WM 2011 in Italien - Es geht los

  • von ct Redaktion
  • 31. August 2011 um 09:29
  • 146
Update Redaktion 5.9 13:00

Wir sind auf dem Weg zum Flieger und hatten ein paar tolle Tage in Italien. Natürlich haben wir jede Menge Material mitgebracht. Tausende Fotos und mehrere Stunden Filmmaterial von der Feeder WM und der Herren WM. Beide Veranstaltungen waren sehr interessant, wir haben viele neue Erkenntnisse mitgenommen, viele interessante Gespräche mit den Top-Anglern geführt und waren erstaunt, wie sich das Angeln doch immer weiterentwickelt, welche Taktiken am Ende zum Erfolg führten. Nun gilt es das Material zu sichten, gebt uns bitte ein bisschen Zeit. Sehr gefreut haben wir uns über das große Feedback auf unseren WM Ticker und die vielen Kommentare. Weiter so!!!

Update Herren WM 4.9 19:15

Das deutsche Team schloss mit dem 20. Platz ab, heute gab es 50 Punkte. Diese setzten sich zusammen aus

Chris Dobmeier Plz 3

Claus Müller Plz 8

Peter Schührer Plz 11

Günter Horler Plz 12

Jan Volz Plz 16

Update Herren WM 4.9 19:00

Dann war es doch ein italienischer Sieg auf der ganzen Linie. Sowohl in der Teamwertung, als auch in der Einzelwertung hatten die Italiener die Nase vorn. Die Italiener setzten sich vor den Teams aus Ungarn und Belgien durch. Die Niederländer auf Platz 4 sowie England auf Platz 5 rundeten das Klassement ab. In der Einzelwertung konnte sich der Italiener Fini vor dem Ungarn Milkovics und dem Italiener Gabba durchsetzen.

http://www.sfwc2011.it/eng/classifiche/FINALE_SENIORES.pdf

Italien ist neuer Weltmeister
Italien ist neuer Weltmeister

Update Herren WM 4.9 13:55

Noch 5 Minuten an der Strecke.... Es geht sehr, sehr eng am Kanal zu, alles deutet auf einen Zweikampf zwischen Italien und den Niederlanden hin, wobei die Niederländer wohl leicht in Front liegen

Update Herren WM 3.9 19.45



Update Damen WM 3.9 19.45

Es ging eng bei den Damen zu, sehr eng... Zwischen Platz 2 und Platz 5 liegen nur 7,5 Punkte, umso grösser der Glückwunsch an das deutsche Team.

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINALE_DONNE.pdf

Update Herren WM 3.9 15.45

Folgende inoffzielle News von der Strecke

In der Teamwertung führt Italien mit der Plz 11 vor den Niederlanden mit der Plz 12, das englische Team soll ebenfalls in Schlagdistanz liegen.

Das deutsche Team fischte folgende Plz

Claus Müller 2

Peter Schührer 4

Thomas DelFabro 18

Günter Horler 7

Jan Volz 18

Besonderes Pech hatte dabei Jan Volz. Bei Jan riss der Setzkescher beim Wiegen auf und alle Fische (bis auf Einen) konnten fliehen. Sicherlich grosses Pech, vermutete man Jan doch auf Platz 6 im 18er Teilsektor.

Update Herren WM 3.9. 15.30 Uhr

erste sehr vage Informationen von der weitläufigen Strecke sagen, dass die Teams aus Italien, England und Holland sehr gut liegen. Beim deutschen Team sind bisher nur die Ergebnisse von Günter (Pz7) und Claus (Pz2) bekannt.

Update Damen WM 3.9. 14.30 Uhr

Silber für die Mädels, Bronze in der Einzelwertung für Marijana Driemel. Super, herzlichen Glückwunsch!!!

Update Herren WM 3.9. 10.30 Uhr


Gestern war es extrem stressig für uns, wir haben die Feeder WM abgeschlossen, Daten gesichert und sind dann direkt 4,5 Stunden zum Ostellato Kanal gedüst. Zuerst haben wir die Technik für heute sortiert und somit hatten wir auch noch nichts von den Herren gepostet. Aber jetzt. Cristian Dobmeier ist heute Ersatz, es fischen für das deutsche Team Günter Horler, Thomas Delfabro, Claus Müller, Jan Folz und Peter Schührer. Claus Müller hat mit D 1 einen Endplatz gezogen, wir erwarten eine Top 5 Platzierung. Überraschung bei den Engländern, Steve Gardener ist nur Ersatz, es fischen Will Raison, Alan Scotthorne, Des Shipp, Sean Ashby und Stuart Conroy.

Günter Horler hat mit E 33 ebenfalls sehr gut gelost
Günter Horler hat mit E 33 ebenfalls sehr gut gelost

Update Damen WM 2.9 20:45

Die korrigierten Platzierungen der deutschen Damen

Marjana Driemel Plz 1 (Glückwunsch)
Steffi Bloch Plz 2
Jane Nemetz Plz 3
Diana Ellmer Plz 6
Alex Schulz Plz 16

wie das Klassement zeigt, geht da morgen noch was

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/CLASSIFICA1PROVA_DONNE.pdf


Update Jugend WM 2.9 20:30

Wie knapp es für Christoph war, das zeigen die Ergebnislisten, es fehlten keine 200 Gramm zum Silberplatz. Trotzdem eine tolle Leistung von Christoph, auch das deutsche U22 Team als Mannschaft wusste zu überzeugen, eine Plz 24 bedeutete Platz 4 in der Tageswertung.

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINAL_U22.pdf


Update Feeder WM 2.9. 17.30 Uhr

Die deutschen Sektorenergebnisse des 2. Durchgangs

Matthias Weigang PZ 1
Achim Tomasits PZ 7
Michael Zammataro PZ 11
Klaus Fölsner PZ 16
Tobias Klein PZ 15

Russland gewinnt vor der Ukraine und Holland, Deutschland wird 15ter und damit Vorletzter.

Ergebnisse

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINALE_FEEDER.pdf


Update Jugend WM 2.9. 16.15 Uhr


Christoph Barra gewinnt seinen Sektor und holt die Bronzemedaille. Super, herzlichen Glückwunsch!!!


Update Feeder WM 2.9. 16.00 Uhr


Zu 90 % gewinnt Russland, Einzelweltmeister wird Oleksii Strashnyi aus der Ukraine mit dem heutigen Gewicht von 9.983 Gramm


Der neue Einzelweltmeister

Update Damen WM 2.9. 15.15 Uhr

England 19
Russland 24
Niederlande 26
Deutschland 28
Italien 28
Kroatien 30


Update Damen WM 2.9. 14.30 Uhr

Wenn selbst die 20er Stroft reißt, dann kann sich jeder vorstellen, was für ein Fisch da am Haken gewesen sein muss. Alexandra Schulz kriegte den einen Dicken drauf, verlor ihn leider durch Schnurbruch und am Ende waren es leider 15 Punkte für das Team.

Aber!!!

Marjana Driemel PZ 1
Steffi Bloch PZ 2
Jane Nemetz PZ 2
Diana Ellmer PZ 3

Das dürfte noch für die Top 3 reichen und das deutsche Damenteam hat für morgen sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung noch alle Möglichkeiten.

Viel Glück Mädels!!!

Update Handicaps WM 2.9. 14.15 Uhr

Silber für die Handicaps!!!
Das deutsche Team konnte den zweiten Platz verteidigen und gewinnt die Silbermedaille. Tschechien holt mit 3 Punkten Vorsprung Gold und Bronze geht an die Italiener. Die deutschen Sektorenergebnisse:

Reinhard Eder PZ 1 mit über 9 kg und dem höchsten Gewicht der Veranstaltung
Siggi Fuchs PZ 3
Ralf Töpper PZ 4
Jörg Möller PZ 6

Hätte, wenn und aber ... aber wenn Reinhard Eder gestern 180 Gramm mehr gefangen hätte, dann wäre er nun Einzelweltmeister. Mit PZ 3 reichte es so leider nur für den undankbaren 4ten Platz.

Egal, ein Superergebnis und von uns die herzlichsten Glückwünsche an das deutsche Team, alle Betreuer und Helfer



Update Feeder WM 2.9. 13.30 Uhr

Einer der Ukrainer, der gestern schon seinen Sektor gewann drillte heute 70 Minuten einen Karpfen und liegt nun mit dem 4 kg Fisch auf Goldkurs in der Einzelwertung.
1,5 Stunden vor Schluss liegt vom deutschen Team einzig Matthias Weigang sehr weit vorne in seinem Sektor, bei den anderen 4 deutschen Teilnehmern läuft es dagegen wie gestern.


Update Trout/Bass WM 2.9. 11.30 Uhr

Die Forellenangler holen Silber mit der Mannschaft (5 Teams) und die deutsche Black Bass Mannschaft wird am Ende 8ter (11 Teams)


Update Handicaps WM 1.9. 20.30 Uhr

Die Handicaps sind auf Medaillenkurs!!!

Nach dem ersten Durchgang am heutigen Donnerstag bei der Weltmeisterschaft für Angler mit Behinderung im Rahmen der Weltangelspiele in Italien liegt das Team des Deutschen Anglerverbandes auf Platz 2 mit Platzziffer 13 punktgleich mit dem führenden Team aus Tschechien. Die Osteuropäer haben lediglich ein um ca. 850 g. höheres Gesamtfanggewicht. Auf Platz 3 liegt das Team aus Frankreich mit Platzziffer 16. Das französische Team musste allerdings am heutigen Tage in einem Sektor eine PZ 10 „verkraften“, so dass mit unserem westlichen Nachbarn morgen noch zu rechnen ist; insgesamt sind 10 Nationen am Start dieser „Handicap-WM“.
Für den DAV waren heute Reinhard Eder (PZ 2), Jörg Möller (PZ 3), Siegfried Fuchs (PZ 3) und Ralf Töpper (PZ 5) im Einsatz. Die Angelei am „Fiuma Mandria“ in Boretto war hauptsächlich geprägt durch das Fangen von Karauschen, dazu gesellten sich einige „Bonus-Karpfen“ und einige gewichtige Brassen. Die durchschnittlichen Fanggewichte lagen zwischen 3,5 kg und 5 kg. Es handelt sich beim „Fiuma Mandria“ um einen Bewässerungskanal, Posengewichte von 1 g. bis 15 g.-Tragkraft müssen aufgebaut und während des 3-stündigen Durchgangs auch eingesetzt werden.
Das deutsche Team, welches vor Ort noch ergänzt wird um den Team-Captain Fritz Emonts, Christian Neuendorf als Ersatzangler sowie die Betreuer Wolfgang „Wolfi“ Klatt, Wolfgang Bake, Heinz Drescher und Enrico Pankow sowie die Tochter von Ralf Töpper, hat das im Training der letzten Tage gemeinsam erarbeitet „Konzept“ auch heute erfolgreich umsetzen können.
Im Team herrscht nicht erst heute nach dem ersten Durchgang ein sehr guter Zusammenhalt, die gesamte Mannschaft inkl. der Betreuer arbeiten schon die gesamten Trainingstage sehr gut miteinander und vor allem füreinander.
Wir wünschen dem Handicap-Team für den zweiten Durchgang am morgigen Freitag alles Gute, viel Erfolg und das nötige Glück und hoffen, dass vielleicht noch so ein guter Durchgang möglich ist, so dass eine erhoffte Medaille im Bereich des Möglichen ist!
Das Team angelt morgen (10.30 Uhr bis 13.30 Uhr) in den einzelnen Sektoren wie folgt:
Siegfried Fuchs im Sektor A, Jörg Möller im Sektor B, Ralf Töpper im Sekor C und Reinhard Eder im Sektor D, in dem er heute schon einige gute Brassen fangen konnte!


(Vielen Dank für die Übermittlung an Björn Bauersfeld)

Ergebnis

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…BILI_1PROVA.pdf


Update Jugend WM 1.9. 20.00 Uhr


Bei der Jugend konnte leider nur Chritoph Barra mit einem zweiten Platz in der Sektorenwertung überzeugen. Wir warten noch auf seinen Bericht. Due U18 liegt auf Platz 13 von 17, die U22 auf Platz 14 von 18 Nationen.

Ergebnisse:

U18:
http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…vani_u18_1g.pdf

U22:
http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…vani_u22_1g.pdf

Update Feeder WM 1.9. 19.15 Uhr


Klaus Fölsner ersetzt morgen Michael Schlögl.




Update Feeder WM 1.9. 16.15 Uhr

Holland führt mit 18 Punkten vor der Ukraine mit 32 Punkten, England hat bereits 43 Punkte.

Update Feeder WM 1.9. 15.45 Uhr

Reichlich Punkte gab es leider für unser Feeder-Team im ersten Durchgang der Feeder-Weltmeisterschaft.
Bei 16 teilnehmenden Mannschaften fischten die deutschen Teilnehmer nachfolgende Platzziffern:

Tobias Klein PZ 7
Matthias Weigang PZ 11
Achim Tomasits PZ 14
Michael Zammataro PZ 13
Michael Schlögl PZ 16



Update Herren WM 1.9. 14.30 Uhr

Zu 90 Prozent werden am Ostellato Kanal Brassen von 80 bis 1500 Gramm gefangen und entscheidend ist es kontinuierlich Fische von 400 bis 600 Gramm in den Kescher zu bekommen. Schon Mitte der Woche spielt die Matchrute keine Rolle mehr und es zeichnet sich ab, dass es eine reine Mückenlarvenangelei auf zwei bis drei Entfernungen wird. Bei einer dreiteiligen Wassertiefe ist die 13 Meter Bahn die Hauptspur, danach folgt die 9 Meter Bahn und noch ein Teil weniger ist es allerdings möglich einen der wenigen Karpfen zu fangen. Allerdings beißen die meisten Karpfen erst am Nachmittag, so dass sie wohl kaum eine Rolle spielen werden. Daneben gibt es sehr viele und sehr große Welse, die allerdings nicht in der Wertung sind. In der Wertung sind aber Zander, von denen jeder Teilnehmer täglich mehrere Exemplare fängt und die in der Spitze 600 Gramm wiegen. Am Anfang der Woche wurden in den Außenboxen bis zu 20 Kilogramm gefangen, gestern waren es nur noch 10 bis 12 Kilogramm und heute ist es noch dünner und die Gewichte liegen im Schnitt bei 3 bis 4 kg. Die deutsche Mannschaft trainierte gestern neben den Engländern und fing in der Spitze 6,5 Kilogramm, wobei das englische Spitzengewicht bei 9,5 Kilogramm lag. Morgen ist der letzte Trainingstag und Trainer Peter König wird uns die Teamaufstellung durchgeben.


Update Damen WM 1.9. 13.30 Uhr

Soeben wurde das letzte Training der Damen beendet und morgen wird es dann ernst. Lisa-Marie Erdmann wird wohl erstmal die Ersatzfrau machen und es geht darum den einen großen Fisch zu fangen, den wohl jede Teilnehmerin an den Haken bekommt. Bis zu 3 Kilogramm werden im Schnitt auf der Strecke mit kleinen Karpfen und Karauzschen gefangen, doch es gibt ein bis zwei Chancen auf einen dicken Karpfen und der hat dann 5 bis 10 Kilogramm. Diese Fische sind kaum zu halten, doch wer sie fängt ist sofort ganz vorne. Viel Glück Mädels!



