5. Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld in Wehrden

  • von Frank Bendig
  • 27. September 2016 um 07:15
  • 0

Am 09. und 10.07.2016 war es mal wieder soweit, denn an diesem Wochenende hatten wir die Stipperfreunde Alfeld zum mittlerweile 5. Weser-Cup in Wehrden eingeladen. Wie in jedem Jahr war die Veranstaltung kurz nach dem Erscheinen der Ausschreibung abermals ausgebucht. Im Gegensatz zu den letzten Jahren strichen wir einen Sektor, um die Strecke für alle Teams noch fairer zu machen.

Landschaftlig einmalig!

Diese Maßnahme sollte gerade die Fließwassersektoren attraktiver machen, aber dazu nachher mehr. Wie immer stellte uns der ansässige Angelverein des ASV Wehrden mit ihrem Vorsitzenden Paul Wolters ihre Gewässerstrecke und die vereinseigenen Örtlichkeiten zur Verfügung. Vorstandsmitglieder und Angler des ASV Wehrden unterstützten uns wiedermal beispielhaft bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung. Viele Teams reisten bereits am Freitag schon an, um sich mit den Bedingungen an der Weser vertraut zu machen. Durch das ständige auf und ab des Wetters in den letzten Wochen, pendelte auch der Wasserstand der Weser von Hochwasser bis zu Niedrigwasser immer hin und her.

Jedes Jahr top organisiert - Der Weser Cup
An diesem Wochenende konnte man den Wasserstand als niedrig bezeichnen. Das Wetter sollte stabil bleiben und damit verbunden eine gelungene Durchführung der Veranstaltung. Am Samstagmorgen trafen sich dann 58 Angler zum alljährlichen Warm-up. Bei Kaffee und Brötchen an der Angelhütte des ASV Wehrden wurden die Teilnehmer in den Ablauf der Veranstaltung eingewiesen. Das Hegeangeln sollte wieder dazu dienen, gefangene Fische in den durch Kormorane geschädigten Vereinssee umzusetzen.

In den Buhnen kommen Bolo- und Kopfrute zum Einsatz

Die Angler wurden diesmal auf 2 Buhnensektoren und einen Fließwassersektor aufgeteilt. Wir die Stipperfreunde Alfeld standen wiedermal als Ansprechpartner in den Sektoren zur Verfügung. Wieder einmal war es uns gelungen, das wir es gewährleisten konnten, das bis auf einige wenige Plätze alle mit dem Auto angefahren werden konnten. An dieser Stelle schon einmal ein großes DANKE SCHÖN an den ansässigen Bauer, Manni Schrick. Nach genügender Aufbauzeit konnte das Hegefischen dann pünktlich um 09:30 Uhr starten. Geangelt wurde wie immer 4 Stunden. Bei herlichsten Wetter wurden in den Buhnensektoren sofort Fische gefangen.

In den Buhnen standen die Fische

Am Fließwasser lief es etwas verhaltener. Am Wehrdener Fließwasser wurden wenigstens kleinere Fische gefangen, aber am Blankenauer Fließwasser waren es wirklich nur Kleinstfische. Große Fische waren beim Warm-up wirklich die Ausnahme, Hauptfische waren Rotaugen, Hasel, Döbel und Gründlinge bis 25 cm. Wenn auch nicht die Größe der Fische, so stimmte zumindest die Anzahl der gefangenen Fische. Es konnten teilweise bis zu 60 Fische erbeutet werden.

Kleinere Fische gab es in guten Stückzahlen

Nach 4 Stunden endete das Warm-up um 13:30 Uhr. Schnell wurde nach dem Angeln das Verwiegen der Sektoren durchgeführt und alle Angler trafen sich danach wieder an der Angelhütte des ASV Wehrden.

An der Angelhütte warteten dann wieder leckere Steaks und Würstchen auf die Teilnehmer, die von den Helfern des ASV Wehrden wieder köstlich zubereitet wurden. Wir die Stipperfreunde werteten in der Zwischenzeit die Ergebnisse des Warm-up aus und konnten anschließend folgendes Ergebnis verkünden.

Sektor A

1. Uwe Koopmann 5648 Pkt
2. Andreas Sawatka 4012 Pkt
3. Chr. Kleine Bonhorst 3944 Pkt
4. Marco Bokämper 3886 Pkt
5. Reinhold Strothenke 3575 Pkt
6. Heiko Friedrich 2753 Pkt
7. Bernd Lübenhusen 2691 Pkt


Sektor B

1. Roland Schöps 9955 Pkt
2. Gerd Beich 8890 Pkt
3. Manuel Schlichow 6689 Pkt
4. Philipp Kleine Böse 5873 Pkt
5. Burkhardt Ahlert 4819 Pkt
6. Dennis Thoben 4500 Pkt
7. Lutz Haarstrich 4469 Pkt


Sektor C

1. Manuel Bobe 10905 Pkt
2. Ralf Lenz 8220 Pkt
3. Jörg Bodenstein 7382 Pkt
4. Richard Bruns 7096 Pkt
5. Fynn Bendig 6850 Pkt
6. Dieter Feuersänger 5428 Pkt
7. Patrick Majewsky 4703 Pkt

Insgesamt wurden beim Warm-up von 58 Anglern 1071 Fische mit einem Gesamtgewicht von 75.422 gr. gefangen.

