Voll auf die Zwölf - der FTM/Tubertini Cup am Silokanal 2016

  • von Georg Plettner
  • 18. April 2016 um 10:15
  • 0

In Deutschland gibt es wohl nur wenige Gewässer, die die Anglerschaft derart in zwei Lager spalten. Während die einen den brandenburgischen Silokanal als fischreiches und perfektes Gewässer lobpreisen, verunglimpfen die anderen den Kanal als extrem launisches und heikel zu beangelndes Gewässer. Am Ende trifft wohl beides zu, scheint der Kanal doch Monat für Monat sein Gesicht zu verändern. Das unliebe „Ohne Fang“ und wahre Sternstunden liegen hier besonders nah beieinander. Doch macht das am Ende nicht gerade den Reiz des modernen Friedfischangelns aus?

Jens Marek von Fishing Tackle Max: „Ich liebe und hasse den Kanal zugleich. Einerseits, weil man sich nie sicher sein kann, dass die Taktik vom Vortag auch Tags darauf noch Fisch ans Ufer bringt. Andererseits, weil man dort wirklich immer an seine Grenzen gehen muss. Doch letzten Endes entwickelt man sich doch nur unter derart wechselhaften Bedingungen kontinuierlich weiter. Daher war für uns auch in diesem Jahr klar, dass wir den Silokanal als Austragungsort unseres traditionellen FTM/Tubertini Cup auch in seiner zwölften(!) Auflage das Vertrauen schenken würden. Die Fänge waren eigentlich recht ansehnlich, sodass ich vorsichtig hoffe, dass die Fischschwärme im Herbst in diesem Jahr endlich wieder in den Kanal ziehen und wir wieder wahre Sternstunden erleben können.“

Gesagt getan und so trafen sich am vergangenen Sonntag 48 Angler/Innen am Kanal, um eine erste Bestandsaufnahme der Fischarten durchzuführen und so ihren Beitrag zum anglerischen Hegeauftrag zu leisten. Auch Petrus hatte mit seinen Angeljüngern ein einsehen und entlohnte alle Teilnehmer/Innen nicht nur mit tadellosem Wetter, sondern auch mit ordentlich Fisch auf der Strecke. Bei mäßigem Wind konnten dabei ab der Bolognese-Rute Gewichte zwischen 15 und 18 Gramm gefischt werden, was am zuverlässigsten Fische zu Tage förderte. Am Ende stand eine große Bandbreite von 1000 Gramm bis hin zu 16500 Gramm an Fanggewichten zu Buche, wobei der gute Durchschnitt bei 3000-5000 Gramm lag. Alles in allem sehr gute Gewichte für den Silokanal um diese frühe Jahreszeit und bestes Zeichen dafür, die Hoffnung nicht aufzugeben, dass vielleicht in dieser Saison im Herbst wieder mit gigantischen Gewichten zu rechnen sein wird.

Voll auf die Zwölf - der FTM/Tubertini Cup am Silokanal 2016

Fishing Tackle Max bedankt sich bei allen Teilnehmern/Innen und Helfer/Innen für die großartige Unterstützung.

Gesamtwertung

1 Martin Zetzloff 16995
2 Denny Sach 11845
3 Jens Marek (PL) 15362
4 Maik Eggert 9033
5 Matthias Lüttig 13562
6 Sven Jäckel 7600
7 Heiko Vollus 10205
8 Philipp Kleine Böse 7367
9 Thomas Liebegut 9584
10 Frank Bendig 6846

Jugendwertung

1 Martin Zetzloff 16995
2 Denny Sach 11845
Werbepartner