Update Feeder WM 31.8. 20:45Uhr

Bei angenehmen Temperaturen um die 30 C überzeugte das englische Team um Coach Tom Pickering, das Team  England weiß genau was es tut, stellt sich die Karpfen auf den Futterplatz und verliert keinen der gewichtigen Fische im Drill. Ebenfalls stark das Team Holland, das Team Italien hat heute offensichtlich gepokert und nichts gezeigt. Morgen werden dann 16 Teams den ersten Durchgang fischen, wir werden zeitnah die Ergebnisse online setzen.

Dean Barlow vom Team England mit einem stattlichen Karpfen
Dean Barlow vom Team England mit einem stattlichen Karpfen

Update Feeder WM 31.8. 16.15 Uhr

Heute fing die deutsche Mannschaft in der letzten Trainingseinheit in 5 Stunden Gewichte zwischen 800 Gramm und 4,5 Kilogramm. Für das deutsche Team starten morgen:

Achim Tomasits, Tobias Klein, Matthias Weigang, Michael Schlögl und Michael Zammataro

Michael Schlögl fing einen ordentlichen Wels
Michael Zammataro mit einer Karausche
Ein guter Spiegelkarpfen für Matthias Weigang
Michael Schlögl fing einen ordentlichen Wels
Michael Zammataro mit einer Karausche
Ein guter Spiegelkarpfen für Matthias Weigang


Vorbericht zur Weltmeisterschaft 2011

Und mittenrein in die WM Woche. Vom 28. August bis 4. September 2011 finden in Italien die Weltangelspiele, die sogenannten "Sport Fishing World Championships statt. Unsere Redakteure sind mittlerweile an den Strecken und wir werden diesen Artikel ab sofort mehrmals täglich aktualisieren. Gestern ging es für Jayson Greatorex und Andreas Otte per Flieger nach Florenz und nun dürften Sie bereits mit ihren Kameras an der Feederstrecke sein. Auf beide wartet ein Mammutprogramm, denn bei Temperaturen zwischen 35° und 40° Celsius werden sie bis Freitagabend von der Feeder WM berichten und dann zum Ostellato Kanal zur WM der Herren fahren. Gestern gab es allerdings noch eine halbe Stunde Urlaub, ab heute wird gefilmt, fotografiert, interviewt, usw.

Jayson Greatorex und Andreas Otte berichten livge aus Italien
Jayson Greatorex und Andreas Otte berichten livge aus Italien

Dave Johnson wird direkt zur Herrenstrecke nach Ostellato reisen und ebenfalls ab sofort für uns von dort berichten. Dazu stehen wir in ständigem Kontakt zu Alessandro Scarponi von www.matchfishing.it der uns ebenfalls mit News versorgen wird. Ein Blick auf sein Seite lohnt natürlich zusätzlich.

Fokussieren werden wir uns auf die Feeder-WM, die Jugend-WM, die Nationen-WM der Herren und Damen und sofern es bei anderen Veranstaltungen zu interessanten Meldungen kommt, so werden wir diese natürlich in unseren Newsticker einbauen. Derzeit liegen die Forellenangler nach dem ersten Tag auf Platz zwei hinter Italien und die Silbermedaille scheint ziemlich sicher.Hier gibt es noch einen kurzen Überblick über unsere Mannschaften und ihre Teilnehmer.

Feeder WM (Durchgänge am 1. und 2. September)

Heute ist bereits der letzte Trainingstag und wir erwarten zeitnah die Entscheidung, wen das Trainertrio morgen in die Veranstaltung in Todi schickt. Die Trainer Michael Zammataro, Michael Schlögl und Matthias Weigang können entweder sich oder Achim Tomasits, Frank Faulhaber, Andreas Diehl, Tobias Klein oder Klaus Fölsner aufstellen. Gefangen wurden bisher überwiegend Karauschen und Karpfen mit Tageshöchstgewichten um die 5 Kilogramm. Das ist nicht viel bei Trainingseinheiten von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, so dass jeder Fisch extrem wichtig sein wird. Favoriten sind die Engländer und auch die Belgier kommen gut zurecht und spielen ihre Erfahrungen aus den Carpodromes und den Umgang mit vielen Maden und Pellets voll aus.

Die Feederstrecke während des Trainings
Die Feederstrecke während des Trainings

Jugend WM (Durchgänge am 1. und 2. September)

Für die U22 wurden Robert Grabowski, Tobias Müller, Kevin Ebner und Christoph Barra in die Startmannschaft nominiert. Als Ersatzangler wurde Andre Gutperle aufgestellt.
Für die U18 wurden Marcel Litzmann, Philipp Breiter, Florian Wegst, und Sebastian Ackermann berufen. Als Reserveangler ist Christian Schröder aus Niedersachsen vorgesehen.

Den Trainerstab bilden Herry Panno, Hartmut Breiter und Johannes Böhm, der Thomas Engert ersetzt, da dieser selber bei der Black Bass WM fischt.

Von der U 22 haben wir gestern einige Infos von Christoph Barra bekommen.

"Gefischt wird im Arno bei Pisa. Der Hauptfisch ist der Wels, hauptsächlich amerikanische Welse, ähnlich wie Zwergwelse. Die Gewichte variieren zwischen den verschiedenen Bereichen etwas. So waren bei uns gestern ca. 17 Kilo das höchste Gewicht, wohingegen heute 9 Kilo das höchste Gewicht war. Insgesant kommen wir mit der Angelei recht gut zurecht und fangen im Vergleich zu den Nachbarboxen recht gut."

Damen WM (Durchgänge am 2. und 3. September)

Steffi Bloch, Alexandra Schulz, Jane Nemetz, Diana Ellmer, Lisa-Marie Erdmann und Marjana Driemel trainieren seit Montag am Arno in Florenz. Astrid Beck musste leider aufgrund einer Verletzung absagen, wir wünschen gute Besserung. Hatte man sich anfänglich auch auf Welse eingestellt, so werden mitllerweile auch vermehrt Karpfen und Karauschen gefangen. Dazu gibt es jede Menge kleine Ukeleis, die aber nur eine Notlösung darstellen. Zusammen mit dem sehr kompetenten Trainerteam Ralf Herdlitschke, Lutz Schenke und Rene Schmidt ist eine Medaille möglich.

Herren WM (Durchgänge am 3. und 4. September)

Trainer Peter König kann am Ostellato Kanal auf Günter Horler, Peter Schührer, Jan Folz, Thomas Delfabro, Claus Müller und Chris Dobmeier bauen. Marco Beck und Frank Weise sind leider krankheitsbedingt ausgefallen, wir wünschen gute Besserung. Überwiegend Brassen, einige Karpfen und gewichtige Welse gilt es sowohl mit der Kopf- als auch mit der matchrute zu fangen. Vincenzo Natale ist als Betreuer dabei und wir werden zeitnah erste Stimmen vom Ostellato Kanal einholen.

Peter König mit Peter Schührer am Ostellato Kanal
Peter König mit Peter Schührer am Ostellato Kanal

