Feedertreff des LAV Hessen e.V.

  • von Kai Chaluppa
  • 03. November 2014 um 00:14
  • 0

Am 26.10.2014 fand der Feedertreff des LAV Hessen e.V. statt. Wie bereits im Vorjahr hatte man sich für den Altrhein bei Ginsheim entschieden. Hier finden die Angler ein sehr gleichmäßiges Gewässer vor was größtmögliche Chancengleichheit ermöglicht.

Der Altrhein ist ca 50 bis 60m breit und bis 5m tief. Je nach Wasserstand reichen in der Regel Futterkörbe bis 40g aus um den Köder zu blockieren. Bereits im Vorfeld stellte sich bei den Teilnehmern, die die Chance einer Trainingseinheit wahrnehmen konnten, schnell heraus, dass sehr viele Fische zu fangen waren. Diese waren jedoch allesamt eher der Kategorie Kleinfisch zuzuordnen. Grundeln bissen so gut wie keine und auch Bonusfische in Form von Brassen oder größeren Rotaugen waren nur ganz vereinzelt zu fangen so das diese keine wirkliche Option waren.  Es wurde also ein technisch anspruchsvolles Angeln erwartet bei dem es auf Schnelligkeit und vor Allem auf eine sehr hohe Bissausbeute ankommen sollte.

Nach kurzer Begrüßung durch den Sportwart Kai Chaluppa wurde gelost und um 9 Uhr startete der erste Durchgang. Schnell war klar das die Vorhersagen genauso eintreffen sollten. Nahezu jeder Wurf endete mit einem Biss. Die Fische waren kleine Rotaugen, Ukelei und kleine Rapfen. Manche kamen besser mit den Bedingungen zurecht und konnten daher mehr Bisse verwerten als der Nachbar. Das war der Schlüssel zum Erfolg und so konnten sich im ersten Durchgang Kai Chaluppa, Tim Kirchhof, Matthias Leonhard, Jochen Grammig und Thomas Waitz einen Sektorensieg sichern.

Nach kurzer Stärkung und Platzwechsel wurde Nachmittags der zweite Durchgang gestartet. Während noch im Vorjahr Mittags um jeden Fisch gekämpft werden musste ging das Beißen in diesem Jahr munter weiter. Wieder Massen an Kleinfisch und viele unverwertete Bisse bestimmten das geschehen und man konnte den Ein oder Anderen auch mal nicht jugendfreie Dinge fluchen hören :-)

Kurioserweise setzten sich im zweiten Durchgang eben genau die 5 Angler durch die auch im ersten Durchgang ihren Sektor gewinnen konnten. Thomas Waitz wurde aufgrund des höchsten Gesamtgewichts Hessenmeister mit der Idealplatzziffer 2. Mit genau der gleichen Platzziffer folgten Jochen Grammig, Matthias Leonhard, Tim Kirchhof und Kai Chaluppa.

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren