4. Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld

  • von Frank Bendig
  • 05. Oktober 2015 um 10:00
  • 0

Am 29. und 30.08.2015 diesen Jahres fand zum 4. Male der Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld in Wehrden statt. Der Anfrage von mehreren Teams das Event etwas weiter ins Jahr zu verlegen, konnten wir somit realisieren. Hintergrund war es, das eventuell um diese Jahreszeit mehr Fisch auf der Strecke zu erwarten sei. Doch dazu nachher mehr. Wie schon in den letzten Jahren stellte uns der ansässige Angelverein des ASV Wehrden seine Gewässerstrecke zur Verfügung. Bereits früh im Jahr war dieses Event wieder einmal ausgebucht und zahlreichen Anfragen anderer Teams mußte eine Absage erteilt werden. Die Maximalkapazität von ca. 80 Anglern war somit voll erschöpft.

Das Wetter meinte es in diesem Jahr besonders gut mit uns, denn das Thermometer kletterte am gesamten Wochenende jenseits der 30 Grad Marke. Nur der Wasserstand spielte uns nicht ganz in die Karten. Hatten wir am Donnerstag noch allerbeste Bedingungen, sollten wir am Freitag steigendes und am Sonntag fallendes Wasser haben. Ein Zustand auf den die Weserfische sehr empfindlich reagieren. Wieder stellte uns der Nachbarverein des ASV Blankenau seine Strecke für dieses Event zur Verfügung. Hierfür schon mal ein recht herzliches Danke. Viele der Teilnehmer fieberten dem Event schon seit längerem entgegen und so reisten einige der Teilnehmer bereits am Mittwoch bzw. am Donnerstag an, um sich mit den Bedingungen der Weser vertraut zu machen. Am Samstagmorgen konnten wir dann 56 Teilnehmer zum alljährlichen Warm-up begrüßen. Bei einer Tasse Kaffee und belegten Brötchen hieß der 1. Vorsitzende des ASV Wehrden, Paul Wolters alle Teilnehmer ganz herzlich willkommen.

Da ein paar Änderungen zu den Vorjahren bekannt zu geben waren, wies ich die Teilnehmer in den Ablauf der Veranstaltung ein. Danach erfolgte das Auslosen der Startplätze. Die gefangenen Fische sollten nach dem Angeln wieder in den durch Kormoranen geschädigten Vereinssee umgesetzt werden. Geangelt wurde in drei Sektoren die sich wie folgt gliederten, Sektor A Fliesswasser Wehrden, Sektor B Buhnen Wehrden und Sektor D Fliesswasser Blankenau. Wir die Stipperfreunde Alfeld übernahmen wieder die Aufsicht und das Verwiegen in den einzelnen Sektoren, unterstützt wurden wir dabei von Andi Tuk und Andreas Naskrent. Hierfür euch beiden recht herzlichen Dank.

Das Orga-Team

Nach ausreichender Aufbauzeit konnte das Warm-up dann pünktlich um 09:30 Uhr starten. In dem Buhnensektor kamen wieder hauptsächlich Boloruten zum Einsatz und an den Fliesswassersektoren sah man zumeist Kopfruten und vereinzelt Feederruten. Wieder mal hatten wir das Pech, das der Wasserstand  der Weser sich zum Cup änderte, denn ab Freitagmittag stieg die Weser um ca. 40cm an. Dieses veränderte sofort das Beissverhalten der Fische. Dennoch wurde ordentlich Fisch gefangen.

Wir persönlich hatten uns erhofft, das mehr Fisch gefangen würde, aber dennoch sah man meist zufriedene Gesichter in den meisten Sektoren. Folgende Ergebnisse wurden in den einzelnen Sektoren erreicht.

Sektor A
Fliesswasser Wehrden
Sektor B
Buhnen Wehrden
Sektor D
Fliesswasser Blankenau
  1. M. Nordik
  2. G. Horler
  3. M. Zetzloff
  4. H. Fenski
  5. T. Cohrs
  1. M. Schlichow
  2. H. Meister
  3. D. Feuersänger
  4. M. Nolte
  5. J. Oelker
  6. M. Bobe
  7. G. Beich
  8. K. Plohr
  1. A. Tuk
  2. C. Kartmann
  3. W. Pfeiffer
  4. R. Rosarius
  5. U. Hoheisel

Wiedermal konnte in dem Buhnensektor mehr Fisch gefangen werden wie in den Fliesswassersektoren. Dieses war Mitte der Woche noch genau anders herum.

Nach dem Angeln trafen sich dann wieder alle Teilnehmer an der Vereinshütte des ASV Wehrden, wo es wieder Spezialitäten vom Grill gab. Hierfür ein ganz besonderer Dank an Paul Wolters, seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern des ASV Wehrden, die bei bestem Wetter wieder mal eine tolle Bewirtung für alle Teilnehmer und Gäste sicherstellten. Nach ausreichender Stärkung wurden dann die Erinnerungsgaben des Warm-up vergeben. Viele der Teilnehmer blieben noch bis weit in den Abend sitzen und verzehrten noch das ein oder andere Getränk. Etliche der Teilnehmer waren wieder mal im Dorf untergebracht und mußten somit keine lange Fahrt mehr antreten.

