Mit dem Team "MAVER MATCH" am Carpodrome

  • von Arno Raab
  • 02. September 2008 um 08:54
  • 0

Mit dem Team      am Carpodrome

Angespornt durch einige Filme unserer englischen Kollegen ging uns schon seit einiger Zeit das Karpfenangeln mit der Pole nicht mehr so ganz aus den Köpfen.
Leider ist diese Art des kommerziellen Angelns bei uns nicht verbreitet und so auch für uns absolutes Neulannd. Aber wir waren uns einig, auf diese Angeltechnik wollten wir Angriff nehmen.
Die Schwiegermutter unseres Teammitgliedes Axel stellte uns sofort Ihren Weiher zur Verfügung. Wir trafen uns zur Besichtigung und waren uns einig: Hier konnte was entstehen.
 
Nach unzähligen Arbeitsstunden, der Bereitstellung von Materialien und Maschinen konnten wir (Axel, Peter, Marco, Arno, Thommy, Hermann) stolz auf ein idyllisches, naturbelassenes Gewässer blicken.
Die Vorraussetzungen waren ideal. Ein guter Besatz an Rotaugen, Rotfedern und vereinzelt Karpfen war bereits vorhanden und wir „testeten“ das Gewässer erfolgreich.

Die Tiefe liegt zwischen 0,5 und 3m, also ideale Bedingungen. Das Gewässer bietet ausreichen Platz für 7 Angler. Mehr wollen wir auch gar nicht, da es sich ja um unser Teamgewässer handelt und wir immer nur 2-3 befreundete Angler einladen wollen.


Unser Gewässer

Jetzt fehlte nur noch der Karpfenbesatz. Im Frühjahr 2008 besetzten wir unser Gewässer mit fangfähigen Karpfen. Fast jeden Abend trafen wir uns auf ein Bierchen an der Hütte am See und beobachteten die Fische und planten unsere gemütlichen Sommerabende am Weiher……

Wir einigten uns auf die Benutzung von Schonhaken (ließen wir extra aus England kommen), gefüttert werden darf nur mit Partikel (Mais, Pellets ,Hanf, Maden) und schon hatten wir einige Regeln zusammen.

  
Freundschaftliches Angeln mit viel Spaß...


...das ist unser Ziel!

In unseren Carparuten (Maver N57-Carpa oder Rennegade) montierten wir starke Hohlgummis der Stärken 18 - 25 in die Teile 2 + 3. Als Hauptschnur wählten wir eine 0,14 - 0,18mm starke Monofilschnur mit einem Haken der Größe 16 - 12 (B911,MT3). Es wird ohne Vorfach geangelt, d.h. der Haken wird direkt an die Hauptschnur geknotet. Die Posen liegen bei 0,2 - 0,4gr. Die Bebleiung besteht meist aus
3 - 4 Bleischroten der Größen 10 - 12.

        

gute Monofile Schnüre

 die passenden Haken

 Dipperposen

 Floatposen

                          
Das erste gemeinsame Angeln nahte und wir waren überrascht. Die Fische bissen wie verrückt auf unsere Köderpalatte. Wir merkten schnell, dass die Fische auf Geräuche reagierten, ein ständiges Einbringen von Pellets und Mais mit der Schleuder war unumgänglich.

Direkt unter der 13m Pole fingen wir Karpfen auf Karpfen. Die Begeisterung war entfacht .


Satzkarpfen an der Pole

Wir entwickelten unsere Techniken, Montagen und Strategien immer weiter und lernten so ständig hinzu. Absprachen, Erfahrungsaustausch und Kommunikation werden bei uns sehr groß geschrieben.


Fische müssen bei Laune gehalten...

                    ...um gefangen zu werden

Aber auch die Karpfen machen große Fortschritte. Sie wachsen prächtig und gesund ab. Fanggewichte von 50kg sind in 3 Stunden keine Besonderheit. Aus diesem Grunde hältern wir unseren Fang auch in 2-3 großen Setzkeschern pro Angler, um den Fang schonend zu behandeln.

Schnell konnten wir unsere Techniken, z. Bsp. Füttern mit dem Polecup, Abstecken der Rute (13m Pole mit 2-teiligem Kit usw.), beschleunigen und verbessern. Die Köderpräsentation ist ein entscheidendes Kriterium beim Karpfenangeln. Auch hier wurden wir ideenreicher und variabler.

 
Der Nächste...


 ...ist "eingenetzt"

Das Drillverhalten wurde optimiert und bereits heute merken wir diese Verbesserungen bei den normalen Angelveranstaltungen und Events die wir nach wie vor besuchen.

Nach jedem Angeln stärken wir uns mit Bier, Steaks, Würstchen und Salaten unserer Frauen und sind uns einig, dass sich die Arbeit und die Kosten voll gelohnt haben.

 
Solche Fänge machen Freude...

 
...und werden im Anschluß gebührend gefeiert

Auch der Teamentwicklung tut es sehr gut, sich regeläßig zu treffen.



Stärkung nach dem Angeln am eigenen Grillplatz

Da wir an den Wochenenden meist auf diversen Veranstaltungen und Wettkämpfen unterwegs sind, treffen wir uns im Sommer jeden Freitagabend zu einem kleinen Match an "unserem" Carpodrome und darauf freuen wir uns schon die ganze Woche……

Werbepartner