ich ein Anrecht auf eine 100 % Aufklärung und nicht so wachsweiche Aussagen. Wenn das Gerücht stimmen sollte das man im Herrenbereich nur noch Angler unter 40 Jahren zulassen will, dann "Gute Nacht" DAV. Ich werde mir auf jeden Fall überlegen ob ich die 30 Euro für eine Einzelmitgliedschaft nochmals bezahlen soll. Meiner Meinung nach kommen die Mitglieder immer noch vor den Sponsoren denn ohne Mitglieder kein DAV.
  • stippi 88
    fedder
    hallo sportfreunde, kann mich mal jemand aufklären wie die einladungen zur feederschtung vergeben wurden, und vor allen wie setzt sich das zusammen? hat jetzt der referent eingeladen oder mattias weigang oder wer ist jetzt der verantwortliche für das feederfischen. ein kaderfischen ohne mückenlarven wo sie doch im jahr danach bei einer wm erlaubt sind, was soll mann dazu noch sagen. es gibt ein regelwerk der cips wo alles geschrieben steht was erlaubt und was nicht, warum wird sich daran nicht gehalten?
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    @Frank Mahler
    Klasse Beitrag, eines möchte ich noch hinzufügen. Du hast von interessierten Angler geschrieben, welche erfahren sollten, was besprochen wurde. Ich würde sagen, dass die organisierten, sprich DAV Mitglieder, einen Anspruch haben, Informationen zu bekommen. Gut, kann ja sein dass der ein oder andere Referent sein "Volk" informiert, ich habe auf jeden Fall noch keine Infos erhalten. Ich weiß natürlich auch nicht, wieviele Referenten beim Anglertreff vor Ort waren.
  • Rotauge123
    Feeder
    Und Brachsenhunter war ich definitiv nicht auch wenn mir das nicht glaubst ich weiß zwar wer es war aber ich auf keinen fall 1000 %, das kannst mir noch so oft unterstellen wie du willst!!!
  • Rotauge123
    Feeder
    So langsam wirds lächerlich!! Hier ist garnix gefakt ich hab genauso wie alle anderen meine Meinung geäussert! Wenn du meinst mich zu kennen ist das schön für dich!! Was nicht was ihr mir grad noch alles unterstellen wollt aber von mir aus gern kann ich mit leben!!
  • stipper61
    aus backnang
    diaflash
    steffen mich würde mal interessieren wer alles zum sichtungsfischen - feeder im november eingeladen wurde und wie das festgelegt wurde oder ermittelt wurde
  • colkai
    @rotauge123
    Deine Kommentare sind einfach nur zum unqualifiziert!!! Sieh Dir mal den Stuss an den du unter "Brachsenhunter" in "wm das was" geschrieben hast. Das Zeigt das du überhaupt keine Ahnung hast und nur Blödsinn verbreitest. Aber das ist ja in Deiner gegend eh bekannt. Wenn jemand einen Angelladen führt sollte man sich nicht so blos stellen.
  • colkai
    Hellseher
    Zu Deiner Info!!!!!! A.Diehl kommt aus Ka und nicht aus Backnang!!!! Würde mal überlegen bevor ich Menschen beschuldige. Meiner Meinung hast du überhaupt keine Ahnung. Zu Stipper61, gebe Dir vollkommen recht, endlich mal jemand der sich dazu ÄUSSERT.
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    da geb ich dir vollkommen recht frank... ich hab jetzt gerade die ausschreibung gesehen für das sichtungsfischen feeder im november...kann mir mal jemand erklären warum beim sichtungsfischen mückenlarven verboten sind wenn nach CIPS regeln gefischt wird und angeblich auf der WM strecke wenn sie bei der WM erlaubt sind.. das find ich schwachsinnig
  • breamer
    Referentensitzung
    Hallo in die Runde, Freibier gab es leider nicht auf der Referentensitzung---ich war da. Allerdings wurde dort noch einiges mehr besprochen, mich wundert, das Steffen es hier nicht veröffentlicht hat-ich finde, JEDER interssierte Angler sollte erfahren was besprochen wurde. Zu sehr möchte ich mich zu den hier geschrieben nicht äußern aber auch mir ist aufgefallen, auch in den eigenen Reihen, dass immer mehr Stipper und auch Feederangler mit einigem nicht zufrieden sind, wie es zur Zeit gehandhabt wird. Daran sollte man schnellstens arbeiten! Frank Mahler
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    nur zu deiner information ich bin nicht andreas diehl und so wie ich andreas kenne braucht er keinen wie zum beispiel herr schlögel oder so die gefakte brauchen um hier was zuschreiben
  • Hellseher
    @ stipper61
    Langsam muss es einfach mal genug sein stipper61 oder Andreas Diehl. Wenn Du unzufrieden bist, musst Du hier nicht sämliche Leute beleidigen und die Luft vergiften, sondern man sollte sich lieber mal an die eigene Nase fassen.