Am Sonntagmorgen trafen sich dann 18 Teams und ein paar Einzelangler zum 4.Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld um 06:15 Uhr am Vereinssee des ASV Wehrden. Wie schon bei uns üblich, wurden bei Kaffee und Brötchen die Regularien für das 4 stündige Angeln bekanntgegeben. Nach dem feststellen der Anwesenheit der einzelnen Teams wurden in den 4.Sektoren die Plätze verlost. Die Sektoren waren wie jedes Jahr gut zu erreichen und die meisten Angler hatten ihr Fahrzeug unmittelbar am Angelplatz stehen. Durch die sich abzuzeichende Hitze, wurde das Angeln um eine halbe Stunde auf 09:00 Uhr vorverlegt. Dieses geschah in Absprache mit den Teilnehmern.

Gerade in dieser halben Stunde, um die das Angeln vorverlegt wurde, konnte in fast allen Sektoren sofort Fisch gefangen werden. Der gestiegene Wasserpegel vom Freitag fiel zunehmend während des Angelns und das Beissen der Fische verschlechterte sich auffällig in den Sektoren. An einigen Plätzen wurde immer wieder Fisch gefangen und an anderen Plätzen stellte sich der Fisch überhaupt nicht oder nur sehr schlecht ein. Trotz alle dem wurden Barben und Brassen um die 2,5 kg in einigen Sektoren erbeutet. Schwerster Fisch der Veranstaltung war eine Brasse im Fliesswassersektor Wehrden von 2988 gr., Fänger war T. Brier. Einzige Frau im Teilnehmerfeld war Katrin Plohr vom Sensas Team 49 und jüngster Teilnehmer war Fynn Bendig vom ASV Wehrden.

Nach 4 stündigem Angeln wurden doch noch recht passable Gewichte erreicht und es kam zu folgenden Ergebnissen innerhalb der Sektoren:

Sektor A Fliesswasser Wehrden   Sektor B Buhnen Wehrden   Sektor C Buhnen Wehrden/Blankenau   Sektor D Fliesswasser Blankenau 
  1. T. Brier
  2. R. Kopytzick
  3. T. Küsters
  4. R. Melzer
  5. C. Görke
  6. D. Kuhfuss
  7. M. Nordik
  8. H. Fenski
  9. M. Zetzloff
  10. H. Freude
 
  1. B. Ahlert
  2. M. Schlichow
  3. J. Fülling
  4. U. Wicher
  5. G. Beich
  6. C. Swierzek
  7. J. Spieker
  8. R. Schöps
  9. K. Kutschera
  10. Austin
 
  1. F. Saman
  2. K.H. Horstmann
  3. M. Nolte
  4. V. Pisu
  5. P. Breitkreutz
  6. J. Bodenstein
  7. H. Meister
  8. R. Bruns
  9. M. Bobe
  10. H. Drescher
 
  1. R. Strothenke
  2. M. Rust
  3. U. Hoheisel
  4. Nuhn
  5. C. Wortmann
  6. T. Czyborra
  7. Worms
  8. A. Otte
  9. F. Schackulah
  10. B. Lübenhusen
In der Teamwertung kam es zu folgenden Ergebnissen:
  1. Match Team Löhne I
  2. ASV Sulingen
  3. Team Sensas 49
  4. SAV Hannover
  5. ASV Wehrden
  6. Team Talle I
1. Platz - Match Team Löhne 2. Platz - ASV Sulingen 3. Platz - Team Sensas 49
4. Platz - SAV Hannover 5. Platz - ASV Wehrden 6. Platz - Team Talle I

Bei Bekanntgabe der Ergebnisse wurden Erinnerungsgaben in Form von Pokalen, Gutscheinen und Köstlichkeiten aus der Region an die erfolgreichsten Angler und Anglerinen überreicht. Besonders zu Erwähnen ist die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, hier stellvertretend durch Meinolf Winkelheide, die sich wesentlich durch eine tolle Spende in Form von Pokalen an den Erinnerungsgaben beteiligte. Weiterhin möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei den vielen Helfern, dem ASV Wehrden, der Fa. Sport Diederich, der Angel Domäne, dem ASV Blankenau, dem hiesigen Bauer Manni Schrick mit Frau, Andy Tuk, Champions Team, Andreas Sawatka und meiner Frau Corinna, die wiedermal an beiden Tagen das Frühstück für uns vorbereitet hat. Ohne all diese Helfer und Unterstützer wäre es uns nicht möglich gewesen ein solches Event vorzubereiten und durchzuführen.

Auch nochmals ein ganz herzliches Danke Schön an den 1. Vorsitzenden Paul Wolters und dem ASV Wehrden, das ihr uns in der ganzen Zeit vor, während und nach dem Event so hilfreich unterstützt habt. Zum Schluss möchte ich mich ebenfalls ganz herzlich bei meinen Teamkameraden, Torsten Jenke, Björn Schütte, Heiko und Tina Friedrich bedanken, ihr habt mir im Vorfeld viel Arbeit abgenommen und mich in jeder Hinsicht zur Durchführung des Events unterstützt. Danke euch allen, das nennt man Teamgeist!

Bleibt zum Schluss nur noch zu sagen, danke an alle Helfer und Teilnehmer, es war wieder ein tolles Wochenende im Weserbergland und wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr zum 5. Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld. Genaueres Datum erfolgt wie immer zeitgerecht und wird auch wieder bei Champions-Team veröffentlicht.

Werbepartner