Pressemeldung des DSAV - Deutsches Team holt den Weltmeistertitel

  • von DSAV
  • 10. September 2018 um 11:30
  • 0

65. Weltmeisterschaft vom 8. – 9. September 2018 für Nationen in Portugal

Deutsches Team holt überraschend den Weltmeistertitel im Team. Johannes Böhm wird Einzelweltmeister.

38 Jahre nach der Weltmeisterschaft 1980 in Mannheim/Deutschland, bei der es einem deutschem Team um Wolf Rüdiger Kremkus  gelang Weltmeister zu werden, hat es das DSAV-Team geschafft, den Weltmeistertitel erneut nach Deutschland zu holen.

Unter der Leitung von Chefcoach Peter König und seinem Co-Trainer Günter Horler mit den Anglern Johannes Böhm, Ralf Herdlitzschke, Harald Windel, Rainer Wenzel, Michael Wittig und Michael Iffert schafften sie das Unmögliche und holten den Titel wieder nach Deutschland!  

Johannes Böhm stieg dazu in die Fußstapfen von Günter Grebenstein (1968),  Aribert Richter (1974) und natürlich Wolf Rüdiger Kremkus (1980 und 1983) und errang den Einzelweltmeistertitel! Komplettiert wird das durch den 3. Platz in der Einzelwertung von Ralf Herdlitzschke.

Nach dem Vizeweltmeistertitel bei der Feederweltmeisterschaft für Clubs durch das FTM-LCL-Team , den Weltmeistertitel im Einzel bei der Feederweltmeisterschaft für Nationen durch Felix Scheuermann ist damit das Jahr 2018  das erfolgreichste Jahr für deutsche Angler seit der Gründung  der Weltorganisation für Angler der  C.I.P.S.,   Confédération Internationale de la Pêche Sportive.

Deutschland ist Gründungsmitglied der C.I.P.S. (1952).

Die Mitgliedschaft für Deutschland wird in der Weltorganisation seit 2015 durch den Deutschen Süßwasseranglerverband, DSAV.e.V. ausgeübt.

Informationen über den Verband unter www.dsav.eu

Von oben links: Harald Windel, Michael Iffert, Ralf Herdlitzschke, Michael Wittig, Rainer Wenzel, Johannes Böhm,  Unten: Günter Horler, Peter König

 
Platz 1 – 5 Einzel
        1. Böhm Johannes, Deutschland
        2. Di Venti Eric, Belgien
        3. Herdlitzschke Ralf, Deutschland
        4. Caudin Alexandre, Frankreich
        5. Falsini Jacopo, Italien

Johannes Böhm wird Einzelweltmeister

 

 

Werbepartner