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    rotauge zu dir nochmal wegen den engländern mit pickering wenn unsere wie die engländer fünfter geworden wären würde sich hier bestimmt niemand aufregen oder was meinste dazu
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    rotauge zu dir muss ich mal sagen dass du keine ahnung hast wissen ja ganz viele die dich kennen und dass du fast nur mist erzählst oder norbert
  • Der_Martin
    Firefox
    Mit der Version Firefox 7.0,welche ich verwende, sehe ich alle Beiträge.
  • Rotauge123
    Urmel
    Was ist daran unqualifiziert deiner Meinung nach?!
  • Kai
    Habt ihr btw. auch
    das Problem das mit Firefox hier oft weniger angezeigt wird als vorhanden? Unter dem Bericht auf der Startseite steht z.B. 21 Antworten, mit Firefox sehe ich nur 14. Selbst wenn ich mit Firefox etwas poste, dann sehe ich meinen eigenen Post oft nicht. Das ist schon länger so, und auch die Updates haben es bisher nicht verändert. Will ich alles lesen muss ich die Seite über den Arbeitsplatz öffnen, da ich alles Links zum IE, ect. vom PC entfernt habe. Damit ist eben alles sichtbar.
  • Kai
    @Der Martin
    Firefox 7 habe ich auch. Aber wie vorher schon bei den Vorgängerversionen, irgendwas passt nicht. Zum restlichen Kindergraten, da wäre es schön wenn mal jemand aufräumen könnte. Kritik und Unzufriedenheit ist ja ok, aber bitte sachlich und (auch wenn es manchmal eben mit Emotionen geschrieben ist) ohne Beleidigungen und Augen auskratzen. Ich frage mich wer Euch beide jetzt noch ernst nehmen soll nach dem Kindergarten Theater.
  • Urmel
    rotauge123
    Rotauge, du hast meiner Ansicht nach keine Ahnung von der ganzen Materie, besser raushalten bevor man so unqualifizierte Beiträge spendet.
  • Kallerich
    aus Berlin
    Veteranen-Fischen
    Ja, ist entäuschend, diese Anmeldung. Aber man braucht sich nicht zu wundern. Wie solls denn gehen für einen "normalen Rentner" ist vieles einfach nicht mehr machbar, sprich bezahlbar. Ich würde auch gern an solchen Veranstaltungen teilnehmen, wenn es einen Sinn und Spaß macht, interessant und auch bezahlbar ist. Es müsste sozusagen von unten herauf qualifiziert und ermittelt werden und als fester Bestandteil im des Jahres Plan vorhanden sein.Die normale Planung erfolgt im Nov-Dez. des Vorjahres. Dort werden die wichtigsten Termine geplant. Es gibt "Rentner-Fischen auf Landkreisebenen. (Vielleicht nicht überall). Es gibt Regionals, aber nicht auf Rentnerebene, (Silo-Kanal ist Aussnahme) und dann im Weiteren ist Sense. Eigentlich braucht man sich nicht wundern mit dem o.g. Fakt. Man könnte ja mal eine gezielte Um,- und Anfrage machen. Vielleicht gibt es ja doch Ergebnisse, die was bewegen können. Also, immer positiv denken und handeln. KRH
  • Urmel
    zeckenfeind
    Danke Zeckenfeind, bin mit Dir einer Meinung.