Auch Deine Meinung ist gefragt!
146 Kommentare
Erst wenn Du angemeldet bist, kannst Du Kommentare verfassen. Jetzt Einloggen oder Registrieren
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Feeder
    Nein hat sich nicht, dazu gibt es noch Gespräche....
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    hi leute wollte mal fragen ob sich am wochenende beim anglertreff zu der trainerfrage beim feederteam was ergeben hat?
  • Kai
    @Rotauge123
    Der schlechte wird ausgewechselt, das hat nichts mit sich auswechseln lassen zu tun. Das ist einfach so und gehört zum guten Ton und hat etwas mit Respekt vor denjenigen zu tun die am ersten Tag nicht fischen. Das hat auch ein Sean Ashby respektiert der am ersten Tag mit PZ 6!!! der schlechtest Stipper bei den Engländern war. Das ist einfach so üblich. Wer das nicht machen würde (normal sagt das ja der Trainer an, von daher stellt sich die Frage eigentlich auch nicht, aber hier war es ja ein Trainer der die schlechteste PZ hatte, und damit eben ausnahmsweise einer der es selbst mitentscheiden konnte), der hätte komplett jede Achtung verloren. Nichts gegen Michael, aber das als selbstlose Tat darzustellen ist falsch. Das ist eine übliche und feste Sache, der schwächste wechselt, so ist es nun einmal bei einigen Teams, und das deutsche ist eines davon. Das als kleine Info, denn scheinbar war Dir das nicht bekannt.
  • relixbo
    aus Witten
    hallo
    Ich schlage Richard Hendlmeier als Feedertrainer vor. Er ist klug, ruhig, sachlich und ein Meister Feederer
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Keine Trainer?
    Wieso ist keiner da, der das machen würde? Ich denke es gibt schon einige kompetente Kandidaten, doch es macht sicher wenig Sinn diese Namen im Internet zu diskutieren und zu verbrennen. Am Samstag ist Referentensitzung, ich bin dabei und da kommt hoffentlich alles zur Sprache. Gruß Michael Schrader
  • Rotauge123
    stipper61
    Ich glaub stipper61 war da unten dabei und gat sich mit MS angelegt deswegen sicher die hetzkampangen jetzt, weil jeder andere redet von 3 trainern und er immer nur wie wenn MS der einzigste war!!! Wenns ihm nur ums angeln ging hät er sich nicht auswechseln lassen sondern versucht sein ergebniss zu verbessern, das das ging hat man an MW ja gesehen. Ausserdem ist ja bis jetzt keine anderer da der trainer machen würde warum dann die drei wegekeln? Stell du dich doch zur wahl STIPPER61 weisst doch eh alles besser!!
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    weil wenn jeder trainer im voraus fischt und im wettkampf auch brauch ich keinen sondern kann mit 6 anglern fahren und sagen macht doch was ihr wollt weil wer will mir was erzählen von den trainern wenn sie nix mitbekommen
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    ich hab ja gestern schon geschrieben dass sich der DAV mal mit den anglern die dabei waren an einen tisch setzen und diskutieren was alles schief gelaufen ist in italien ... weil die betriffts am meisten sie reissen sich den arsch auf investieren viel geld und noch mehr zeit und werden im prinzip nicht gefragt sondern vor vollendete tatsachen gestellt da frag ich mich ob das so richtig ist ... und weil du sagst ich hasse MS das ist so nicht richtig sondern jeder der trainer sollte sich fragen was er in italien richtig gemacht hat und was nicht..
  • BenniSR
    aus Bremen
    STIPPER61
    OK, DU magst MS nicht, vielleicht hasst DU ihn sogar, auf jeden Fall kotzt er dich an. Das ist jetzt allen klar. OK, MS tritt zurück, wer macht dann den Job? DU verstehst es einfach nicht, oder? Es geht um Lösungen, nict darum, locker vom Hocker zu kritisieren und sich dabei hinter einem Pseudonym zu VERSTECKEN.
  • stipper61
    aus backnang
    konzept
    das was du sagst aktzeptiere ich ja auch aber nur teilweise weil erst wurden aus zeitmangel von den sponsoren leute vorgeschlagen, ein sichtungsfischen veranstaltet das jedem der da eine menge geld gekostet hat und warum dass man dann sagt wir haben 3 trainer die sich selbst einwechseln ... mir kommt es so vor dass ein MS es nur gemacht hat dass er fischen kann weil er es ja sonst nicht packen würde... und das ist das was ich nicht verstehen kann warum hat man nicht gesagt die sponsoren sollen jeweils einen angler benennen und mit den zehn fahren wir nach italien und 5 fischen der rest macht bei einem angler coach dann hätten sich nicht soviele aufgeregt über die trainer...meiner meinung nach wenn sie etwas anstand haben würden sie zurücktreten und sich wie jeder andere auch empfehlen....weil schlechter als vorletzter kanns ja fast nicht mehr werden...
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Konzept
    Ich weiß nicht von welchem System Du jetzt sprichst, im Feeder gab es bisher noch kein System, dort haben wir erst 2011 angefangen etwas aufzubauen. Das war also für alle, auch für mich, Neuland. Es gab im Vorfeld auch keine bundesweiten DAV - Feederanglertreffs und damit keinen Überblick über die "Leistungsdichte" im Lande. Auch mit den bundesweiten Feedertreffs haben wir erst im Juli 2011 angefangen. Dort haben es leider noch nicht einmal alle Länder geschafft ein Feeder -Team auf die Beinen zu stellen. Eigentlich Schade. Wenn Du das Prinzip meinst, dass die Herren im "Stippen" bis 2010 angewandt haben, na ja als das große Erfolgsmodell, dass man das auch für die Feederangler kopieren sollte, würde ich das nicht bezeichnen. Alles hat immer zwei Seiten. Das alte System hatte für viele, gerade junge Angler, schon deutliche Nachteile. Das würde aber jetzt zu sehr ins Detail gehen. Keiner ist über das Abschneiden des Feederteams froh, am wenigsten denke ich, die Trainer einschließlich meiner Person. Jetzt hektische innerhalb von 2 Wochen ein neues Konzept aus dem Boden zu stampfen halte ich für übereilt. Es sollten erst einmal alle Beteiligten zur Ruhe kommen und dann sollten gemeinsam überlegen werden wie wir das Feederteam auf Erfolgskurs bringen. Ich finde die Diskussion hier in Ordnung, warum auch nicht? Nur bedenkt bitte auch, das Abschneiden des Feederteams ist nicht der Dreh- und Angelpunkt im Referat Angeln des DAV. Es ist einen Baustelle von vielen, die kann man auch nur gemeinsam lösen. Wennn alles klappt wird 2013 der DAV und der VDSF zu einem gemeinsamen Verband, dem DAFV fusionieren. Das sind Themen die mich mehr bewegen als die Frage, ob sich ein Trainer selbst aufstellen darf oder nicht. Im Verband arbeiten fast alle, wie auch ich, ehrenamtlich. D.h. es gilt abzuwägen was momentan wesentlich ist und was einfach zum gg. Zeitpunkt gelöst werden muss. In 4 Tagen ist der Anglertreff Länder, in 7 Wochen der IAM und in 9 Wochen der Anglertreff Raubfisch. Leute, die erzählen wie es nicht geht, kenne ich inzwischen zu Genüge, Leute die bereit sind mit anzupacken und zu helfen, Sachen zu verändern auch mal Zeit investieren, da wird es dann schon dünner. In diesem Sinne, ich hoffe wir beide haben mal die Zeit uns ausführlicher zu unterhalten. Das Netz ist manchmal auch nicht der so tolle Ort um diese Dinge ausführlich zu bereden. Steffen Quinger
  • stippi 88
    Feeder/ Herren
    ich finde die ganze sache einfach nur peinlich das sich alle drei trainer eingewechselt haben. einer der drei hätte sich wenigstens den trainerhut aufsetzen müssen und strategie und taktik festlegen müssen. aber wenn trainer selbst trainieren frage ich mich ob sie ihren job richtig verstanden haben.sollten sie nicht lieber bei den vermeindlich guten nationen schauen und daraus schlüsse ziehen? zu den abschneiden der herren kann ich nur sagen wie lange das noch so gehen soll, ein zwanzigster platz ist doch eher bescheiden. Man sollte vieleicht mal drüber nachdenken ob die sachen wie sie momentan laufen so gewollt sind. ich denke das es dort an einigen mangelt, zum einen am trainer zum anderen an einigen leuten aus dem kader.ich habe gehört das die deutschen nur mit 6 anglern und zwei betreuern vor ort waren, das bei fast 40 nationen? wo waren denn die anderen kadermitglieder? stimmt habe ich ja gelesen, beim colmic cup und beim tubertini cup. spricht doch für teamgeist oder? zum letzten möchte ich noch cristop und marjana für ihr abschneiden gratulieren sowie den damen gratulieren zum 2 platz.
  • stippi 88
    Konzept
    Das ist relativ einfach. Ich denke wir hatten bisher ein transparentes, faires, gerechtes System an dem sich jeder orientieren konnte, in dem jeder durch Leistung nach vorne kommen konnte. Ein System von dem ich denke, das kein guter Angler durch das Raster gefallen ist, sich nicht irgendwann durchgesetzt hat. Nun wurde begonnen den Sponsoren Nomminierungsrechte einzräumen, ein Mitspracherecht zu gewähren. Dazu wurden Trainern erlaubt sich selber zu nomminieren. Wer soll da noch durchsteigen, wer soll da noch an ein faires System glauben? Ergebnisse und Geld hin oder her, ich denke das wichtigste ist erstmal das jeder Angler das Gefühl hat das der Verband für alle Angler da ist und allen gleiche Chancen einräumt und niemanden bevorzugt. Und das geschieht im Moment und da sollte man zügigst von abkommen. Mit freundlichen Grüßem Heinz Teufert
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Konzept
    Ein Konzept das allem gerecht wird. Ja wie sollte das den Deiner Meinung nach aussehen?
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Feedern im DAV
    Ich finde es unendlich schade wie sich der DAV bez. des Feederns positioniert bzw. was aus der Chance Feeder WM gemacht wurde. Es ist auch bedenklich, dass erst die Sponsoren Angler für das Nationalteam benennen dürfen, diesen Anglern aber später weitere Angler mit einem Freifahrtschein vorgesetzt werden. So geht man nicht mit den Verbansmitgliedern um und so kann man meiner meinung nach auch nicht mit den Sponsoren umgehen. Es ist nun einiges an Porzellan zerschlagen und der DAV tut gut daran nun ein Konzept vorzulegen, was allen gerecht wird. Ein schlechtes Ergebnis kann passieren, aber reihenweise Angler und Sponsoren zu verarschen wird zum Bumerang werden.
  • Jörg
    aus Oldenburg
    @ Feederking
    Ich glaube MS bekommt hier einen Teil der schlechten Kritiken ab weil er am stärksten im Fokus von den 3 Trainern steht. Und da er sich vor geraumer Zeit auch mal negativ über den Auswahlmodus für das CT im Posenbereich geäußert hat und jetzt ein Teil des Gremiums war welches ähnliche Handlungsweisen an den Tag gelegt hat die von Ihm angeprangert wurden ist er halt besonders exponiert. Und so sehr mir das jetzt auch wehtut: Beim Feedern kommt es auf den Futterrythmus und den Aufbau/Auswahl des Angelplatzes an. Mit einem erfahrenen Trainer der Anweisungen gibt kann sich jeder behaupten. Es muß dann halt nur jemand hinter ihm stehen bzw. die Strecke beobachten der das gesehene auch weitergeben(umsetzen kann Und da sehe ich primär die Aufgabe eines Trainers während des Durchgangs bzw. während der Trainingstage. Nur unter den Bedingungen eines internationalen Angelns ist das nicht möglich wenn der dafür verantwortliche durch die Regularien an einen von ihm befischten Angelplatz gebunden ist...
  • Feederking
    Nur Spinner unterwegs
    Also eins muss ich nochmal sagen.Jeder hackt hier auf ihrgendwelchen Trainern oder Einzelpersonen rum.Alle Entscheidungen wurden von den 3 Trainern gefällt. Ich wiederhole 3 Trainer. Dazu gehören Michael Zammataro,Matthias Weigang und auch Michael Schloegl.Jeder hackt hier auf MS rum wieso? Er entscheidet nicht alleine und somit sollte man die hetzerei
  • Rotauge123
    Feeder
    Die ganzen Diskussionen die wir hier führen bringen meiner Meinung rein garnix. Der Dav wird das machen was er für richtig halten egal was wir davon halten!!! Egal was der Dav jetzt ändert oder nicht es werden immer Leute unzufrieden sein. Wobei ich nicht glaube das mit der Trainersituation soviele dagegen sprechen,weil auch hier sind es immer die selben paar die sich aufregen und ich der Meinung bin das da auch einige dabei sind die unten waren.... Will hier keinen persönlich angreifen, nur sollten wir es auch irgendwann mal wieder gut sein lassen wie man sieht führt es zu nix weil kein trainer bis jetzt sich zu den ereignissen geäussert hat. Ich mein nicht warum alles schieff lief sondern was untereinander da unten ablief.
  • Kai
    Wenn ich hier so manche Kommentare lese,
    dann kommen da schon interessante Aussagen bei raus. Hätten die Trainer nicht die Option gehabt sich Einwechseln zu lassen, dann wären sie keine Trainer geworden. Mit der Aussage unterstellt Rotauge 123 dann doch die wollten nie den Trainer Job machen sondern selber fischen und das Ergebnis der Sichtung war denen von Anfang an egal, genau wie der Trainer Job. Den haben sie nur angenommen um ihn nicht zu machen. War so nicht gemeint die Aussage? Aber das sagt sie doch übersetzt aus, denn wenn das sich selbst Einwechseln können der einzige Grund war, dann ist das eben die Quintessenz Deiner Aussage. Zur Aussage über die Gewässer möchte ich nur anmerken das konstruktive Kritik gefragt war und was man denn besser machen könnte. Das kann man definitiv besser machen. Das bedeutet nicht das es für jede EM/WM ein passendes Gewässer gibt das man auch noch befischen kann, es sagt nur das es eine Verbesserungsmöglichkeit ist und zwar eine die man objektiv auch umsetzen kann. Dieses Mal ging es aus Zeitmangel halt nicht, aber für die kommenden Ereignisse hat man ja normal genug Zeit um etwas vorzubereiten oder zumindest mal zu sondieren. Für den von Dir genannten Aufwand ist es btw. recht egal ob das Gewässer dem späteren Ähnlich ist oder nicht, er bleibt ja trotzdem der selbe. Von daher ist das nicht so ganz stichhaltig. Außerdem verstehe ich auch nicht ganz warum derjenige der das Gewässer stellt soviel Arbeit haben soll. Ich organisiere auch Angeln und bisher war das schwerste immer 3 Autos mit Anhängerkupplung (und evt. 1 Anhänger) zu finden die die drei Fischbehälter ziehen. Ok ich rede jetzt auch nur von 1 Tages Fischen mit 80-180 Teilnehmern und nicht von 4 Tage Angeln mit 15 oder 16 Teilnehmern um die es hier ja gehen würde. Aber fürs Wiegen und Abtransport braucht man 2 Leute pro Sektor, einer der wiegt und den Fang in den Behälter setzt, und einer der schreibt. Wobei ich da auch davon ausgehe das sowas normal eben auch derjenige macht der als Trainer die Aufsicht hat, da der ja eben selber sehen will was die Kandidaten gefangen haben. Wenn alles was Du gesagt hast derjenige der das Gewässer stellt echt übernehmen würde, dann wäre es das selbe als wenn man dem Trainer am Ende per Mail schreibt Du folgendes wurde gefangen, Deine Mannschaft besteht aus. Der Trainer hat dann aber nicht einmal eine Ahnung wie sich der Fang genau zusammensetzt, waren das 30 kleine Fische und ein Bonusfisch der das Gewicht brachte, waren es Schleien oder Brassen oder Alande, ect. Das sind Infos die er doch bekommt wenn er den Fang eben wiegt bzw. wiegen läßt und er schreibt auf. Von daher übertreibst Du da evt. ein wenig. Wobei ich halt nochmal betonen möchte das es eigentlich darum