Toni Bougé neuer Feeder Nationaltrainer

  • von DAV e.V. / Steffen Quinger
  • 18. Juli 2012 um 13:12
  • 0
Berlin. Die Suche nach einer gleichermaßen kompetenten wie unabhängigen personellen Lösung für die Belange des Feederangelns im DAV hat endlich ein Ende: Toni Bougé wird sich zukünftig der Mammut-Aufgabe annehmen, ein schlagkräftiges Team aus dem zweifellos konkurrenzfähigen Feederangler-Pool Deutschlands für die internationalen Events ab 2014 zu formen. Toni Bougé tritt seine Funktion als Verantwortlicher für das deutsche Feederteam im November 2012 mit der Leitung des Kaderangelns der Feederangler an der Saar bei Schoden an.

"Eins muss uns allen klar sein: Ein international erfolgreiches Team schüttelt man nicht von heute auf morgen aus dem Ärmel. Vielmehr gilt es, behutsam eine homogene Mischung aus jungen Talenten und altgedienten Veteranen zu finden – unabhängig von Herkunft des Anglers oder Couleur der womöglich hinter dem Angler stehenden Marke. Eine schwierige, aber keinesfalls unlösbare Aufgabe. Denn Deutschland hat zweifellos das nötige Potenzial, um mit den führenden Angelnationen der Welt mitzuhalten.", so Bougé zur vor ihm liegenden Aufgabe.


Neuer Feeder Nationaltrainer - Toni Bougé

Toni Bougé bekommt damit die Entscheidungskompetenz für den Bereich Feederfischen im DAV.

Referent für Angeln im DAV, Steffen Quinger: "Letztendlich geht es doch darum, einen Verantwortlichen zu haben, der unabhängig Entscheidungen treffen und diese auch öffentlich mit dem nötigen Nachdruck behaupten kann. Mit Toni Bougé haben wir endlich einen passenden Team-Manager gefunden, der aufgrund seiner eigenen langjährigen Erfahrung im Feederangeln fundierte Entscheidung fällen kann. Entscheidungen, für welche ihm der DAV schon jetzt vollste Rückendeckung zusichert. Nichts anderes als ein derartiger Vertrauensvorschuss macht für mich in der momentanen Situation im Bereich des Feederangelns Sinn."

Werbepartner