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Der Blödsinn nimmt kein Ende
    Jetzt sollen also die Angler, die international im Mittelfeld rumdümpeln anderen Anglern zeigen wie man diesen Status hält. Super Idee. Bitte einen Preis für den, der sich das ausgedacht hat. Habe übrigens mal bei Marco Beck nachgefragt, der wusste bzw. weiß überhaupt nichts von dieser Aktion. Vielleicht sollt sich langsam mal wer melden, der bei der Referentenrunde dabei war. Wenn ich jetzt lese, dass es im November ein Feeder Sichtungsangeln gibt, ein Trainer aber noch nicht feststeht, dann komm ich aus dem Kopfschütteln überhaupt nicht mehr raus. Gabs da Freibier auf der Referentenrunde oder was? Michael
  • relixbo
    aus Witten
    Trainingslager Herren
    ich finde das bei den Herren mit den Trainingslagern für junge Angler interessant. Wie lange würden diese Trainingslager andauern und wo könnte man sich bis nächstes Jahr dafür noch empfehlen? mfg relix
  • Rotauge123
    zeckenfeind
    Kannst du eigentlich lesen? Dann lies mal nochmal den abschnitt feeder bevor du hier schreibst!!! Dann wenns ein Trainer mit einwechslungsgarantie geben würde dann wär dieser automatisch gesetzt und quinger schreibt hier keiner ist gesetzt!!! Was is an meinem beitrag gefakt?!
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    @rotauge123
    Du schreibst ja mal einen Quark. Wo steht denn, dass Weigang nur Ansprechpartner für die Strecke ist? Was für eine Strecke? Wenn Du schon den Auftrag bekommst gefakte Berichte zu posten, dann überleg erst mal was Du schreibst! Und mit Neid hat das für mich nix zu tun, eher was mit einem ehrlichen Umgang miteinander. Du interpretierst in die Aussage von Steffen Quinger, dass es gar keinen Trainer zur Zeit gib, soviel zum zusammen reimen, mir ist das auf jeden Fall nicht bekannt. @steffen Dein Engagement wird nicht in Frage gestellt, ich kenne kaum einen, der sich so für das sportliche Angeln und das Drumherum einsetzt wie du. Allen Respekt für deine Arbeit! Nur bei der Trainerwahl haste Dich von den heiligen drei Königen übern Tisch ziehen lassen!
  • Rotauge123
    Feeder
    Ihr reimt auch hier doch auch alles so zusammen wie ihr es braucht kann das sein? Nirgends steht hier das Weigang der Trainier ist er ist letztlich nur der ansprechpartner für die Strecke!!! Ich verstehe es nicht das sich manche hier einfach was zusammen reimen so das es für sie zum Meckern passt!! Für mich ist die aussage von herr quinger so das es im moment garkein Trainer gibt!! Zum einwechseln sag ich nur was war bei den Engländern?! Ein Pickering ist Trainer und fischt selbst beide Tage und da interessiert es keinen!! Bei den Engländern ist anscheinend der NAID nicht so hoch wie bei uns deutschen!! Was anderes ist die Meckerei hier für mich nicht, man kann nicht einfach alles immer nur schlecht reden das führt nie zu was....
  • stipper61
    aus backnang
    referenten
    das beste wäre doch der DAV schreibt die stelle öffentlich aus und sondiert dann die bewerbungen...weil wenn ihr soweitermacht will vielleicht kein angler mehr mit zur WM um sich bei den anderen nationen lächerlich zumachen
  • stipper61
    aus backnang
    referenten
    also ich frage mich warum sich die referenten überhaupt treffen um was zu ändern wenn es im prinzip so bleibt wie es war...weigang als trainer ist doch ein witz wenn ich die WM sehe was da abgelaufen ist... auch wenn er jetzt zu FTM wechselt ist er doch kein mann der führungsqualität hat ..wenn ich mit leuten unterhalte die da waren in italien und die sagen dass sie mit ihm und seiner arroganten art nicht umgehen können dann finde ich von den referenten hat sich im vorfeld niemand mit den anglern unterhalten die es betrifft oder die meinung dieser leute interessiert sie nicht.. was natürlich auch sein kann dass der DAV angst hat er verliert sponsoren wenn er jetzt mal was anderes macht... weil dass weigang es nicht kann hat er ja in italien bewiesen genau wie die beiden anderen superstars was ich aber zu weigang noch sagen will er hat wenigstens einigermassen anglrisch überzeugt