gib was sich in Zukunft verbessern läßt und da bleibt es eben eine realistische Möglichkeit, die, wie Steffen ja schon angekündigt hat mit der Sichtung in Belgien, ja auch schon selbst vom DAV erkannt und umgesetzt wurde. Colkais Aussage finde ich persönlich blödsinnig. Jemand ist als Trainer nicht geeignet weil er an einem Tag als Angler schlecht abgeschnitten hat. Was hat denn das Abschneiden als Angler an einem einzigen Tag damit zu schaffen ob man als Trainer geeignet ist? Demnach dürfte kein Fußballer der je ein WM oder EM Spiel verloren hat jemals Trainer werden. Nur ist man eben nicht automatisch ein guter Trainer wenn man ein guter Spieler ist und man muss kein schlechter Trainer sein wenn man kein guter Spieler ist. Die Aufgaben sind doch sowas von unterschiedlich, da läßt das eine doch null Rückschlüsse auf das andere zu. Was zu den Aufgaben eine Trainers gehört und was nicht jeder kann, das hat Martin 88 ja schon sehr gut mit Beispielen genannt. Wenn man schon etwas negatives nennen möchte, das an einer Qualifikation als Trainer zweifeln läßt, dann wäre das eben das alle drei Trainer am ersten Tag gefischt haben und es damit keinen Trainer gab der den Job gemacht hat den der Trainer normal macht und für den er da ist. Das kann man aber eben allen drei ankreiden und nicht nur einen und das ist eben das einzige was ich persönlich da denen auch ankreide, denn für den Job waren sie eben offiziell mit und den hätte dann eben zumindest einer dann auch am ersten Tag machen müssen. Bei der Meinung bleibe ich auch, denn bei drei Trainern für einen Job kann es eben nicht angehen das keiner der drei diesen Job erledigt. @Stipper61: Wenn Du wirklich noch von keinem der Trainer einen Kommentar gelesen hast, dann hast Du Dich scheinbar überhaupt nicht damit auseinandergesetzt. Denn MS hat schon länger einen Kommentar auf seiner Page und im Forum ist auch ein Link dahin zu finden. Er geht sicher nicht aus alles ein, aber es ist ein Kommentar der schon erste Fehler nennt. @relixbo: Das Thema Sponsoren zieht sich vermutlich auch deshalb durchs Thema weil die eben die Teilnehmer fürs Sichtungsfischen benennen konnten. Von daher haben sie ja massiven Anteil am Kader gehabt. Ein weiterer Punkt ist sicher auch das es am Ende egal ist wer Trainer wird, wenn er jemanden aufstellt der zufällig den selben Sponsor hat (selbst wenn es eine objektive Entscheidung war und vollkommen unabhängig davon), dann wird es sicher auch wieder massive Kritik und Vorwürfe der Vetternwirtschaft von den "Fans" derjenigen geben die eben nicht fischen konnten, erst recht wenn der nominierte dann nicht so gut abschneidet. Das wird also immer ein Thema bleiben.
  • colkai
    BennySR
    Hallo, sicherlich hat MS kontakte in viele Länder, nur haben die nichts gebracht. Auch das man 3 Tage früher anreiste war nicht der bringer, denn die Infos waren gleich null. Zu der Trainer frage muß ich mal sagen das fast alles Tobias Klein Organisiert hat. Zu Frank Faulaber, der mann hat nicht nur gut gefangen im Training sondern hat auch sonst sich den A..... aufgerissen und hätte es eigentlich verdient gehabt die WM zu Angeln. ZUDEM muß man nicht auf Tandemangeln von MS gehen um gut angesehen zu sein, dazu gibt es die Sichtungsangeln und da hat er sich in den A Kader gefischt und somit für die WM Qualifiziert. Der rest ist einfach lächerlich, das sogar andere Länder fragen warum überhaupt ne Qualy gefischt wird, und lacher sich grum wie dumm die deutschen sind. Das die Tandemangeln in Deutschland nichts bringen hat man ja gesehen, ist eben ein unterschied ALLEINE zu Fischen.
  • Timo
    aus bei Asrael
    Opposition
    Es sollte jeder seine Meinung schreiben dürfen, sowie Kritik äußern können ohne dass hier immer welche meinen die "Mutter Theresa" vom CT - Blog zu sein. Denke mal die Kritik muss gesagt werden, oder sollen alle ihren Mund halten und sich ihren Teil denken? Dann wird auch nichts besser. Der DAV wird schon das richtige machen und eine Lösung anstreben die besser ist für alle Beteiligten.
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    ich muss halt aber auch sagen dass ich bis jetzt noch keinen kommentar von irgendeinem der trainer irgendwo gelesen habe ....also kann die kritik nicht so falsch sein
  • BenniSR
    aus Bremen
    hmmm
    und wenn Du sagst, das die Trainer ihren Job nicht richtig gemacht haben, dann ist das keine Kritik? Hilf mir doch mal auf die Sprünge, was ist es dann? ABER, du verfügst scheinbar über viele Infos über die ich nicht verfüge. Von daher bin ich gespannt was bei der Sitzung am 17ten herauskommt
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    wartet mal ab es sind schon vorschläge an den DAV gemacht worden vielleicht weiss man in ein bis zwei wochen schon mehr ...vielleicht kommt ja dann auch eine stellungnahme von offizieller seite zu dem oder den trainern......benni wieso kritisiere ich nur ich sag meine meinung und dass die trainer ihren job nicht richtig gemacht haben ist doch tatsache
  • BenniSR
    aus Bremen
    Trainer
    sicherlich wäre ich besser geeignet als ihr, denn ich bin an Lösungen interessiert und nicht nur an Kritik. Wie dem auch sei.... Hat jemand Vorschläge wer Trainer werden könnte? Oder wollen wir nach gefallenen Entscheidungen wieder alle auf dem DAV rumhacken?
  • onkel tom
    aus roermond
    Trainer
    Ein guter Trainer wäre auch BennySR, scheint als ob er über alles gut bescheid weiss stellt ihn auf die Liste.
  • BenniSR
    aus Bremen
    Alternative
    tut mir leid Stipper61, du kritisierst hier nur, aber Du hast nicht EINEN alternativen Vorschlag gemacht. Konstruktiv , das geht anders
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    ob die 3 trainer die richtigen sind fragt ihr mal am besten die angler die dabei waren ...die meisten sind der meinung dass sie ihre aufgaben garnicht erfüllt haben und dass sie alle im nächsten jahr nicht mehr als trainer fungieren sollen
  • BenniSR
    aus Bremen
    wann hätte man es dem Faulhaber
    denn sonst sagen sollen? am Donnerstag morgen? Sicherlich war es falsch, das die Trainer alle mitgefischt haben. Aber jemanden am Dienstag zu sagen, dass er nicht fischt, wenn am Donnerstag der erste Durchgang ist, dann finde ich das OK. Es ist ja nicht so, dass Frank Faulhaber in den letzten Jahren so in Erscheinung getreten ist, dass er hätte unbedingt starten müssen. Ich denke, das Du Frank persönlich kennst, daher verstehe ich gut, das Du so emotional unterwegs bist. Leider helfen Emotionen nicht aus dem augenblicklichen Dilemma. Ich bin übrigens kein Fan von MS, denke aber, das er viele Kriterien erfüllt, die einen guten TRAINER ausmachen.
  • stipper61
    aus backnang
    feeder
    der wo dienstags schon gesagt bekommen hat dass er nicht fischt ist frank faulhaber und das weis ich 100% tig und auch wenn du ein freund von MS bist dann stimmt das was ich geschrieben habe bis jetzt auf jeden fall
  • relixbo
    aus Witten
    ganz ehrlich
    wie sich das sponsoren thema durch diese feeder wm diskussion zieht ist der wahnsinn. spielt neid eine rolle? ich verstehe es nicht. grüße
  • Rotauge123
    Feeder
    Welcher Jungangler? Der jüngste war Tobias Klein und der hat gefischt. Und vorallem woher weissr du das jemand das Dienstags schon gesagt bekommen hat?! Sagt einfach mal klipp und klar von wem oder lasst es einfach! Demnächst kommt einer Zammataro hat sich in die hosen gepinkelt hab ich gehört also echt!!! Das mit den erfolgen find ich auch lächerlich 95 prozent der Feederangeln in deutschland sind tandemangeln. Wenn wir hier danach gehen dann müssten wir den ganzen kader rausschmeissen, weil da fallen mir nur 2 ein die ein Einzeltitel im Feedern haben un das ist Weigang in Irland und Tomasits als landesmeister. Wir reden hier über Feeder!!!!
  • stipper61
    aus backnang
    m schlögel
    trainer einwechseln ist ja alles gut und schön, es war ein junger angler bei der WM dabei der sich in den sichtungsfischen klar qualifiziert hatte und dem wurde dienstags schon gesagt dass er nicht angeln wird und wenn ich das so sehe hatte er nie eine faire chance... ein MS hat beim nach den ergebnissen vom sichtungsfischen und wenn ich den DAV -anglertreff nehme immer mit die schlechtesten ergebnisse ... ich würde gerne mal hören von den 3 trainern was in italien so alles falsch gelaufen ist aber ich befürchte dass sie das garnicht können da sie ja selbst gefischt haben
  • Martin88
    Michael Schlögl
    Vorab: Ich kann weder feedern, noch bin ich richtig in der Szene drin. Einige scheinen sich hier ja gegen MS eingeschossen zu haben. Auch wenn Ihr der Meinung seid, er würde nicht ins Nat.team gehören, da angeblich/anscheinend anglerisch nur durch Koppelpartner stark, so darf man eines nicht vergessen. Er hat Kontakte, Ansehen und in Europa einen Ruf. Genau solch einen Angler benötigt man als Trainer - welcher im Vorfeld Informationen einholen kann, welcher vertrauliche Kontakte in viele Länder hat, welcher nach dem Fischen das Fischen analysiert und Fehler findet, um sie bei der nächsten WM zu umgehen. Welcher erfolgreiche Nationen ansprechen kann, um vertrauliche Informationen zu erhaschen. Für mich wird dieser Aspekt in Deutschland viel zu wenig betrieben. Da ist aus meiner Sicht MS einer der wenigen, welcher diese Kriterien erfüllt. Fischen - tuen immer noch andere - da kann der Trainer noch so gut feedern können, wenn der Angler es nicht kann, bringt auch der beste Trainer nichts.. So viel zum Thema Michael!
  • colkai
    Der Meister
    Jeder hat seine eigene Meinung, Das M.Schlögl nicht der richtige Mann dafür ist hat er schon bewiesen oder, lassen wir mal das Ergebniss als Sektorenletzter beiseite.
  • Rotauge123
    Feeder
    Ich verstehe wirklich nicht warum jeder hier nur motz und alles kacke findet. Klar war das mit den drei Trainern keine Optimale Lösung nur muss man sagen hätten diese drei Trainer nicht die option gehabt sich selbst einzuwechseln lassen dann wären diese auch keine Trainer geworden. Schlussfolgerung wäre gewesen das das deutsche Team keine Trainer gehabt hätte und dann auch eigentlich nicht bei der Wm hätte starten dürfen. Für mich war es die richtige entscheidung diese 3 trainer mitzunehmen aus dem einfachen grund es sind nun mal die bekanntesten Feederangler Deutschlands das sieht man ja jetzt auch auf Bildern das selbst die Russen autogramme von den 3 holen und Fotos machen lassen. Vom reinen Ansehen von Deutschland war das vom Dav die richtige entscheidung das abschliessen beim angeln ist erstmal zweitrankig. Das ist für mich eigentlich das gleiche wie wenn England sagt wir lassen Scotthorn oder Pickering zuhause, da gehen die diskusionen genauso ab wie hier. Die gleichen diskusionen hätten wir gehabt wenn jemand von den 3 zuhause geblieben wären. Ob das jetzt richitg war das alle 3 sich eingewechselt haben mag dahingestellt sein, keiner von uns weiß wie die trainingsergebnisse waren wenn sie wirklich alle 3 konstant besser fingen wie die anderen Teilnehmer dann wars die richtige entscheidung sich einwecheseln zu lassen, nur das weiß keiner von uns hier was da unten genau abging!!! Alles was hier gesagt wird sind nur Spekulationen bis jetzt hat sich noch kein Angler der dort dabei war richtig zu dem thema geäussert also kann von uns auch keiner beurteilen war es richtig war es falsch!!! Seht euch die Herren an ein Claus Müller ist sollte eigentlich auch nicht starten dürfen ist aber der beste deutsche auf der Wm also würde auch da die richtige entscheidung getroffen!! Dann zum Sichtungsfischen sicherlich war das kein optimales Gewässer, jeder redet hier was ich glaub kaum das Herr Quinger was dagegen hat wenn sich einer bei ihm meldet und sagt ich hab hier ein Gewässer das können wir 4 tage beangeln wir dürfen alles und ich werde mich auch selbstverständlich um die Organisation kümmern, leicht reden kann jeder nimmt ein anderes Gewässer aber was wirkich alles dahinter steckt sollte man auch wissen. Genemigungen einholen, Fische abtransportieren lassen dann muss der Verstalter auch diese Tage vor ort sein Wiegen, listen auswerten, das heißt im klartext derjenige verbringt mindestens eine woche Zeit die hinterher keiner mehr WÜRDIGT oder BEZAHLT!!! Die meisten stellen sich das glaub ich zu einfach vor hier. Zum neutralen Trainer kennt ihr jemand der einfach mal so ne Woche Urlaub macht nur um auf ne Wm zu fahren tausende von Euros ausgibt ohne was davon zu haben, ausser das wenns schief lauft noch jeder nur Spott für ihn übrig hat?! Denkt mal alle drüber nach bevor irh irgendwas hier postet es hat alles seine Vor und Nachteile und es war immerhin die erste Wm, jetzt kann man handeln und sachen ändern aber meiner Meinung nach war hier keine andere Lösung möglich!!
  • der-meister
    Michael Schlögl
    Michael Schlögl wäre für den Trainerjob(nicht angelnd!!!) für mich der richtige Mann. Er legt Kompetenz an den Tag, hat gute internationale Kontakte und ich denke, dass er sich durchsetzen kann.
  • stipper61
    aus backnang
    feeder
    ich würde mal sagen darum soll sich mal der verband kümmern.. ich muss nur sagen dass für mich der herr schlögel kein trainer ist weil er nur schaut wer für ihn von vorteil ist und alle anderen interressieren ihn nicht
  • BenniSR
    aus Bremen
    Kennst Du
    Leute die in Italien waren? Hört sich an, als wenn Du über Insiderinformationen verfügst... Wie gesagt, es ist sicherlich einfacher, wenn solche möglichen Kandidaten namentlich bekannt ist. Nenne doch einfach Deinen Favoriten...
  • stipper61
    aus backnang
    feeder
    diese leute gibts mit sicherheit man muss sich nur umschauen und vielleicht mal auch auf die leute die im A und B kader sind und die vielleicht gerne reinmöchten auch mal anhören und ihnen nicht den mund verbieten wollen weil dann kommen solche informationen auch nicht beim "normalen angler " falsch an.. warum funktionierts bei den frauen und der jugend weils nur ums angeln geht und nicht wer sich den grössten sponsor an land zieht und welcher sponsor besser dasteht
  • BenniSR
    aus Bremen
    Hört sich toll an
    gibt es einen solchen Menschen aber auch? Hast Du jemanden der diese Anforderungen erfüllt?
  • stipper61
    aus backnang
    feedersichtung
    also ich wäre dafür dass mann für nächstes jahr wenn möglich einen unabhängigen mann findet der alles organiesiert und wenn nötig zwei wochenende mit verschiedenen durchgängen auf der WM -strecke fischt und die sieben besten zur WM mitnimmt und der der nicht fischt als informant an der strecke läuft und alles weitergibt egal in welchem team der angler sonst fischt das versteh ich auch unter teamgeist
  • Fritz
    aus eschweiler
    Ich habe gehört ???
    Eine Bitte an die Leute die so etwas schreiben, nennt doch Ross und Reiter dann kann man die Leute die so einen Mist verzapfen auch mal die Meinung sagen. Oder schreibt gar nichts.
  • onkel tom
    aus roermond
    trainer
    Die drei besten Feederangler Deutschlands ? 2 gute MWund MZ MZ zb ist sehr gut wenn es auf Brassen geht MW ist meiner meinung nach der flexibelste MS wäre ein guter (Trainer?) Aber die besten Deutschlands kann mann nur über einen längeren zeitraum (Jahren) mit vielen Qualifischen ermitteln. Dann schauen wir mal wer die besten sind. International zählt vielseitigkeit. Da sind eigens organisierte Cups wenig Aussagekräftig.Gruss Tom
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Gewässerwahl ist halt auch Glückssache
    Also Leute, wenn man denn ein Gewässer wählt, was sich dann vor Ort als nicht sichtungsfischenstauglich erweist, dann ist es eben so. Das ist nicht das erste Gewässer was nicht passte, aber dann muss man halt mal für ein Jahr sagen, ok, Pech gehabt, die anderen waren vor mir, nächstes Jahr greife ich wieder an. Wetter, Hochwasser, keine Fische, so ist das Angeln nun mal. Dann Freikarten zu verteilen ist doch nur peinlich, meiner Meinung nach ein klares Führungsproblem des Verbandes, von dem ich aber denke, dass er nun dazwischen haut. Jeder kann mal einen Fehler machen, aber jetzt ist es sicher Zeit zu handeln.
  • BenniSR
    aus Bremen
    Kann man es richtig machen?
    letztes Jahr um diese Zeit froderte man vehemmend, das man das deutsche System mit Sichtungsfischen auflöst und sich dem englischen System der Norminierung anpasst. Jetzt normieren sich die drei besten Feederangler Deutschlands, welche allerdings auch Trainer sind, selber und das Geschrei ist gross. Also, sollen die Teilnehmer über Sichtungsfischen gefunden werden oder dürfen auch Angler norminiert werden? Ich selber finde Sichtungsfischen sehr gut, verstehe aber auch, das diese für unsere Topangler ein immense Belastung ist. Ein Sichtungsfischen am RMD Kanal ist allerdings für den A.....
  • Jörg
    aus Oldenburg
    Glückwunsch
    Großes Dank an die Betreiber der Seite für den Einsatz mit der Berichterstattung. Viel schneller geht es einfach nicht. Glückwunsch an die Damen und die Jugend zum Abschneiden bei dieser WM. Was die Feeder WM angeht. Irgendwie war es mir schon klar das die Trainer fischen werden nachdem ich damals den Bericht vom RMD Kanal gelesen habe. Das sich dann aber alle 3 ans Wasser setzen werden hat mich schon gewundert.
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    ja das mag ja sein hr. Quinger nur muss ich mich halt auch fragen wieso sich trainer einwechseln können das wäre so als wenn sich jogi löw auch einwechseln würde.... wie kann das ein verband überhaupt dulden...ich finde das absolut lächerlich...warum orientiert sich der DAV nicht an den damen da ist teamgeist und ein gutes trainerteam das nicht nur darauf schaut welcher angler wird von welcher firma unterstützt bei uns ist der neid untereinander viel zu gross
  • colkai
    Steffen
    Meine Meinung kennst Du ja schon. Zu dem Sichtungsfischen in Willebrock wird es genauso laufen wie dieses mal. Da die 3 TRAINER AUF ERFAHRUNG SETZEN, sonst hätte das Team so gefischt wie es am RMD sich Qualifiziert hat. Meiner Meinung nach kann es für Deutschland nicht sein das ein Trainer sich einwechselt und dann solch ein PLAMABLES ergebniss fischt, da muß was passieren. Ein Trainer reicht völlig aus, und die anderen sollen sich Qualifizieren.
  • Diaflash
    aus Leipzig
    ich habe was gehört...
    Mann oh Mann......für alle zum mitschreiben...das Feederteam für die WM 2012 steht nicht fest. Es gibt im November ein Sichtungsfischen in Willebrock, dort werden a) Konzequenzen aus Italien gezogen und b) ein Plan für 2012 gemacht. Aber könnte man dazu mal etwas Zeit bekommen um alles mal in Ruhe zu ordnen und zu überlegen? ......erbärmlich sind andere Sachen.... Steffen Quinger
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    jetzt hab ich ja das beste gehört für die WM nächstes jahr sollen unsere 3 trainer gesetzt sein also ohne kaderfischen und so das ist doch echt erbärmlich oder was meint ihr dazu
  • stipper61
    aus backnang
    trainer
    wenn ich sehe dass deutschlands selbsternannter bester feederfischer bei den kaderfischen fürs feederteam,beim DAV .anglertreff feeder immer mit der schlechteste war von den qualifizierten für den A -KADER dann wird er halt schnell trainer mit der option sich selbst einzuwechseln dann find ich das schon ganz schön jämmerlich wenn man so auf einer WM mitfischt und wenn ich seine erfolge sehe ist er immer nur im tandem erfolgreich einzelfischen mit der feederrute hat er noch keines gewonnen wenn ich seinen werdegang durchlese
  • BenniSR
    aus Bremen
    natürlich
    geht es... ABER, die DAV Stipper im Westen sind eine kleine Gruppe, hier ist die Aktivität eines JEDEN gefragt. Die Gesetzteslage in einigen Bundesländern ist katastrophal, aber Jammern ändert nichts! Wenn man in NRW nicht Angeln kann, dann muss man halt nach NDS oder in der Niederlanden fahren und dort seine LV Fischen. Das wird übrigens teilweise auch gemacht! Und der Glaube, dass sich jeder Angler in BRB oder SA für den Anglertreff qualifizieren kann, das ist mit Verlaub gesagt "Mummpitz" Aber Fakt ist, und da gebe ich dir Recht Tom, das sich etwas Ändern muss. Ich denke das die Niederlande da Vorbild sein könnten, Jan Van Schendel hat dort Berge versetzt. Bisher sind aber keine konstruktiven Vorschläge gekommen, nur Verweise auf die guten alten Zeiten oder nicht umsetzbare Ideen. Also, Ideengeber vor!
  • teddssd
    Feeder LV
    Es geht doch NRW hat es doch vorgemacht. Ohne großes Tamtam 2 Durchgänge a 5 std.
  • onkel tom
    aus roermond
    Benni
    Vom VDSF meinte ich schon die alten regelungen ,waren ok 4x2 durchgänge bei einer Fahrzeit von 0,5 bis 2 std war ok. Aber 5-7 std fahrzeit ? ist jedesmal ein ganzes We. (Hotel) Klar kostet alles Geld ,aber um mehr gute Angler zu zu sichten wäre die alte regelung nicht schlecht. wenn man sich dann erstmal für den Kader qualifiziert hat nimmt man auch höhere kosten und längere Fahrzeit in kauf.(Sponsoren) Nur die vorausscheidungen sollten regional und in mehreren Durchgängen stattfinden. Aber wie gesagt aufgrund der Gesetzgebung wird dies nicht so leicht umsetzbar sein. Sind ja alles nur vorschläge Köpfe müssen sich andere darüber zerbrechen. Aber um unseren Nationalkader erfolgreicher zu machen muss eine veränderung stattfinden. Jungs lasst euch was einfallen Gruss Tom
  • BenniSR
    aus Bremen
    VDSF
    du sprichst jetzt vom VDSF der 80er Jahre, richtig? Ich persönlich bin der Meinung, korrigiere mich wen ich mich irre, dass der heutige VDSF mit dem damaligen VDSF so gar nichts mehr gemeinsam hat. Sicherlich waren die damaligen Randbedingungen viel. viel besser als die jetzigen sind, ein Vergleich mit der damaligen Zeit verändert jedoch die heutige Gesetzeslage nicht. In jedem Fusionspapier steht von Seiten des VDSF geschrieben, dass eine Wettkampfangelei nicht geduldet wird. Du willst unter diesen Randbedingungen wirklich eine Fusion, also ich weiß nicht.... Zu den Kosten eines Anglertreffs im Osten... Du meinst hier sicherlich die Fahrtkosten in den Osten, richtig? Diese Kosten gehen in den Köderkosten meist unter, bzw machen kaum die Hälfte des Budgets aus. Angler die diese Kosten nicht auf sich nehmen können, werden keine Chancen haben auf hohen Level zu Fischen. Unser Hobby kostet nun mal Geld! P.S. Ich denke das auch die Teilnahme an der alten Bundesliga viel Geld gekostet hat
  • onkel tom
    aus roermond
    @ benni
    Man sollte nicht sagen der VDSF würde uns nicht weiter helfen, aber vieleicht kann man abschauen und kombinieren.Die Qualifikation zur zeiten des VDSF waren ein wenig schwieriger und es kamen wirklich nur die besten und vielseitigsten in den A Kader vieleicht sollte man sich daran orientieren . Bei den jetzigen Qualifischen kann ja jeder Tümpelfischer sich für die Deutsche qualifizieren.Zu Zeiten des VDSF war die Qualität der Angler in der Spitze erheblich höher und somit auch bei Internationalen vergleichen Erfolgreicher.Deswegen sollte man alles daran setzen um eine geignete Quali an geeigneten Gewässern durch zu führen.Das dies nicht so einfach möglich ist, hat Steffen ja schon beschrieben. Den Guten Anglern aus dem Westen oder Süden ist doch der Anreise weg gen Osten viel zu weit und zu Teuer.Darum wäre die gute alte BLL keine so schlechte Alternative.Leider wie Steffen schon schrieb ,aufgrund der Gesetzgebung schwierig. GrussTom
  • Kai
    @Steffen
    Ich sagte neutral nicht markenunabhängig. Wie schon gesagt wurde, er muss nur eben in der Lage sein neutral zu entscheiden und nicht jemanden mitnehmen weil er ihn so gut von der Marke her kennt und der doch so gerne mit will. Das meinte ich mit neutral. Und selbstverständlich sollte ein Trainer nicht selber fischen, denn dann ist er auch nicht neutral sondern muss wieder abwiegen zwischen fische ich selber oder lasse ich einen anderen fischen. Das schließt sowas nicht aus aber dann eben in besonderen Einzelfällen und eben nicht 3 Trainer und alle fischen, wenn sie nicht gerade am ersten Tag das schlechteste Ergebnis erreichen. Und Gewässer mit den Bedingungen gibt es sicher nicht unbedingt viele in Deutschland, das stimmt. Aber ähnliche Bedingungen sind z.B. Gewässer wo man Karpfen fangen kann und bei ähnlichen Temperaturen (zumindest die Hoffnung darauf) und eben nicht im kalten Frühling auf Rotaugen wenn der Zielfisch große Fische sind. Wenn die Norddeutschen btw. nach Bayern durchs ganze Land können, dann sollte es auch möglich sein das Fischen in Holland oder einem anderen Nachbarland durchzuführen das geeignete Gewässer hat, wenn es sowas in der Nähe gibt. Das dürfte von den Fahrtkosten auch nicht teurer sein und wenn nicht Holland dann evt. Ungarn, ect. Bei Catfish und Karpfen denke ich btw. gleich mal an Angelseen. Sicher auch nicht optimal, aber man kann sich auch mal auf Karpfen und Welse einstellen und ich denke mal die Erfahrungen dürften nicht schlechter sein als wenn man sich mit Rotaugen darauf vorbereitet Catfish und Karpfen zu fangen. ;-) Ich weiß dieses Jahr war ein Sonderfall und ich war und bin mit der Vorgehensweise weiterhin einverstanden (bis auf die Sache das kein Trainer am ersten Tag seinen Trainerjob gemacht hat sondern alle am fischen waren). Was gewesen ist war und es war zum Großteil aufgrund der Sondersituation gut. Jetzt muss aber an die Zukunft gedacht werden und da wurde ja einiges im Vorfeld versprochen, z.B. das es dieses Jahr Sichtungsfischen in jedem BL gibt und das es halt nur eine Ausnahme war mit der Nominierung durch einzelne Leute. Btw. warum sagst Du das z.B. Niedersachsen rausfällt? Was spricht dagegen? Setzkescher ist erlaubt bei einem Hegefischen zum umsetzen. Möglich ist es also wenn man will und sich darum kümmert. Von den Tagen her kann ich es nicht einschätzen aber 1-2 Tages Angeln gibt es hier ja einige mit Setzkescher.
  • angelkarl
    aus Berlin
    Feeder
    Na das ist doch mal ne tolle Nummer, bei der Quali nicht in der Lage sich durch zu setzen, da werd ich schnell mal Trainer und wechsel mich selber ein und vermassel es dann auch noch.Tolle Leistung, da lachen doch alle über uns.Ich finde es schon erstaunlich das unsere "Trainer" voll bewaffnet zur WM fahren,alle drei. Ich dachte immer die haben dort andere Aufgaben sollten sie nicht ihren großen Erfahrungsschatz einsetzen um dem Team zu helfen best mögliche Erfolge zu erziehlen. Team = Angler und nicht Trainer.Ich kann nur hoffen das die Verantwortlichen beim DAV die Konsequenzen daraus ziehen und die "dreisten Drei" nicht wieder zur WM schickt , Name hin Name her das geht so nicht. Nennt mir mal einen Grund warum ich Geld und Freizeit opfern soll um zur WM zu fahren, wenn dann der Trainer für mich angelt. Klar es war die erste WM aber nicht so.Ich kann nur hoffen das sich da was ändert .
  • BenniSR
    aus Bremen
    Trainer
    @Tom: ich finde wir sollten nicht abschweifen sondern konstruktive Ideen vorbringen. Das der VDSF keine grosse Hilfe für uns sein wird, das ist doch waohl mal klar... Also, wie stellt Ihr Euch Sichtungsfischen vor? Wer sollte Trainer sein? Was haltet Ihr von Michael Schlögl als Trainer, gehen wir mal davon aus, das er nicht mitfischt? Wäre Michael Schlögl ein guter Trainer für das Feedeerteam oder für das "normale" Team? Oder ist MS zu sehr an Mosella gebunden und hat dadurch Probleme mit Sensas und CO? Michael ist vernetzt und hat Erfahrung, ist er aber auch durchsetzungsfähig und in der Mannschaft akzeptiert?
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Trainer
    Ralf Herdlitschke hat mit dem Frauenteam in den letzten Jahren ja so einiges an Edelmetall erangelt. 2 x sogar in Italien, auf Fische, die bei uns nicht unbedingt heimisch sind. Nun kann es sein, dass unsere Frauen viel besser angeln als die anderen Frauen dieser Welt oder es lag einfach an der richtigen Taktik. Kann ich nicht beurteilen, es ist nur so, dass ja die Frauen anglerisch/gesetzlich die gleichen Bedingungen wie die Herren vorfinden, international aber immer gut dabei sind. Beim Feedern muss auch eine klare Regelung her. Angler oder Trainer und fertig. Wer beides will denkt nicht teamorientiert. Thomas Engert wäre sicher ein guter Feedertrainer. Int. Erfahrung, gute Kontakte, kann Fremdsprachen.
  • onkel tom
    aus roermond
    trainer
    @Benni Ich meinte nicht das der DAV für die Gestzgebung verantwortlich sei,sondern das wenn beide Verbände Fusionieren, mehr Druck auf die Politik ausgeübt werden könnte und somit eine für uns positive entscheidung pro Setzkescher und Matchfischen herbeizuführen wäre. Trainer Frage hin oder her ,wenn diese von dir vorgeschlagenen Leute dazu bereit wären,warum nicht .Nur wenn keine vernünftigen Sichtungsfischen, wie von Steffen beschrieben, durchgeführt werden können ,wird es auch für diese Leute schwer einen möglichst guten Kader zusammen zustellen Gruss TOM
  • BenniSR
    aus Bremen
    Setzkescher
    die Gesetze werden ja nicht vom DAV gemacht, aus diesem Grund kann man dem DAV kaum vorwerfen, dass die Setzkescher teilweise verboten sind. Hier gab es doch soviele, die kritisiert haben, diese Schreiber möchte ich auffordern Ihre Ideen kund zu tun..... Ich bin übrigens auch der Meinung, das sich etwas tun muss in Bezug auf die Trainer... Mein Anforderungsprofil würde wie folgt aussehen: - kommunikativ - mehrsprachig (mindestens englisch) - international vernetzt - durchsetzungsfähig - unabhängig (kann ruhig zu einer Firma gehören, muss dieses aber in seinem Amt ausblenden können) Ich hätte da z.B. einen V. Nantale im Kopf, dieser Mann hat im CT Video einen hervorragenden Eindruck gemacht.
  • onkel tom
    aus roermond
    @Steffen
    @steffen,in bezug auf die Schwierigkeiten die du beschreibst gebe ich dir zu 100 Prozent recht.Aber warum ist das in Deutschland so das in einem Bundesland der Kescher erlaubt und im anderen nicht?Ich glaube auf der ganzen Welt ist der Setzkescher erlaubt ,nur in Deutschland mal ja mal nein.Ich höre immer wir sind EU von den Politikern ,aber beim Fischen?Solange da keine vernünftige Lösung gefunden wird, werden diese Hindernisse nie lösbar sein. Vieleicht ist mit der Fusion der beiden Angelverbände mehr auszurichten und vieleicht eine einheitliche Regelung zu "erstreiten" In den Carpodromes ist doch zu sehen das die Fische keine schäden davon tragen.Im gegenteil, die gehen jeden Tag aufs neue an den Haken. Wenn sie schonend behandelt werden gehen sie noch in Hundert Jahren Täglich an den Haken.Vorrausgesetzt sie werden nicht Radioaktiv verstrahlt,aber dann werden sie auch von uns nicht mehr belästigt. In diesem Sinne,Petry Heil Tom Ps: Würde dann auch wieder an Wettkämpfen teilnehmen ,wenn keine Fische mehr getötet werden müssen. Gruss Tom
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Trainer
    Bedenkt bitte, Euer markenunabhängiger, erfahrener, Trainer muss auch bereit sein sich als Trainer aufstellen zu lassen, denn damit ist viel Mühe, Arbeit und Ärger verbunden. Wenn der Angler gewinnt ist der Angler allein der Größte, verliert der Angler ist der Trainer in der Regel der Schuldige. Sichtungsfischen an WM-ähnlichen Gewässern? Wo hätten wir den ein ähnliches Gewässer wie in Italien gefunden? In welchem Bundesland darf man den noch den Setzkescher benutzen und mit 30 oder 40 Personen über 3 - 4 Tage eine Veranstaltung durchführen? Mir fallen da nur 4 - 5 Bundesländer ein. NRW, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz fallen da schon mal raus. 2013 ist die Feeder-WM in Südafrika, also Catfish und Karpfen...... Es ist nicht immer alles so einfach. Ich werde im September wieder die Frage an die Referenten stellen wer bereit ist in seinem Bundesland einen Anglertreff oder ein Sichtungsfischen durchzuführen.....da gehen nicht viel Arme hoch. In der Theorie geht vieles....nur praktisch scheitert dann vieles. In den Sommermonaten ein Sichtungsfischen durchführen an einen Gewässer mit Karpfen und viel Fisch? Dann finde mal jemanden der bei 35 Grad Dir die Fische abtransportiert. Habe ich alles durch. Steffen Quinger
  • BenniSR
    aus Bremen
    Trainer...
    natürlich wäre es toll einen markenunabhängigen Trainer zu haben, aber welcher Trainer mit der entsprechenden Erfahrung, dem Wissen und dem Durchsetzungsvermögen ist den frei von einem Sponsoring/Partmerschaft zu einem Hersteller. Mir fallen da keine Namen ein...
  • Timo
    aus bei Asrael
    Robin Hood & Kai
    -- So könnte es aussehen--
  • Kai
    Es gibt zwei Lösungen.
    Die erste wäre eben ein Trainer der die wichtigen Fischen beobachtet und dann das Team zusammenstellt. Der müsste neutral sein und nicht nach dem Motto mein Tandempartner oder Teamkollege aus dem Sponsorenteam xy ist auf jeden Fall dabei. Das wäre dann die englische Lösung. Die zweite Lösung ist die versprochene. Jeder kann sich qualifizieren und am Ende gibt es ein Sichtungsfischen. Das muss dann aber auch an einem Gewässer stattfinden das dem Zielgewässer auch von den Bedingungen ähnelt, denn was nützt es wenn man im RMD Kanal das Glück hat 1 Rotauge zu fangen (im kalten Frühjahr) und es geht im Sommer auf Karpfen? Das ist genau so aussagekräftig wie wenn man einen Angler an einem 25m breiten Kanal ermittelt und das Gewässer an das es geht ist 100m breit. Da weiß man auch nicht wie der auf die Entfernung fischt. Genau so wenig wie ein Pole Angler der auf Rotaugen fischt eben nicht wirklich weiß wie er Karpfen drillen muss um das Optimum zu erreichen. Wie denn auch mangels Erfahrung?
  • RobinHood
    aus Forbach
    Karpfen!!!
    Natürlich ist man hinterher schlauer. Karpfen feedern bedeuted für mich mit Mais angeln. Ich denke nicht dass die Taktik schuld war, sondern jeder dieser Herren fischte für sich um Einzelweltmeister zu werden. Das nächste mal, wenn wieder an so einer Strecke gefischt wird sollte man vorher an einem Carpodrom trainieren. Erfahrung?! Wenn diese Herren keine Erfahrung haben wer dann ?!? Erfahrung ist wichtig, Können ist wichtiger. Lernt endlich mal zusammen zu arbeiten Stichwort "TEAM" Jeder, egal welchen Namen er trägt soll sich das nächste mal qualifizieren. Die besten fünf sollen dann fischen. Man könnte dies über mehrere Kaderdurchgänge klären. Ich bin für einen neuen Trainer mit Co-Trainer. Er sollte neutral und nicht Markenbezogen sein. Sollte sich nur auf das coachen konzentrieren. Rainer Oesterreich könnte ich mir vorstellen. Siehe ehemaliger Colmic Cup. War immer alles super organisiert und sehr fair. Machts gut, bis demnächst!!! Petri Heil
  • BenniSR
    aus Bremen
    sorry
    keine Ahnung wie es zu diesem Mehrfachpost kam. Könnte die Redaktion das bitte korigieren?! Danke Benni
  • BenniSR
    aus Bremen
    alle Teams
    mein letztes Statement zielte auf alle Mannschaften. Ich denke, dass nur das Damenteam in den letzten Jahren konstant gute Ergebnisse gebracht hat. Alle weiteren Trainer sind für mich diskutierbar, bzw sollten zwingend ausgetauscht werden. Fakt ist z.B., dass die Ergebnisse unter Thomas Engert besser waren. Aber zurück zum Thema. Wie sollen die Teams nominiert werden? und wer soll Trainer sein. gera
  • BenniSR
    aus Bremen
    alle Teams
    mein letztes Statement zielte auf alle Mannschaften. Ich denke, dass nur das Damenteam in den letzten Jahren konstant gute Ergebnisse gebracht hat. Alle weiteren Trainer sind für mich diskutierbar, bzw sollten zwingend ausgetauscht werden. Fakt ist z.B., dass die Ergebnisse unter Thomas Engert besser waren. Aber zurück zum Thema. Wie sollen die Teams nominiert werden? und wer soll Trainer sein. gera
  • BenniSR
    aus Bremen
    alle Teams
    mein letztes Statement zielte auf alle Mannschaften. Ich denke, dass nur das Damenteam in den letzten Jahren konstant gute Ergebnisse gebracht hat. Alle weiteren Trainer sind für mich diskutierbar, bzw sollten zwingend ausgetauscht werden. Fakt ist z.B., dass die Ergebnisse unter Thomas Engert besser waren. Aber zurück zum Thema. Wie sollen die Teams nominiert werden? und wer soll Trainer sein. gera
  • relixbo
    aus Witten
    hi
    hallo benni ich seh das so wie du. obwohl ich jetzt vom feedern kein plan habe. nur ich befürchte eins. hätte das feeder team gut abgeschnitten würden die jetztigen kritiker sie feiern.
  • BenniSR
    aus Bremen
    Problem, aber auch Lösungen?
    hier wird ja, typisch deutsch, über Probleme gesprochen, gibt es aber auch Lösungen? Wie sehen eurer Meinung nach Lösungen für unsere Nationalteams aus? gibt es ein Sichtungsfischen, dann wird dieses kritisiert. Werden Teilnehmer nominiert, dann ist dies auch falsch... Also, jetzt mal konkret.. Wie soll die Norminierung für die Tams aussehen und wie sollen die Trainer der Teams heißen?
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Bericht MS
    Leider ein weiteres Armutszeugnis. Erstens: Drei Trainer, aber ein Statement von einem Trainer auf seiner Seite. Das nenn ich mal geschlossenes einheitliches Auftreten. Dann noch sehr interessant, dass man versucht die Engländer zu kopieren und im Trainergespann dann zu der Einsicht kommt, dass die drei Trainer am besten kopieren können. Es wird immer lächerlicher. Meint Michael Schrader
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    Hat der ms gut erkannt, mich irritiert nur das er dann als team angler nicht die kleinen gefangen hat . Aber mal ehrlich wenn man in den trainings einheiten nicht viel fisch fängt wer geht dann im wettkampf hin und füttert sich tot? 2liter Würmer die kanste füttern wenn 100 kg brassen zu fangen sind aber nicht wenn 1-2 karpfen oder karauschen als bonus fisch zu erwarten sind. Ich denke die jungs waren so verunsichert das sie keine gedanken an eine eigene taktik verschwendet haben. Bin mal gespannt auf den bericht vom mathias bei ihm hats ja am 2. tag bestens funktioniert. Vermutlich weil er frei von fremden futter strategieen seine eigene futterstrategie durchgezogen hat. Für die zukunft MS Trainer aus dem a kader die besten dann wirds schon klappen. MW und MZ werden sich auch so qualifizieren, wenn die passenden gewässer zur nächsten WM fürs sichtungsfischen ausgesucht werden
  • Kai
    Michael
    hat jetzt einen Bericht online auf seiner Seite. Dort sagt er die Plätze waren gut, die Taktik war das Problem. Man hatte sich die Engländer zum Vorbild genommen und das komplette Team nutzte deren Taktik. Das ging dann in die Hose weil die Maden nur Kleinfisch anlockten. Auf den richtigen Biss wartet er noch heute. Die Niederländer glänzten mit massig Würmern im Futter, so das am Tag zwei England und Deutschland es nachmachten. Alle drei scheiterten und hätten die Würmer gerne vom Platz entfernt nachdem man merkte da geht nichts, während Russland und die Ukraine mit Mais super fangen. Sein Fazit ist keine Gewässerkenntnis (die hatte Italien aber und war noch schlechter) und daher falsche Taktik da man in 3 Trainingstagen keine definitiven Erkenntnisse bekommen hatte. Dazu den Osten total unterschätzt und am zweiten tag eben eien Taktik übernommen die da in die Hose ging (bei allen Anwendern, platzbedingt mal mehr und mal weniger). Ein vergleichbares Gewässer soll es in Deutschland auch nicht geben, so das man hier im Vorfeld auch nicht wirklich probieren konnte.
  • der-meister
    Quali?-alles Käse!!!
    Eine Qualifikation, ist meiner Meinung nach, totaler Käse. Die Insulaner und auch die Ungarn angeln auch keine Quali. Das spricht für ihren Erfolg. Mark Downes sieht sich übers ganze Jahr Wettkämpfe an und nimmt eigentlich schon seit Jahren immer wieder die gleichen Namen ins Team. Ab und an kleine, aber keine gravierende Veränderungen. Tommy Pickering hat auch seine Mannen benannt. Warum weil diese Namen bei den Wettkämpfen und nicht bei irgendeiner Quali ganz oben stehen. Was das Feederteam angeht: Der Trainerstab kommt bei vielen Veranstaltungen rum und sehen ja auch wer sich häufig behauptet. Denjenigen sollten sie dann einladen. Und ganz wichtig: Denjenigen die man auserwählt hat, denen sollte man mal Vertrauen über 2 oder 3 Jahre schenken, auch wenn es nicht so hinhaut.
  • Timo
    aus bei Asrael
    Feeder
    @UltimusOmnium- bin ganz Deiner Meinung, es besteht tatsächlich sehr großer Handlungsbedarf. Es wird gemunkelt (aber aus sicherer Quelle), dass die Mannschaft für Belgien 2012 bereits schon gesetzt ist (die Namen lass ich hier mal eben weg). Sollte das so möglich sein, wäre dies sehr schade für unseren Angelsport und vor allem die fairness. Wer sollte da noch die Möglichkeit bekommen sich sportlich--!!!-- und nicht über einen Bekanntheitsgrad zu qualifizieren. Hoffe auf eine gute und faire Umstellung für ganz Feederdeutschland nach der Sitzung in Parey.
  • UltimusOmnium_1
    aus Irgendwo im Nirgendwo
    Feeder
    Bin mal gespannt was sich jetzt ändern wird oder auch nicht. Handlungsbedarf besteht definitiv. Ein kleiner Bericht darüber im CT wäre sehr interessant.
  • Diaflash
    aus Leipzig
    Danke
    Hallo CT, Danke für die gute und informelle Darstellung der Ereignisse in Italien. Das es einige gibt die nicht mit den Ergebnissen zufrieden sind, gerade bezüglich Feeder-Team und Herren-Team, verstehe ich auch. Wir müssen als Fazit für 2012 Konzequenzen ziehen und einige Sachen umstellen. Am 17.9. ist die Sitzung mit allen Referenten der Länder in Parey, dort werden wir versuchen die Weichen für 2012 zu stellen. Steffen Quinger
  • McTews
    aus Havelland
    Die Welt ist im Wandel...
    Hallo liebe Feeder Gemeinde, ich denke ganz einfach, dass sich in der Zukunft einiges ändern wird in der Feeder Angel Welt. Wir werden jedenfalls unseren Beitrag dazu leisten, dass Leistung zum Erfolg und zur Anerkennung führt. Jedes Kartenhaus fällt eines Tages zusammen, wenn es nicht auf ein solides Fundament gebaut wurde. Also an alle ein kräftiges Petri Heil!!!
  • ct Redaktion
    Sachlich bleiben!!!
    Jedem seine Meinung, aber keine Beleidigungen, Unterstellungs, usw. Wir schließen sonst sofort die Kommentarfunktion! ct Redaktion
  • Feederking
    Feedern Kommentare allgemein
    Hee Leute was soll das das ihr hier Angelkollegen so in den Dreck zieht.Es gibt es auch beim Fussball das ein Spielertrainer mitspielt.Wenn jemand sich in Deutschland am Rhein Main Donaukanal qualifiziert hat, was ein scheiss Gewässer war zu diesem Zeitpunkt, hat noch lange nichts zu heissen das er mit dem Gewässer in Italien klar kommt.Die Qualli war reines Glück hätte meine Tochter dort geangelt und 2 Rotaugen gefangen, wäre sie nach Italien gefahren.Obwohl sie nicht angeln kann.Jeder der in Deutschland Feeder mäßig unterwegs ist, sollte froh sein, das Weigang,Zammataro und Schlögl so viele Feederevents veranstalten sonst gäbe es das alles garnicht.Es bringt jetzt auch nicht über alle herzuziehen, ich finde das nicht Fair. Die haben Zeit und Geld investiert was sie auch Ihren Familien oder in Ihr Hobby hätten stecken können, stattdessen haben sie alles versucht und sind halt auf dem Arsch gelandet.Auch ein Michael Schumacher als 7 facher Weltmeister kommt nicht ins Ziel.So ist der Sport und das Leben.Und deswegen geht das Leben dennoch weiter.
  • Grundelsau
    der Meister
    Wer ist ein Dummschwätzer das kannst ja nur du sein vieleicht machst du dich erst mal schlau oder zieh doch einfach deinen Kopf aus deren A.... raus, denn deine super Angler hatten sich nichtmal Qualifiziert für die WM wenn sie nicht als "Trainer" mitgefahren wären.
  • der-meister
    @grundelsau
    Bist du in Dummschwätzer. Außerdem ist es eine Sauerei gute Angler so in den dreck zu ziehen. Wenn du meine vorigen Kommentare liest, dann wirst du feststellen, dass ich diese Vorgehensweise mit Trainern, Qualifikation, etc nicht beführwortet habe. Was du aber hier machst ist das Allerletzte. Geh mal davon aus, dass die Angler die in Italien gestartet waren, ob Feeder, Stippen, Damen, Handycap, etc. mit Sicherheit angeln können. Warum warst du eigentlich nicht am Start???
  • Grundelsau
    Feeder WM
    Das ist wirklich ein Schande was sich da abgespielt hat und ich finde die Herren Schlögl,Weigang und Zammataro haben das bekommen was innen zu steht. Sie hätte woll besser die Angeln lassen sollen die es auch können und sich Qualifiziert haben. Und wer nicht meiner Meinung ist der sollte erstmal seien Kopf aus denn genannten Herren ihrem Hinterteil rausziehen und die Augen auf machen.
  • Kai
    Wie die abgeschnitten haben?
    Da ist doch der Link, oder meinst Du beim Feedern? Da es da ja vorher keine WM gab nehme ich mal an Du meinst beim Stippen. Da sagt der Link oben: Guido Nullens Platz 4 (PZ3), Alan Scotthorne hinter Stuart Conroy auf 11 (beide 2+3=PZ 5 aber die 2 jeweils am anderen Tag), Tamas Walter Platz 17, (4+3=PZ7), Des Shipp 25, Claus Müller als bester deutscher Platz 29, Will Raison Platz 32, Steve Gardener die 168 weil er am ersten tag nicht fischte und am zweiten dann die 4 schaffte, Sean Ashby die 171 weil er als schlechtester mit PZ6 am ersten Tag dem Steve Platz machen musste.
  • Kai
    Argh
    jetzt erst, nach dem Posten, gesehen das Du die Veteranen meinst. Diese fetten Überschriften übersehe ich gerne mal wenn der nächste Satz nicht mitten drin anfängt.
  • onkel tom
    aus roermond
    veteranen
