Vorbericht zur WM 2010 in Merida/Spanien

  • von Jayson Greatorex und Phil Winston Moss
  • 25. Juni 2010 um 10:54
  • 3
Update Tag 2

Und wieder einmal die Engländer..... Das Team Drennan England ist nach einem spannenden Zweikampf mit Italien Weltmeister geworden. Platz 3 ging an unsere starken Nachbarn aus Holland, Glückwunsch dazu!

In der Einzelwertung ging der Titel an den Luxemburger Frank Meis vor dem Iren Cathal Hughesund dem Bulgaren Rumen Vitkov.

Gesamtergebnis Teams


Gesamtergebnis Einzel

Sektorenergebnisse und erste Bilder


Die deutsche Mannschaft verbessert sich auf Platz 9, bester Deutscher Angler ist Stefan Posselt auf Platz 26. Stefan
wurde heute 6ter im Sektor, Ralf Herdlitschke und René Bredereck erreichten Platzziffer 4, Marco Beck wurde 11ter und Heiko Schmidt bei seinem internationalen Debüt 9ter.


Ergebnisse Tag 1

England führt mit 21 Punkten vor Schottland (23) und Italien (26,5). Das deutsche Team liegt mit Platz 15 derzeit mittendrin im 32 Teams starken Teilnehmerfeld.

Mannschaftsergebnis Tag 1

Marco Beck wiederholte seinen Sektorengewinn vom letzten Jahr und hat noch alle Chancen auf eine Medaille in der Einzelwertung. Ebenfalls sehr stark heute Stefan Posselt, der dritter im Halbsektor wurde, einige sehr große Karpfen verlor und den Sektorengewinn an der Rute hatte. Frank Weise wurde bei seinem internationalen Debüt 11ter und wird morgen durch Heiko Schmidt ersetzt. Ralf Herdlitschke und René Bredereck fischten leider nur Platzziffer 12.


Einzelergebnisse Tag 1


Morgen gegen 16.00 Uhr dann das Endergebnis.



Jetzt also Merida....



Packende Drills am Guadiana

Sollte die WM 2010 doch eigentlich am Stausee Vicario in Mittelspanien stattfinden, findet sich der Tross der teilnehmenden Mannschaften jetzt in Merida, nahe der portugiesischen Grenze wieder. Grund des Umzugs an einen der längsten Flüsse Spaniens, dem Guadiana, waren heftige Regenfälle in der Region des Vicario gewesen. Diese Wassermassen haben den Vicario unbefischbar gemacht, so dass ein Alternativgewässer gesucht und gefunden wurde. Der Guadiana entspringt im spanischen Kernland südlich von Madrid und mündet nach 742km im portugiesischen Vila Real de Santo Antonio in die Algarve. Im Bereich von Merida weist der Guadiana eine Breite von circa 100m auf, die Tiefe schwankt zwischen 2,5 und 4,5m, die Strömung ist sehr moderat und als eher schwach zu beurteilen.


Marco Beck mit einem schönen Guadiana Karpfen

Hauptsächliche Fischarten sind Karpfen, Karauschen, kleine Welse und Ukeleis, wobei Karpfen die mit Abstand größten Stückgewichte erreichen. Die Strecke wurde während der Trainingstage immer besser, so dass die Top Teams bereits Gewichte bis zu 15 Kilogramm pro Mann erreichen konnten. Auf fast allen Plätzen dominiert das Fischen mit der Kopfrute, auf einigen wenigen Plätzen wird es laut dem englischen Teammanager Mark Downs auf ein Fischen mit der Matchrute hinauslaufen.

Im Trainings kristallisiert sich heraus, das es auf vielen Plätzen zu beginn des Fischens ein Kleinfischangeln auf die Ukeleis und Welse werden könnte und dann in der dritten Stunde die großen Fische auf die Kopfrutenbahn kommen.


Stu Conroy mit einem Netz voller Karpfen

Unser deutsches Team schwimmt bisher im Training gut mit und fängt ebenso wie die benachbarten Teams die kapitalen Fische. Herausragend ist wieder das Team England, welches scheinbar sehr gut mit der Strecke zurecht kommt und sehr zahlreich Karpfen fängt. Weitere Favoriten dürften die Italiener, Belgier, Ungarn, Portugiesen sowie die Lokalmatadoren aus Spanien sein.

Das deutsche Team wird morgen in der Besetzung

- Ralf Herdlitschke
- Rene Bredereck
- Marco Beck
- Stefan Posselt
- Frank Weise

starten. Ersatzangler wird Heiko Schmidt sein, Heiko darf auf einen Einsatz am Sonntag hoffen.

Am Samstag und Sonntag werden wir Sie wie gewohnt zeitnah mit den Ergebnissen und weiteren Infos von der Strecke versorgen. Daten zum zeitlichen Ablauf und weitere Impressionen können Sie auf einer spanischen Seite zur Veranstaltung lesen.

http://www.merida2010wc.com

Auch Deine Meinung ist gefragt!
3 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
  • KlauBa
    aus Büttelborn
    WM Endergebnis
    Hallo Ist schon beachtenswert die Leistung die die Engländer immer wieder abrufen !!! Schade für Marco Beck ! Hatte an diesem gestrigen, so erfolgreichen "deutschen Tag", doch gehofft er bekommt mal einen guten zweiten Tag (Platz), aber leider hat es wieder nicht geklappt. Dennoch Hochachtung; 9. von 32 Mannschaften, das kann sich doch sehen lassen! Kopf hoch Marco, nächstes Jahr auf ein Neues. Gruß Kl
  • Praxx
    Super Marco
    morgen jetzt nochmal einen guten Platz zigelost bekommen und dann wäre ein Platz auf dem Treppchen die Krönung. Auch Stefan hat überzeugt... Schade das Ralf und Rene so abknöseln, sonst würde ja auch die Mannschaft endlich mal wieder brauchbar darstehen. Ungarn, Spanien, Frankreich... All die Topfavoriten enttäuschen
  • stasi
    aus Bremerhaven
    Viel Erfolg und viel Petri Heil Euch allen.