  • Jogi
    aus Bockenem
    @ Pauls_Papa
    Hallo Hans, wer suchet der findet ;o) aber ich kann es dir ja auch noch mal so sagen Diaflash ist Steffen Quinger und seine Nr. hat er oft veröffentlicht. Ich glaub unter anderem auch in dem Bericht über die EM wo es ganze 146 Kommentare gab. VG
  • Pauls_Papa
    aus Berlin
    Kindergarten
    hallo liebe Sportsfreunde mit Bedauern muss ich feststellen das so wie es aus sieht alle nur die eigenen Interessen vertreten. In bestimmten Situationen ist das ok, aber wenn ich meinen Verband und mein Land vertreten kann sollte dieses wohl anders gemacht werden. Das drei Trainer nicht gut sind, glaube ich nicht, weil die Erfahrung die dort gebündelt auftritt spricht für sich.. Ich keinen so persönlich das ich sagen kann ich kenne die Menschen aber nicht jedem ist es gegönnt andere anzuleiten das sollte man auch bedenken und es ist immer etwas anderes ob ich Geld für angelschulen bekomme und dort Sportsfreunde kommen die interessiert an meinen Produkten sind oder ob gestandene Angler mit eigener Großer Erfahrung sind. Da wird es auf einmal schwer etwas zu vermitteln zumal manch einer auch Beratungsresistent ist. Viel mehr, sollte sich vieleicht Gedanken gemacht werden ob es nicht einen Mastertrainer ohne wirtschaftliche Interessen den drei bestehenden vorgesetzt wird der entscheiden wird wer startet und wer nicht. Ebenso ist zu überlegen wer möchte denn dort hinfahren zu solch einem Ereignis kann man nicht einen Pool bilden von 10 bis 20 Sportfreunden die sich dann regelmäßig treffen unter Anleitung der Trainer da kann auch jeder seine Schützlinge mitbringen zum Schluss entscheidet der Mastertrainer wer startet, wichtig ist das er neutral ist. Diaflash leider habe ich deine Nummer nicht sonst würde ich dich mal konsultieren, auch kann ich den Namen nicht zuordnen der sich hinter dem Pseudonym verbirgt . Ich hoffe das Ihr die Streitigkeiten bald begrabt damit der Sport wieder im Vordergrund steht. Ich habe viel von Ralf Herdlitschke, Marco Beck, Berti Bovens und auch von Jörg Ovens gelernt vor allem das nicht immer die eigenen Geschäftsinteressen im Vordergrund stehen wenn man etwas vermitteln möchte. Ich hoffe die Vier nehmen es mir nicht Übel das ich Sie so erwähne denn ich habe nicht gefragt ob ich das darf. Mäckern und jammern bringt keinen weiter macht das es aufhört dann kommt der Erfolg von alleine. es Grüßen Paul und Hans mit Petri heil
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Anglen
    Dann scheinst Du mich nicht zu kennen. Ich versuche eigentlich schon die letzten 3 Jahre das positiv zu mache und ich denke wir haben auch vieles erreicht. Es allen Recht zu machen ist eine Kunst die niemand kann. Ich habe auch nicht für alle Probleme sofort eine tolle und logische Lösung parat. Manche Sachen dauern auch etwas und bedürfen Zeit. Ich fand die Idee mit den 3 Trainer mal toll. Gut, das war der falsche Weg, sehe ich inzwische auch so. Ich geh jetzt mal erst mal 4 Tage angeln. ;-) Gruß Steffen
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    @diaflash
    lieber negativ reden und dafür positiv machen, wäre doch auch mal was!!!
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Stimmung
    Genau, immer alles schön negativ reden....
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Asche
    Ok Asche auf mein Haupt, natürlich war November 2011 gemeint uind nicht 2012. Ich hatte schon mal geschrieben, dass ich mich dort mit den Feeder - Leuten zusammen setze und gemeinsame Lösungen suche. Mag jeder das reininterpretieren was er mag, das ist so die Eigenschaft des Netzes. Mein Angebot mich doch mal direkt zu diesem Thema anzurufen, hat bisher noch niemand genutzt. Zeckenfeind, die Strecke ist noch nicht klar, klar ist sie erst mit einer verbindlichen Ausschreibung der FIPSed und mit der ist vor März 2012 nicht zu rechnen. Aber wir denken, dass wir mit der Gewässerwahl nah dran sind.
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    @Kai
    Ruhig bleiben ist da nicht ganz einfach, bei solchen Aussagen oder auch Statements. Aber Du bist mit Deinem hinterfragen bestimmter Sachverhalte nicht auf dem Holzweg. Es gibt keine eindeutige Aussagen und es freuen sich schon einige genau auf das, was passieren wird, nämlich nichts. Das Dreigestirn wird weiterhin seine Fäden spinnen und sich im Hinterstüblein köstlich amüsieren. Auch wenn nur einer der Dreien am Ruder bleibt, die geschäftliche "Freundschaft" überwiegt und irgendwie drückt man "seine" Jungs schon durch. Ich hoffe nur, dass Unterstützer oder auch Förderer anderer Angler sich endlich mal zu Wort melden, so geht es nicht!
  • Kai
    Ganz ruhig
    Das 2012 ist ja sicher ein Fehler, denn das macht echt null Sinn. Aber mal ganz ohne Wertung, zu den Aussagen fällt mir folgendes ein. Aussagen wie vorrangig ergebnisorientiert und bisher keiner gesetzt klingen schon komisch. Vorrangig sagt doch nicht nur (und vorrangig sind bei 5 Leuten dann 3 über das Ergebnis und 2 nach Bauchgefühl). Bisher kein Teilnehmer gesetzt sagt das kommt aber noch bzw. was nicht ist kann ja noch werden. Von daher eine unglückliche Wortwahl oder so gemeint?
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    Aussagen
    @diaflash wer was lesen kann, viel ist es ja nicht! Z. B. das Datum für das Sichtungsangeln, November 2012, sprich nach der WM?! WM Strecke, ist die denn schon klar? Gesetzt werdem meiner Meinung nach immer bestimmte Angler sein, siehe WM Italien. Die Aussagen, welche hier schriftlich bekundet wurden, sind nichtssagend. Punkt!!!
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Aussagen
    Zeckenfeind, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Für 2012 ist kein Angler für Feeder gesetzt. Punkt.
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Enttäuschend
    Ein mehr als enttäuschendes Statement von Steffen Quinger. Ich habe da von meinem Referenten (allerdings aus 3. Hand) aus Niedersachsen andere Dinge gehört. Was hier geschrieben wird ist blabla. Entweder versucht man die Masse für dumm zu verkaufen oder wir müssen unsere Bundesländerreferenten austauschen, denn wenn das alles ist, was da rausgekommen ist, dann gehören die auch ausgewechselt. Vorher war von Veränderungen zu lesen bzw. wurden diese angekündigt, jetzt scheint sich überhaupt nichts getan zu haben. Ist Mathias Weigang jetzt alleiniger Trainer oder Pressesprecher? Was für ein schwaches Ergebnis des Referentenaustauschs (wenn das denn die ganze Wahrheit ist) Michael Schrader
  • zeckenfeind
    aus Castrop-Rauxel
    Referentenrunde
    Die Ergebnisse des Referententreffs sind absolut nichtssagend. Was passiert konkret? Im Bereich der Herren lese ich ...sollen erfahrene WM-Teilnehmer gewonnen werden..., ja und was heißt das jetzt? Trainerfrage geklärt? Bleibt es so wie es ist oder was ist jetzt Fakt? Im Feederbereich der gleiche Salat, keine klaren Aussagen was die Trainerfrage anbelangt. 3 Trainer, welche sich gegenseitig unterstützen (und auch aufstellen) oder vielleicht auch noch gemeinsame Geschäftsinteressen verfolgen bleiben am Ruder? Das kann doch wohl nicht wahr sein! Hier muss eindeutig Stellung bezogen werden und zwar mit einem Trainer, der nicht selbst angelt und auch die Befähigung besitzt, ein Team zu führen. Das sehe ich beim momentanen Trainerstab nicht so. Sollte die Besetzung der Trainer bleiben wie sie ist (und auch deren Einwechselbarkeit), braucht keiner zu einem Sichtungsangeln fahren. Denn 4 Plätze sind ja sowieso bereits vergeben und wegen einem freien Platz sich den Arsch aufzureißen, macht sowieso keinen Sinn. Und von wegen "ergebnisorientiert", das war doch das Sichtungsangeln im Frühjahr auch und wer der Qualifikanten kam bei der WM zum Einsatz? Hätten die Trainer einen Arsch in der Hose, hätten sie Konsequenzen aus dem Geschehenen gezogen. Da gibt es andere, vor allem bessere Kandidaten für das Traineramt!