    @Fritz schau mal hier leider nur Tea ergebnisse http://www.matchfishing.nl/index1.php?go=home&view=info&id=3053
  • Fritz
    aus eschweiler
    Veteranen
    Wie haben eigentlich die Stars vergangener Jahre abgeschnitten. Wieso hört man von Ihnen nichts ?
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    @ Der-Meister sorry meinte natürlich DAV man kann natürlich auch würfeln
  • der-meister
    Feeder WM
    @onkel tom Warum sollte der "Der Deutsche Skiverband" (DSV) hier einschreiten? Ich dachte es geht ums Angeln? Die Sache mit den Trainern finde ich, wie schon geschrieben hab, absurd und lächerlich. Diese sollen coachen und nicht angeln. Aber das Geschrei hier nach Qualifikation, finde ich totalen Quatsch. Die benannten Trainer, die in meinen Augen sehr kompetent sind, sollten sich ihr Team zusammen stellen, und nicht aus irgendwelchen Qualifikanten jedes Jahr aufs neue zusammenbauen müssen. Bringt doch absolut nix. Schaut euch die "Islandmonkeys" an, da gibt es schon Jahre einen Mark Downes, beim Feedern jetzt einen Tommy Pickering, und die geben die "Taktzahl". Und das sehr erfolgreich. Der Erfolg gibt ihnen recht. Und so muss es auch hier in Deutschland laufen.
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    Ohne Sponsoren geht es nun mal nicht , wer soll das aus eigener Tasche finanzieren? Auch der DSV braucht Sponsoren damit die qualifizierten Angler zu solchen Veranstaltungen fahren können nur leider hat der DSV die qualifizierten Angler mit den Sponsoren verwechselt,kann ja mal vorkommen. Das die Jungs Fischen können steht ausser Frage, aber für die Zukunft muss eine ordentliche Quali gefischt werden die sich auf die nächste WM oder EM und die zu befischenden Fische und Gewässer ausrichtet. Nur so kann man die besten 8 für das jeweilige Event sondieren Schaut mal nach Holland Top Competitie 8 Durchgänge bei den Stippern 4 bei den Feedern Wenn das vom DSV so durchgeführt würde denke ich stellt sich auch bei uns der Teamgeist und Erfolg ein Vieleicht sogar mit den gleichen Leuten
  • RobinHood
    aus Forbach
    Feeder WM
    Einfach nur peinlich!!! Es ist aus meiner Sicht eine Schande was da bei der WM beim Feedern geschehen ist. Die Trainer nehmen denen für die WM qualifizierten die Startplätze weg und bieten so eine Leistung. Das kann nicht sein. Da muss der DAV einschreiten!!! Das geht doch nicht. Es soll jeder die Chance bekommen sich in den Kader zu fischen. Derjenige, der das schafft muss dann auch aufgestellt werden. Das der "Name" nicht ausreicht wurde ja vorzüglich gezeigt. Ich finde das eine Frechheit und das macht unseren tollen Angelsport kaputt. Der Trainer stellt die Mannschaft sollte aber selbst nicht mitfischen. So kann er gezielt coachen! So ein Egoismus darf nicht sein. Immerhin vertreten "diese" Leute die Bundesrepublik Deutschland. Es muss ein neuer Trainerstab her. Ermöglicht das unserer Jugend, damit die auch mal auf eine WM fahren können. Jetzt ist der DAV gefordert zu handeln. So geht es nicht!!!
  • Feederking
    Reeder WM2011
    Also eins sollte man zum abschneiden der Mannschaft sagen, es war die erste WM die im Feedern stattgefunden hat, und warum dieses Ergebnis so erreicht wurde sollte man abwarten bis das Team wieder daheim ist. Dann weis man genau was wie wo passiert ist. Dann das Thema Trainer und warum warum nicht usw. finde ich absolut Mist was hier verzapft wird.Das alle die in Italien waren angeln können haben sie alle bisher bei Veranstaltungen eindeutig gezeigt.Ich denke nicht das man 3000 km fährt um mit Absicht schlecht zu Fischen.So und können sich die, die sich das ganze Jahr das M......l zerreissen weiter machen.
  • Kai
    Glückwunsch
    zum Silber und zur Bronzenen. Das mit dem Setzkescher ist echt ein absoluter Albtraum, und das bei einer WM. Das ist echt bitter, zum einen für ihn, zum anderen fürs Team. :( Wenn die Behauptung von brachsenhunter wirklich falsch war, so ist das auch übel. Ich bin davon ausgegangen das man solche Infos auch wirklich sicher weiß bevor man sowas als sicher verkündet.
  • marco beck
    Allgemein mal
    Glückwunsch an Handys, Frauen und Christoph aber Feeder find ich echt geil die Quali soll ja schon der BÖLLER gewesen sein - International ist doch was anderes als Aalangeln in Deutschland.- so. ............. marco-beck.com .......... mich kann so oder so keiner leiden. Kopf hoch Micha es kommen auch wieder bessere Tage. Und morgen noch bei dem normalen Deutschen Männern gute Netze und viele Brassen an der Waage und kommt gut Heim. Marco
  • brassenopa
    aus eichwalde
    Feeder-wm
    Hat sich eigentlich mal jemand gefragt warum Rußland und die Ukraine die erten beiden Plätze belegt haben?Ich hab letzte Woche nicht einen von den Jungs bei uns am Vereinssee auf Satzkarpfen angeln sehen!!!!!Das ist nämlich das was sie sehr gut können und auch zu Hause wird so auf Karpfen geangelt.Immer schön einfach aber effektif.Trotsdem Glückwunsch!!
  • brassenopa
    aus eichwalde
    WM-ITALIEN
    Herzlichen Glückwunsch an die Damen zur Silber und ganz besonders Marijana zur Bronzenen!! Da hat das Daumendrücken ja doch geholfen!Ja dann lasst mal die Korken knallen !Super !!! Wenn das nur bei den Männern auch mal so klappen würde....Das mit dem Setzkescher ist ja wohl der Alptraum jeden Anglers!!!!Aber sage jetzt keiner ihm könne das nicht passieren,möchte jetzt nicht in der Haut vom Jan stecken!!!!!
  • colkai
    RICHTIGSTELLUNG!!!!!
    Hallo Brachsenhunter!!! Ich persönlich weis nicht woher du deine falschen Informationen hast . DENN ALLE TEAMMITGLIEDER DER DEUTSCHEN NATIONALMANNSCHAFT WAREN ANWESEND BIS ZUM ENDE DES ANGELNS. Wenn ich schon solch einen sch.... ins leben rufe, dann soll er wenigstens der Wahrheit entsprechen. Ein Tip von mir, such Dir nen anderen Informanten..... GEZ: Kai Scheppach
  • superingo
    aus Ketsch
    Feeder WM
    Ich weiss nicht, wer die Information ins Leben gerufen hat, dass jemand früher nach Hause gefahren ist. Nach meinen Wissen (erster Hand), ist niemand vorzeitig nach Hause gefahren. Habe Bilder gesehen, auf denen FF im Durchgang 2, mit einem Walkie Talkie in Sektor A bei AT steht, wie sollte er dann früher abgereist sein???
  • Kai
    @brachsenhunter
    "was ein trainer sagt ist fakt und wenn er meint derjenige fischt nicht dann ist das so. Das ist in jeder Sportart so!! Fakt ist das ein vorzeitiges verlassen eigentlich zum Rausschmiss aus dem Kader sein sollte weil diese sich gegen die Trainer wiedersetzt haben. " Stimmt schon das es Aufgabe eines Trainers ist zu entscheiden und das er das sagen hat. Aber wenn dann alle 3 "Trainer" selber fischen und die "Spieler" den Trainer machen müssen, dann haben sie ja das sagen und so haben sie dann, in ihrer neuen Funktion als "Trainer" sich selbst frei gegeben. Ok das hatte jetzt eine gehörige Portion Sarkasmus, aber ich hatte es ja schon mal geschrieben, ich wollte auch das die drei fischen, nur es kann auch nicht sein das von drei Trainern dann KEINER über bleibt um den Job zu machen wegen dem sie mit sind, und zwar die Mannschaft zu coachen. Wie gesagt ich wollte MW und MZ fischen sehen im Team, aber zumindest einer der drei hätte den Trainer auch machen müssen. Wozu hat man denn drei Trainer wenn am Ende keiner den Job macht? Ich kann diejenigen gut verstehen die die Nase voll hatten. Ich hätte mich auch verarscht gefühlt. Vermutlich wäre ich geblieben (allein schon um bei anderen Nationen zuzuschauen und da zu lernen) und hätte mich dann um die zwei gekümmert die ohne Trainer dastanden, denn die können ja nichts dafür. Aber wie gesagt ich kann auch verstehen wenn Leute viel Geld ausgegeben haben um sich zu qualifizieren, und dann werden sie nicht nur abgeschoben sondern sie sollen dann auch noch die Arbeit derjenigen übernehmen die sie "verarscht" haben. Ich will damit nicht sagen das sie richtig gehandelt haben, aber ich kann sie halt verstehen. Ich will auch nicht sagen das es falsch war das die Trainer sich selber auch aufgestellt haben (ich habe ja keine Ahnung wie die Trainingsergebnisse waren, evt. haben die ja auch klar für die Aufstellung gesprochen?), ABER bei drei Trainern hätte zumindest einer einfach auch seinen Job machen müssen. Das ist für mich Fakt. Es kann einfach nicht angehen das alle drei Trainer am ersten Tag fischen. Gerade da muss man doch analysieren für den zweiten Tag. Und DANN kann man ja den Trainerwechsel machen, eben mit einem der anderen beiden der nicht so gut abgeschnitten hat oder evt. sogar mit einem der normalen Teammitglieder wenn die anderen beiden gut im Rennen liegen. Aber die Frage bleibt eben im Raum hängen, wozu meldet man sich als Trainer wenn man seinen Job dann überhaupt nicht wahrnimmt in dem Augenblick in dem es darauf ankommt? So gerne ich die drei auch im Team habe sehen wollen, aber mind. ein Trainer muss eben auch seinen Job machen, und das kann ich nicht verstehen. Klar wenn sie die Top 5 geschafft hätten, dann wäre es kein Thema gewesen, sie hätten ja Erfolg gehabt damit. Aber wer sowas macht, dem muss auch klar sein das es ein Risiko ist und das es dann um so schlimmer für ihn wird wenn das misslingt. Und das ist es ja auch. Klar die anderen Nationen die Favoriten waren haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, nur die Niederländer haben dem Anspruch stand gehalten, aber das ändert eben nichts daran das der Ablauf beim deutschen Team einfach nur schlecht war. Jetzt heißt es eben die Konsequenzen ziehen. Das Experiment ist gescheitert, es war ja eh nur als Notlösung gedacht, und nun gilt es eben dafür zu sorgen das es so nächstes Jahr auf keinen Fall wieder abläuft. Der Ablauf hat gezeigt das ein Trainer sich z.B. in Zukunft nicht mehr selber einwechseln können darf. Ausnahme wenn es z.B. einer von dreien ist und die zwei anderen machen auch ihren Job. Aber die Dreierlösung ist in meinen Augen auch kolossal gescheitert durch das Ergebnis 3 Trainer und keiner macht den Job. Meine Meinung dazu. Ich muss aber auch sagend as ich im Vorfeld diese Notfalllösung für gut gehalten haben, wobei ich eben auch davon ausgegangen bin das die Trainer auch ihren Job machen werden.
  • relixbo
    aus Witten
    stipper
    auf gehts! drücke euch die daumen! vincenzo hat sicher gelost :)
  • franko6259
    feeder
    mehr als die daumen für die zukunft drücken ist jetzt eh nicht drin. sehe nicht das es einige persönlich nehmen. und gemauschel hin oder her, für (ohne große kenntnis) war/ist das ne gut feedermannschaft. wenn die teamfähigkeit nicht gestimmt hat...da kann man dran arbeiten wenn man will! trotzdem noch mal dazu auch andere hochkaräter haben schlecht ausgesehen und auch ander trainer haben gefischt.( glaube es war z.b. england)....es ist schade wie es beim feedern gelaufen ist, aber dafür zeigen andere deutsche bei den spielen (wm), das es herausragende deutsche angler gibt!!!!!!!!!!!!
  • Timo
    aus bei Asrael
    Feeder
    Das ist ja ein gutes Battle hier :-)) Warum fühlen sich hier manche gleich so persönlich angegriffen u. verletzt? Zumindest kommt es so rüber. Momentan zeigt es hier auf, dass hier persönliche Probleme mit den genannten Herren zu sein scheinen. Mir gehts hier um keine Namen, egal wer hier abgereist wäre, den würde ich verstehen bei so einem gemauschel. MW war meines wissens kein Thema, der war glaube ich direkt Qualifiziert, genauso AT und TK Auch, selbst wenn die als Weltmeister heimgekommen wären, wären die Abläufe nicht fair oder sportlich nachvollziehbar gewesen. Mit der Teamfähigkeit scheint sich hier ja jemand bestens auszukennen. Das alles war extrem Teamfähig, ich angel Du nicht!!?? Was ist da Teamfähig? Ich kann nur sagen, ich drück trotzdem die Daumen um das die noch das Bestmögliche erreichen werden und in Zukunft alles besser wird.
  • brachsenhunter
    feeder
    Glaubt ihr wirklich es hätte was geändert wenn die trainer nicht gefischt hätten?! Fölsner macht auch letzter am zweiten tag. Da hätte uns ein herr Faulhaber oder ein herr Diehl auch nicht raus gerissen gerade noch die wo man auf keinem einzigen Feederevent sieht! Keine sau hätte den anweisungen von z.b herrn Schlögel folge geleistet. Warum gabs auf der deutschen stress weil manche meinen ihr eigenes ding machen zu müssen die können einfach nicht im team!!
  • brachsenhunter
    feeder
    Glaubt ihr wirklich es hätte was geändert wenn die trainer nicht gefischt hätten?! Fölsner macht auch letzter am zweiten tag. Da hätte uns ein herr Faulhaber oder ein herr Diehl auch nicht raus gerissen gerade noch die wo man auf keinem einzigen Feederevent sieht! Keine sau hätte den anweisungen von z.b herrn Schlögel folge geleistet. Warum gabs auf der deutschen stress weil manche meinen ihr eigenes ding machen zu müssen die können einfach nicht im team!!
  • brachsenhunter
    feeder
    Glaubt ihr wirklich es hätte was geändert wenn die trainer nicht gefischt hätten?! Fölsner macht auch letzter am zweiten tag. Da hätte uns ein herr Faulhaber oder ein herr Diehl auch nicht raus gerissen gerade noch die wo man auf keinem einzigen Feederevent sieht! Keine sau hätte den anweisungen von z.b herrn Schlögel folge geleistet. Warum gabs auf der deutschen stress weil manche meinen ihr eigenes ding machen zu müssen die können einfach nicht im team!!
  • franko6259
    feeder
    "Man kann doch nicht 5 Mann von verschiedenen Sponsoren nehmen und dann sagen ihr seid eine Mannschaft" @lockstoff wie soll man es dann machen, ist doch in den anderen Disziplien wahrscheinlich auch so, und es funzt! Ausserdem wenn man alle vom gleichen Sponsor nehmen würde wäre das Gemäcker noch größer...und SEHR ungerecht den anderen guten Anglern anderer Sponsoren gegeüber!!! Verstehe das ganze gemäcker so wieso nicht. Wenn unsere Feederjungs die 1.gefischt hätten, wäre es wahrscheinlich ziehmlich ruhig hier...aber so gibt es natürlich immer wieder unqualifizierte Bemerkungen!!! Kenne zwar den ganzen ablauf nicht..wie es zu den Trainern etc. gekommen ist. Fande es aber gut 3 solch erfahrene Trainer ernannt zu haben.Und auch wenn es viele ander gute Feederangler gibt und auch welche in der Mannschaft sind...fand ihc es nicht schlimm das die Trainer gefischt haben. MS hat seinen Platz am 2.Tag hergegeben,MZ so ziehmlich gleich gut oder schlecht gefischt..an beiden Tagen und MW hat doch am 2.Tag gezeigt das es anders geht. Manchmal verstehe ich euch nicht. Wahrscheinlich sind einige unter euch die wie im Vein auch, die Klappe aufreißen aber selber keine Verantwortung o.ä. übernehmen wollen. So etwas kenne ich nur zu gut...find ich zum K.....!!! Ausserdem haben andere Favoriten und Angelnationen genauso als Loser da gestanden.Mensch das war die 1.Feeder-WM! Die Hoffnung stirbt zu letzt!
  • Feederer
    aus Am Wasser
    Feeder WM
    Timo , ich bin genau deiner Meinung. Und nächstes Jahr gibts dann nur noch (mach ichs halt wenn keiner gefunden wird) Trainer die sich wild und durcheinander gegenseitig auswechseln. Wo für ein Ausscheidungsfischen mit machen ,wenn ich auch so starten kann ?
  • Timo
    aus bei Asrael
