WM Portugal 2006 Vorbericht Teil1

  • von Michael Borchers
  • 11. September 2006 um 13:41
  • 0


Am Wochenende war bereits die offizielle Eröffnungsfeier zur diesjährigen WM in Portugal und seit heute befinden sich die Frauen, Jugendlichen, Handicaps und Männer nun im Training.
Die Männer angeln an einer Regattastrecke in der Nähe von Montemor o Velho.

Die Strecke ist sehr gerade und gleichmäßig und bei einer Wassertiefe von ca. 3,80 Meter wird die Kopfrute auf 13 Meter voraussichtlich im Mittelpunkt stehen. Die Trainingswoche wird zeigen, ob die Matchrute mit festen oder laufenden Wagglern oder auch die kürzeren Spuren Erfolg bringen.

Streckenansicht

Die deutsche Mannschaft ist in mehreren Etappen in Portugal eingetroffen, seit Donnerstag befinden sich Andreas Dalcke, Stefan Posselt und Ralf Herdlitschke vor Ort und haben sich bereits abseits der offiziellen Strecke in einem Auslaufkanal im ca. 1 Meter flacheren Wasser einen Eindruck von den Gegebenheiten gemacht.
Viele Fische scheinen derzeit und wohl auch während der Veranstaltung nicht zu erwarten zu sein und Meeräschen mit einem Durchschnittsgewicht von 400 Gramm waren bisher die Hauptbeute. Dazu einige Bogas (ähnlich Nase) mit einem Durchschnittsgewicht von 200 Gramm, Karpfen wurden bisher nicht gefangen.

Stefan Posselt 
 Sonnenbarsche

Am Freitag ist die englische Mannschaft eingetroffen und am Samstag dann Marco Beck mit Lutz Schenke, einem unserer besten Betreuer.
Alleiniger Trainer vor Ort wird Peter König sein, Thomas Engert hatte bereits die sportliche Verantwortung bei der EM in Frankreich und bleibt wegen beruflicher Verpflichtungen in Deutschland.
Wir warten nun das erste Training ab und werden dann von den Gegebenheiten vor Ort berichten und sehen, wie unsere Mannschaft dort zurechtkommt.

Auch Deine Meinung ist gefragt!
0 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren