1. Tubertini Ketzin-Cup - ein voller Erfolg!

  • von Johannes Böhm
  • 23. September 2011 um 08:52
  • 0
Zum ersten Mal traf sich die Stipperszene in Gutenpaaren bei Ketzin an der Havel zu einem reinen Wurfruten Fischen. Ausschließlich Match- und Boloruten kamen zum Einsatz. Lange hat es gedauert bis sich dieses Event nun endlich in die Tat umsetzen ließ. Hochgespannt und voller Zuversicht trafen sich 45 Angler aus ganz Deutschland am frühen Sonntagmorgen des 04.09.2011 an der Havel zum gemeinschaftlichen Angeln. Die Teilnehmerzahl war auf 45 Plätze begrenzt, ist die Angelstrecke hier doch total natürlich, ja fast idyllisch, ruhig gelegen und nicht allzu sehr von Passanten überlaufen. Nahezu perfekte Bedingungen für einen erfolgreichen Angeltag.

 1. Tubertini Cup - ein voller Erfolg!
 Der 1. Tubertini Ketzin-Cup war ein voller Erfolg!

Ein paar kurze Worte noch zur Strecke. Die Havel hier, durch große Ausbuchtung Trebelsee genannt, ist auf einer Distanz von ca. 30 Metern zwischen 1-2 Meter tief, das Wasser weist eine leichte Strömung auf. Das Ufer ist grün und fast ohne Steine, von unzähligen kleineren Bäumen gesäumt und nach hinten von einem unwesentlich höher liegenden Deich begrenzt.

Jens Marek mit der Matchrute
Jens Marek mit der Matchrute 
Überwiegend wurde mit dem Waggler gefischt
Überwiegend wurde mit dem Waggler gefischt

Zu den Sektoren:

Sektor A begann mit der A1 direkt an der Zufahrt zum Deich, kurz hinter der Schranke und folgte mit zunehmenden Nummern der Strecke nach links Richtung Ketzin. Hatten die ersten Angler einen Weg von ca. 300m, so mussten die letzten doch ca. 900m bis zum Angelplatz laufen. Sektor A war, wie erwartet der fischreichste Sektor, wurde hier auch am meisten im Vorfeld geangelt, vermutlich aus oben genanntem Grund, dass man hierher den kürzesten Weg hat.

Platz 1 - Thomas Hageresch von Platz A11
Platz 1 - Thomas Hageresch

Den Sektor konnte, souverän wie eh und je wenn es um viel Fisch geht, Thomas Hageresch von Platz A11 für sich entscheiden. Mit einem sagenhaften Fanggewicht von 44613g ließ er den Rest des Sektors doch ziemlich alt aussehen. Platz 2 ging an Jan Malecki, er fing auf Startplatz A3 immerhin noch respektable 36324g und verwies Johannes Böhm auf Platz 3 in Sektor A, von Startplatz A15 reichten 29673 nur für den dritten Platz.

Sektor B gewann, klar und deutlich, René Brederek mit 32130g von Platz B12, gefolgt von Axel Feld mit 25346 von Platz B9 und Frank Dittmann von der B4 mit 24834g.

René Brederek
2. Platz - René Brederek

In Sektor C wurde es richtig spannend. Den ersten Platz hier belegte, auf dem Außenplatz C16 Benjamin Schröder mit 19221g, dicht gefolgt von Jens Marek(PL) von der C3 mit einem Gewicht von 18453 und Dieter Herrmann von der C4 mit 14265g.

3. Platz - Benjamin Schröder
3. Platz - Benjamin Schröder

Insgesamt können wir den ersten Tubertini Ketzin Rollenruten Cup wohl als vollkommen gelungen bewerten. Es wurden von 45 Anglern über 600 kg Fisch gefangen und das ausschließlich mit Rollenruten. Eine Toporganisation, bedingt durch den gastgebenden Verein und die Organisation und Bemühungen der vielen freiwilligen Helfer. Wir freuen uns auf Ketzin 2012!

Tubertini Ketzin Rollenruten Cup
Dank einer Top-Organisation wurde das Fischen zu einer gelungenen Veranstaltung

Ergebnisliste

Werbepartner