    Feeder
    Das stimmt, der Trainer stellt auf wen er möchte und dann ist das so, auch in jeder Sportart. In der Kreisklasse B wird sich der Trainer warscheinlich auch selbst einwechseln, nur gibts auf dem Fussballplatz die Möglichkeit seinen "Untertanen" die richtigen taktischen Abläufe Zielgenau und vor allem aktuell ins Ohr zu flüstern. Hier sind wir ja aber nicht in der Kreisklasse. Ein Tainer sollte trainieren,wie in jeder Sportart! Wenn der Bäcker die Leberwurst in den Darm füllt, ist auch was nicht ganz richtig. Und wenn man selbst zum zuschauen als Ersatzmann da mitfahren möchte, viel Geld ausgibt, weiss dass man der bessere war, nicht aufmuckt wenn 3 angeblich gewählte Trainer, dich nun auf einmal zum Trainer erkoren haben weil ja Sie nun die Deutsche Stange hochhalten müssen, weil Sie die bekannteren Angler sind? was ist man dann? Teamfähig?? Ruten und Kofferträger von den selbsternannten Stars oder Popokriecher? um sich selbst einen Vorteil verschaffen zu können um die Namen der anderen auf der Brust tragen zu dürfen? Sorry, aber die Frage stellt sich hier!!! Echt traurige und erbärmlich peinliche Angelegenheit, aber jedem seine Meinung. Wir können nur hoffen dass im nächsten Jahr die Sache gerecht und sportlich entschieden wird, wer angelt und wer nicht.
  • Lockstoff
    Team feeder
    Man kann doch nicht 5 Mann von verschiednen Sponsoren nehmen und dann sagen ihr seid eine Mannschaft! Geht nicht!!!!! In 2 Wochen sitzen sie wieder an einem Gewässer und fischen gegen einander. Oder glaubt ihr das die sich alles sagen? Glückwunsch noch an alle anderen, super gefischt:-) unterstützt weiter unsere Jugend die ist unsere Zukunft!!!!!!
  • Mayk
    aus Brandenburg
    WM Italien
    Mein Glückwunsch an Christoff Barra , sehr gute Leistung junge
  • brachsenhunter
    feeder
    Ich nehm hier niemand in schutz nur was ein trainer sagt ist fakt und wenn er meint derjenige fischt nicht dann ist das so. Das ist in jeder Sportart so!! Fakt ist das ein vorzeitiges verlassen eigentlich zum Rausschmiss aus dem Kader sein sollte weil diese sich gegen die Trainer wiedersetzt haben. Das ist keinerlei Teamfähigkeit ich wär gern dabei gewesen auch wenn ich nicht zum einsatz gekommen wäre. Aber abhauen ist einfach nur Feige und assozial!!! Beim Sichtungsfischen haben genau diese kadermitglieder die trainer gewählt und keiner war dagegen!!! Bei der deutschen gabs ja schon stress nur dürfen die trainer ja keinen rausschmeissen , weil wie schon gesagt manche gute sponsoren hinter sich haben. Das hier wsr ein zusammengewürfelter haufen, aber alles nur den trainern in die schuhe schieben find ich verkehrt!!!
  • Timo
    aus bei Asrael
    Kindergarten?
    Der Kindergarten, hat nicht erst bei der Heimfahrt der zwei nicht berücksichtigten und vorher besser angelnden Kollegen begonnen. Der Kindergarten hat hier sehr warscheinlich schon vorher begonnen!! Hier muss mal gesagt werden,dass bei solchen schleierhaften Umständen die hier abgegangen sind, noch viele andere heim gefahren wären. Die jenigen die sich so verdummbeuteln lassen würden und dann noch helfen sollten beim coachen, denen ist warscheinlich nicht mehr zu helfen. Das vorher verschwinden ist sicherlich nicht vorbildlich,aber wurde hier zuvor vorbildlich gehandelt? Habe aber schon auf die Art von Kommentar gewartet, wo bestimmte Leute wieder in Schutz genommen werden. Vielleicht sollten sich hier mal manche in die Lage versetzen wenn man selber in die Situation gekommen wäre, wie man selbst reagieren würde. Das muss man mal realistisch sehen.
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    @ lockstoff hast ja recht kann ja keine manschaft gewesen sein wenn bestimt wird wer fischt wenn man aber ein reguläres quali fischen veranstaltet und die ersten 8 fahren zu einer wm steht die reihen folge fest und jeder fügt sich ein und man unterstützt sich gegenseitig wenn aber in diesem fall beschlossen wird das sich drei!!! trainer selbst aufstellen können ohne vorherige ordentliche quali und dies dann auch tun kann ich die jungs die abgereist sind auch ein wenig verstehen wie gesagt nicht qualität sondern sponsor priorität hat diese vermarktungstruppe zusammen gestellt so und jetzt ist gut muss nach bett gehe morgen fischen noch ein petri heil an den DAV
  • breamer
    WM
    Hallo, herzlichen Glückwunsch an Christoph Barra!!! Der junge Mann wird noch mal ein ganz Großer, die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache, nicht nur das Ergebnis jetzt bei der WM. Zum Feedern, sicher haben alle deutlich mehr erwartet...nun sind wir wieder auf den Boden der Tatsachen, vielleicht ist das gut so?? Zu viel möchte ich dazu nicht schreiben aber ein Trainer sollte Trainer sein...und dann selbst nicht angeln. Alle, die schon professionell gefischt haben, wissen wie wichtig ein Trainer ist, der den Ton an gibt...noch wichtiger aber sind die Leute hinter den Anglern, die sie mit Infos während der Durchgänge versorgen.... Waren diese Betreuer da? Grüße
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Kein Trainer?
    Das glaubste ja wohl selber nicht. Die drei haben sich als Trainer geopfert, weil keiner wollte? Schön eingefädelt haben sie das und schön auf die Nase sind sie gefallen. Eine Schande wie das alles gelaufen ist und da sind auch die Verantwortlichen vom Verband gefordert durchzugreifen und aufzuräumen. das kann und darf nicht im Interesse unseres Sports sein. Stimme Onkel Tom voll zu. Ums Geschäft ging es denen und umso besser, dass sie sich damit nicht durchgesetzt haben, aber auch schade, dass der DAV sich derart verarschen lässt.
  • Lockstoff
    Team feeder
    Es wahr nie eine MANNSCHAFT! Kann doch nicht sein das 2 Mann nach Hause fahren! Herzlichen Glückwunsch für diesen auftritt bei der 1 WM:-)
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    man kann sich im vermarkten von inovativen produkten ganz nach vorne (h)"angeln" jetzt sieht man aber mal wie es in der praxis aussieht super futter super material oder doch nicht? aber an alle dem sind wir selber schuld wir haben sie doch dazu gemacht wir loben sie in den himmel obwohl viele mindestens genau so gut fischen wenn nicht sogar vielseitiger schaut euch doch mal auf messen um die stände von den herren sind immer überlaufen jeder will das meister futter oder sonstiges spitzen super klasse zubehör zu überteuerten preisen kaufen in den 80er jahren musste man sich über mehrere stationen für den a kader qualifizieren da kamen nur die besten und vielseitigsten zur wm oder em heute regiert das geld sprich der sponsor hurra!!!!!!!!!!!!!!! petri heil
  • relixbo
    aus Witten
    feeder ergebnisse
    http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINALE_FEEDER.pdf
  • brachsenhunter
    feeder
    Denkt lieber msl nach bevor ihr was sagt, warum sind die drei trainer weils keine sau machen wollte!!! Die 3 sind nunmal die bekanntesten Feederangler deutschlands ist wohl logisch das diese 3 auch bei der ersteb wm fischen wollen!!! Wenn die 3 sich nicht zur wahl gestellt hätten dann wär garkein trainer da und die hätten mit Sicherheit beim Sichtungsfischen anders geangelt!! Wobei das sichtungsfischen für mich kein angeln war für gute angler bei so wenig fisch, hat man ja auch bei der deutsche gesehen. Wáren sie Weltmeister geworden hät keine sau was gesagt jetzt wo sie schlecht sind dreht jeder hier alles in den dreck find ich ne schade für den Angelsport!!! Ne Frechheit find ich das 2 Angler das Team einfach verlassen, somit wird es für das Team umso schwerer weil keiner rumlauft und informationen holt. Ich werd nicht aufgestellt also fahr ich heim was ist das Kindergarten?!
  • Feederer
    aus Am Wasser
    Feeder WM
    Die ganze Feederwelt lacht über diese eigennützige Entscheidung sich als Trainer am ersten Tag der WM und auch noch ohne Grund einzutauschen. Ich persönlich hätte das nicht gedacht ,daß ein TEAM von seinen Trainern derartig ausgebremst wird . Wer von der Herrschaften hatte sich den da im Vorfeld qualifiziert ????????? Es wäre echt besser gewesen sie hätten Ihren Trainerjop gemacht und die Qualifizierten mit bestem Wissen und Gewissen tatkräftig unterstüzt. Das nenne ich mal echte spitzen Werbung für M S
  • der-meister
    Trainer
    Ich weiß nicht wer nach Hause ist, vom Feederteam, aber ich kann es mir vorstellen! Beim Feedertreff hat es im sogenannten Kader bei der ersten Sitzung, schon ordentlich gekracht. Da wurde schon gesagt:- "Du wärst doch gar nicht bei der WM dabei, wenn es nicht die Trainerposten jetzt geben würde". -"EIn Herr Zammataro hat es gar nicht nötig auf dem Feedertreff sehen zu lassen, da man sich nur blamieren kann..." -etc. Ich persönlich hab gedacht, dass sie unter die Top 3 kommen. Allerdings nicht in dieser Aufstellung!!! Die Lösung mit dem Trainer stab ist absurd und lächerlich. Ich schätze diese Angler, die dort starten und sich in unseren Gefilden immer top platzieren. Aber wenn es auf eine andere Angelei ankommt, wie es z.b. in Italien jetzt prktiziert wird, sind auch diese Angler nicht flexibel genug. MfG
  • relixbo
    aus Witten
    hi
    mir ging es jetzt nicht speziell um die feedermannschaft, so sehe ich das generell wenn man irgendwo als mannschaft antritt. ich kenne mich in der feeder szene viel zu wenig aus um irgend ein urteil zu fällen. ich habe auch gedacht das sie besser abschneiden. aber nun gut wie so oft kommts anders als man denkt.
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Jedem seine Meinung
    Klar, erst hat sie jeder ganz oben gesehen und jetzt braucht alles Zeit. Erst waren es die besten Feederangler des Universums und nun müssen sie sich erst finden. Sorry, aber hier muss mal dringend Persoal getauscht werden. 3 Trainer wechseln sich ein, kein Trainer ist mehr an der Strecke und dann nur Ergebnisse im zweistelligen Bereich. Da wollte wohl eher jeder für sich "Alles oder Nichts", da braucht man doch nicht von Mannschaft zu sprechen, wenn solche Entscheidungen getroffen werden und jetzt auch noch zwei aus dem Team vorzeitig abreisen. Alle rausschmeißen, das ist meine Meinung. Schade um die Gelder, die die dort verpulvert haben.
  • relixbo
    aus Witten
    meine meinung
    also meiner meinung nach kommt man bei so einer großen veranstaltung nur mit der philosophie der engländer (stipper) weit. indem man die taktik auf die teamwertung auslegt und man ausschließlich manschaftsdienlich angelt. um irgendwann so weit zu sein, muss sich das trainer team und der betreuerstab weiter entwickeln und das benötigt zeit. und wie bekanntlich jeder weiß, aus fehlern lernt man. das wird sich mit dem feeder team schon alles fügen. nur ich hätte z.B. den Anglertreffsieger nicht zu hause gelassen. gratulation ans handycap team! grüße
  • brachsenhunter
    feeder
    Jap 2 haben das team verlassen. Warum,wieso keine ahnung aber ich denk da wird sich schon jemand dazu äussern von den trainern
  • Martin88
    gegangen?
    @ brachsenhunter Wie bitte?????
  • brachsenhunter
    feeder
    Schade das die feederangler net wirklich gut sind, nur auswechseln können sie ja nicht mehr weil sie ja nur zu 6 sind, weil 2 bereits gegangen sind bevor der wettkampf überhaupt begonnen hat.
  • Timo
    aus bei Asrael
    Feeder WM
    @UltimusOmnium_1 , Onkel Tom und Kilobrassen, endlich kann ich erkennen, dass ich nicht der einzigste bin mit meiner Meinung. Kann mich den Kommentaren nur anschließen. Auffallen tut mir auch, dass immer nur die gleichen auf den Foto´s zu sehen sind!! So wie es scheint, geht´s hier auch die Vermarktung der eigenen Produkte. Echt schade, wer möchte unter solchen Umständen in den A-Kader kommen(?), obwohl man möglicherweise der bessere Angler bei den Sichtungsfischen war? So wird das aus meiner Sicht nie was für Deutschland. Trotzdem drücke ich nochmal die Daumen
  • UltimusOmnium_1
    aus Irgendwo im Nirgendwo
    Feeder
    Kein Wunder das sich bei dem Deutschen Team kein Erfolg einstellt wenn so gewirtschaftet wird. Die Klausel mit dem selbst einwechseln ist wirklich total idiotisch und das sich dann noch gleich alle 3 Trainer einwechseln OHNE WORTE
  • onkel tom
    aus roermond
    feeder
    heute ist ja einer der trainer nicht beim fischen dabei sollte also alles besser werden
  • eldorado1
    aus Erzhausen
    WM-ITALIEN
    FORZA GÜNTER FORZA!!!!!! HOLER IST DER BESTE !!!!!
  • brassenopa
    aus eichwalde
    WM-ITALIEN
    Viel Glück den Anglern mit Handycap,tolle Leistung und ein Podiumplatz wäre der Lohn für die Arbeit der letzten Jahre!!! Für Cristoph Barra kann man auch nur die Daumen drücken Super ,toi,toi,toi!
  • Kilobrassen
    aus Langenhagen
    Feeder WM
    Einfach nur peinlich. Da stellen sich die drei Trainer selber auf, weil sie wohl der Meinung sind, dass sie besser angeln als die anderen und dann so ein Ergebnis. Vielleicht wäre es auch mal sinnvoll gewesen, dass wenigstens ein Trainer auch den Trainer macht und die Angler während des Wettkampfs coacht. War aber wohl nicht nötig. Totale Selbstüberschätzung, einfach nur peinlich.
  • Der_Martin
    Feeder WM
    Warhaftlich keine gutes Ergebnisse für den ersten Tag, hätte ich nicht erwartet. Das sich alle Drei Trainer selbst aufstellen um zu angeln, war schon im Vorfeld zu erkennen. Warum hätten sie sonst die Klausel erstellt, daß sie sich selbst in dem Team zum angeln aufstellen können, ohne die Qualifikation der Sichtung zu bestehen.
  • UltimusOmnium_1
    aus Irgendwo im Nirgendwo
    Feeder
    Wie kommt es das sich der gesamte Trainerstab bei den Feederanglern eingewechselt hat? Ich meine das war ja irgendwo absehbar - aber was sind die Hintergründe?
  • netterstipper
    aus Hamm
    1. Durchgang Handycap
    Frisch herein bekommen: 1. Tschechien mit PLZ 13 2. Germany mit PLZ 13 3. Frankreich mit PLZ 16 Einzelergebnisse: Ralf Töpper PZ 5 Reinhard Eder PZ 2 Siegfried Fuchs PZ 3 Jörg Möller PZ 3
  • derotten
    WM
    Ich wünsche dem Deutschen Team viel Erfolg, einen vollen Kescher und hoffe, daß Wir vorne dabei sind!
  • wassermann
    aus Wadern
    Daumen drücken
    Wünsche allen WM Teilnehmern die unsere Farben vertreten viel, viel Erfolg und die nötigen Bonus Fische!!!
  • relixbo
    aus Witten
    handycap und feederteam
    ich wünsche beiden mannschaften viel erfolg und drücke die daumen. beim feedern wird wohl so wie es schaut kein weg am method feeder vorbei gehen? das angeln bei den handycaps soll sehr anspruchsvoll sein. morgen wissen wir mehr!
  • netterstipper
    aus Hamm
    Handycap-Team
    Die Angler mit Behinderung fischen Donnerstag und Freitag ihre beiden Durchgänge. Daumen drücken!!!
  • Kai
    Dann heißt es
    ja mal kräftig die Daumen drücken. Ich hoffe unsere hohen Erwartungen bei der Feeder WM werden erfüllt und zumindest die Top 5 wird erreicht. Wenn ich mir die Tipps im Forum so ansehe hat ja fast jeder da unsere Jungs auf dem Zettel. Das Bild von der Strecke gefällt mir, ein schönes Gewässer zum Feedern, das scheint eine gute Wahl zu sein, gerade von der Breite her.