Feedercup an der Eider

  • von Wolfgang Krück
  • 02. Mai 2008 um 16:52
  • 0
Am Sonntag den 13.04.2008 trafen sich 242  Angler in Lexfähre an der Eider zum 4. Feeder Tandem Cup. Dass diese Veranstaltung bei vielen Anglern einen festen Platz im Termin-Kalender hat, merkte man schon kurz nach Herausgabe der Ausschreibung.

Im letzten Jahr, verabschiedete Organisator Georg Wahle die Teilnehmer mit den Worten: „Ich hoffe, dass Ihr alle das nächste Jahr den Weg wieder hierher findet!“ Und zur Freude des Veranstalters wollte auch in diesem Jahr die Flut der E-Mails und Faxe in den Wochen vor der Veranstaltung kein Ende nehmen. Es musste sogar eine Warteliste eingerichtet werden. In den Wochen vor der Veranstaltung  hatten wir doch recht wechselhaftes Wetter in Schleswig-Holstein, aber am Sonntag zeigte sich der Wettergott mal wieder mit Sonnenwetter und einer leichten Brise bei doch teilweise recht frischen 8-10 Grad von seiner besten Seite.

Zur Veranstaltung befischten wir die Eider in den Bereichen,  Tielenhemme /  Tielen  und Dellstedt.
 
Da viele von Euch aus Berichten des Vorjahres die Struktur der Eider kennen, gibt es hier nur noch einen kurzen „Steckbrief" der Eider.

Der Sektor A1 in Dellstedt/ Schöpfwerk

Der Sektor A2 in Tielenhemme/Moordeich

Der Sektor B  in Tielenhemme

Der Sektor C befand sich flussabwärts der Sorgeeinmündung

Der Sektor D in  Tielen. 

Der Sektor D musste kurzfristig eingerichtet werden, da die Strecke in Erfde ( viele kennen sie vom Mosella – Cup ) dieses Jahr durch Baumfällarbeiten noch nicht zu befischen war.


Jutta und Manfred aus Itzehoe

Nach dem Eintreffen der Teilnehmer an Ihren Angelplätzen begann bei vielen das bange Warten. Waren die eingeholten (Insider) Informationen richtig? Zeigte die Eider ihr gewohntes Bild? War eine leichte Strömung vorhanden oder hatten wir stehendes Wasser?


Bei stömenden Wasser konnten Brassen bis 1500 Gramm erbeutet werden

Man konnte  merken, dass die Fische noch in der Nähe ihrer  „Winterlager“ standen. Dadurch bedingt gehörte also zu einer guten Platzierung auch ein gutes Händchen beim Losen.  Das Problem in diesem Jahr ist das sehr oft stehende Wasser, vor allem am Wochenende. So war es diesmal auch. Bei laufendem Wasser wurden Fische gefangen und als das Wasser dann stand gingen die Bisse drastisch zurück. Der Bringer für schwierige Verhältnisse war mal wieder der Leberdipp zum Pinseln.


Sektor B in Tielenhemme


In den Sektoren konnten folgende Koppeln überzeugen

Sektor A:

Seewald/Annuß             16300  A2  87
Klein-Kühne/Mumm       11750  A1  18
Reese/Thessmann        15050  A2  100
Zibell/Stephan Wahle     4000   A1  14

Sektor B:

Licht/Licht                       5750  B1  36
Wagner/Hubert              3470  B2  10
Rhunke/Ruhnke              5300  B1  26
Gottscholl/Düwel            2680  B2  21

Sektor C:

Möller/Möller                   7860  C2  32
Brüning/Stuper               3500  C1  14
Hansen/Greve                6960  C2  30
Georg Wahle/Kautzinski 3280  C1  5
    
Sektor  D:

Hausschild/Offergeld      4860  D1  19
Peters/Peters                 4420  D2  48
Witt/Rudolph                  3820  D2  35
v. Postel/Bremer             2020  D1  31



Danke an die jeweiligen Grundstückseigentümer, die ein direktes Parken bzw. Überqueren möglich machten. Hier möchte ich mich auch im Namen aller Teilnehmer noch einmal  bei den Betreibern der Gaststätte „Zum Alten Fährhaus Lexfähre" und dem ganzen Serviceteam bedanken.

Ein besonderer Dank auch an das Angelspezi Team Heide. Ohne die Jungs ist so eine Veranstaltung nicht machbar.

Wir sehen uns im nächsten Jahr in Lexfähre  wieder.  Am Termin arbeiten wir noch. Vergesst bitte  im nächsten Jahr die Sonnecreme nicht  !!!!!!!!!

Werbepartner