8. Browning-Juniorenangeln 2011

  • von Rüdiger Hansen
  • 23. August 2011 um 01:56
  • 0
Es gibt Veranstaltungen die stehen unter einem guten Stern. Dieses Angeln gehört dazu, Dreckswetter vorher und nachher, aber nur leichte Bewölkung und Temperaturen um die 22 Grad am Tage der Veranstaltung (Samstag den 16. Juli). Parallel zum an der Treene stattfindenden Bundesländehegefischens des VDSF wurde der 8. Browning-Juniorencup flussauf bei den Winnerter Pumpenhäusern durchgeführt.

Leider war die Teilnehmerzahl nochmals etwas rückläufig. Während vor einigen Jahren noch bis zu 130 Teilnehmer gemeldet waren sind es inzwischen nur noch knapp über 60 gewesen. Dieser Trend zeigt sich auch bei anderen Jugendveranstaltungen.

Neben einigen noch weniger erfahrenen Anglern zeigt sich aber auch eine ganze Reihe neuer Talente in der Angelszene. Viele waren professionell vorbereitet und haben am Wasser sehr gutes Angeln gezeigt. Einige brauchen noch etwas Zeit, aber wo kann man mehr lernen als bei so einer Veranstaltung?

 
Feederruten und ...
  Kopfruten kamen zum Einsatz

Die Bedingungen waren gut, der Regen der Vortage hatte auf den Wasserstand keine Auswirkungen, das wechselhafte Wetter der Vortage schon. Der Wind hatte vom abendlichen Ausstecken bis zum Angelbeginn wieder um 180 Grad gedreht. Trotzdem wurden teilweise gute Fänge getätigt und auf allen Streckenabschnitten konnte ein gutes Ergebniss für die Mannschaft erzielt werden.

Dicke Brassen brachten Gewicht
Dicke Brassen brachten Gewicht

Die Angelart war freigestellt um auch den jüngeren Anglern eine Chance gegen die älteren "Stipper" zu geben. Pro Fisch gab es zum Gewicht weitere 100 Punkte.

Jeder Fisch brachte zusätzlich 100 Punkte
Jeder Fisch brachte zusätzlich 100 Punkte

Im Fischreichsten Sektor A gewann Lasse Schuberth (ASV Hennstedt 1) souverän auf dem Endplatz A1 mit rund 17kg Gewicht und 19603 Punkten. Er fing die Fische mit der Kopfrute und der Feederrute. Ihm folgten mit 13242 Punkten Momme Rieckenberg (Ovens Jugenteam) und Jannik Josten (ASV Schwabstedt 2), die beide ihre Fische mit der Feederrute erbeuteten.

Sieger Sektor A Lasse Schuberth, ASV Hennstedt
Sieger Sektor A Lasse Schuberth, ASV Hennstedt

Den B-Sektor gewann klar Brian Überleer (Jahrgang 97) vom ASV Schwabstedt 1 aus der Strecke heraus. Brian fing erst die Rotaugen mit der Stange und sammelte in der 2. Halbzeit regelmäßig Brassen mit der Feederute ein. Steffen Hildebrandt (Team Bremervörde, Jahrg. 91) folgte mit 5718 Punkten vor Jeff Wilms (Browning Mix Team) mit 5052 Punkten.

Sieger Sektor B Brian Überleer, ASV Schwabstedt
Sieger Sektor B Brian Überleer, ASV Schwabstedt

Im C-Sektor dominierte Tom Wenzel (Stippbox Berlin)mit 8694 Punkten. Vor Sören Viete (Browning Mix Team) mit 6328 Punkten und Kevin Christiansen (ASV Nordseekant Husum 1) mit 6148 Punkten.

Sieger Sektor C - Tom Wenzel, Stippbox Berlin
Sieger Sektor C - Tom Wenzel, Stippbox Berlin

Beim Grillen am Schwabstedter Treenehaus fand dann auch die Siegerehrung statt. Es gab wieder einen Favoritensieg. Der Titelverteiger aus Bremervörde war mit der Gesamtplatzziffer 11 auch dieses Jahr nicht zu schlagen. Mit der Platzziffer 16 wurde das Ovens-Jugendteam guter Zweiter.


 
Team Bremervörde
  ASV Schwabstedt I 

Nach dem vierten Platz im Vorjahr kam die junge Mannschaft des gastgebenden ASV Schwabstedt 1 auf einen tollen 3. Platz (Malte Ketelsen, Brian Überleer, Momme Leba). Dicht gefolgt von der platzziffergleichen Mannschaft Stippbox Berlin (jeweils Platzz. 19).

Gruppenbild
Die erfolgreichsten Jugendlichen

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei allen Helfern bedanken (Grillteam, Ausschank, Wiegekommando,etc.).

Weiterhin möchte ich mich bei der Angelräte Ovens GmbH (Jörg Ovens) und bei Browning (Zebco Sports Europe) bedanken. Von der Startgebühr war nur ein kleiner Teil für den Verzehr vorgesehen. Durch die großzügige Unterstützung konnten nicht nur die erfolgreichsten Angler noch Ehrengaben mit nach Hause nehmen, sondern auch jeder Teilnehmer erhielt noch ein Präsent, welches an Wert schon höher als die Startgebühr war. Dazu erhielten die drei erfolgreichsten Teams auch je einen Präsentkorb, welche vom Plaza-Markt Husum gestiftet wurden.

Ergebnisse

Werbepartner