Barbe im Drill
Nach Verteilung der Erinnerungsgaben blieben noch viele Angler in gemütlicher Runde sitzen und pflegten die Gemeinschaft, die mittlerweile als familiär zu bezeichnen ist. Viele der Teilnehmer waren wieder im Dorf untergebracht, so das sich etliche Teams abends beim Essen zur gemeinschaftlichen Runde zusammenschlossen.

Barbe gelandet

Bei sehr angenehmen Temperaturen ließ es das Wetter auch zu, das man den Abend an der frischen Luft bei kühlen Getränken verbringen konnte. Der Abend verflog im nu und am nächsten Morgen trafen sich dann 21 Teams zum 5. Weser-Cup. Es wurden wieder Brötchen und Kaffee für die Angler bereitgestellt.

Ich überprüfte die Anwesenheit der Teams und gab ein paar Modalitäten für das Fischen bekannt. Im Anschluss übernahmen die Sektorenverantwortlichen das Verteilen der Plätze und die Mannschaftslisten wurden eingesammelt. Da es an diesem Sonntag sehr warm werden sollte, entschlossen wir das Fischen um eine halbe Stunde vorzuverlegen. Somit wurde dann von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr gefischt. Trotz des früheren Beginns schafften alle Angler ihr Equipment zeitgerecht aufzubauen und vorzubereiten.

Kurz vor dem Startsignal!

Pünktlich um 09:00 Uhr startete der 5. Weser-Cup und im Gegensatz zum Samstag wurden sofort Fische gefangen. In einigen Teilsektoren stimmte diesmal auch die Größe der Fische. Überall sah man Kopfruten und Boloruten im Einsatz. In den Buhnensektoren kamen Posen zwischen 1 und 6 gr zum Einsatz, am Fließwasser waren es zumeist Posen mit einer Tragkraft zwischen 12 und 30 gr. In einigen Sektoren entwickelte sich ein echtes Kopf an Kopf Rennen, wobei das saubere ruhige Anbieten des Köders sehr entscheidend war. Wer dieses über die gesamte Zeit kontrolliert praktizierte, sollte am Ende vorne mit dabei sein. Gerade in der letzten Stunde sollten so doch noch einige Bonusfische überlistet werden.

Goldgelbe Brassen bringen Gewicht in den Kescher Barben, die die Ruten an die Grenzen bringen
Kampfstarke Fische gibt es in der Weser Große Döbel sind auch immer wieder dabei

So konnte Burhardt Ahlert vom Match Team Löhne den größten Fisch der Veranstaltung landen, eine Brasse von 3610 gr. Glückwunsch dafür! Gegen 13:00 Uhr endete der 5. Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld. Alle Verantwortlichen in den Teilsektoren nahmen zügig alle Ergebnisse auf, damit eine schnelle Auswertung erfolgen konnte. An der Vereinshütte des ASV Wehrden warteten die Helfer schon auf die hungrige Meute. Alles war wieder bestens vorbereitet, von Grillwurst, Steaks bis hin zu gekühlten Getränken. Jeder wurde zügig bedient.

Die Bewirtung war wie jedes jahr super!

Wir die Stipperfreunde setzten uns sofort an die Auswertung des 5.Weser-Cup, um rasch die Ergebnisse verkünden zu können. Alle waren sehr gespannt was in den Teilsektoren passierte und wie ihr eigenes Team letztendlich abgeschlossen hatte. Schnell wurden die Erinnerungsgaben für die Teilnehmer aufgebaut und vorbereitet. Anschließend versammelten sich alle Teilnehmer vor der Angelhütte und ich konnte folgende Ergebnisse bekanntgeben. Meine Teamkollegen Torsten. Heiko und Björn übernahmen das überreichen der Erinnerungsgaben. Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Sektor A

1. Christian Kleine Bornhorst 7372 Pkt
2. Andreas Sawatka 4649 Pkt
3. Christopher Koch 4276 Pkt
4. Marco Bokämper 613 Pkt
5. Jayson Greatorex 4270 Pkt
6. Thomas Cohrs 587 Pkt
7. Reiner Melzer 3595 Pkt
8. Adrian Wood 523 Pkt
9. Marvin Rust 2975 Pkt
10. Hans Werner Kronenberg 419 Pkt

Sektor B

1. Burkhardt Ahlert 9950 Pkt
2. Fynn Bendig 7317 Pkt
3. Jürgen Spieker 8785 Pkt
4. Carsten Tope 7132 Pkt
5. Thomas Czyborra 7570 Pkt
6. Gerd Beich 7085 Pkt
7. Wolfgang Bähr 6372 Pkt
8. Manuel Schlichow 5725 Pkt
9. Philipp Kleine Böse 5104 Pkt
10. Klaus Kutschera 4035 Pkt

Sektor C

1. Kathrin Plohr 12389 Pkt
2. Marcus Nolte 5992 Pkt
3. Holger Meister 9079 Pkt
4. Jörg Bodenstein 5582 Pkt
5. Marco Bobe 8429 Pkt
6. Hans Otto Hesse 5561 Pkt
7. Patrick Majewski 6942 Pkt
8. Manuel Bobe 4645 Pkt
9. Karl Heinz Rabbeau 4121 Pkt
10. Jörg Gellert 2899 Pkt

Insgesamt wurden beim Weser-Cup von 65 Anglern 1375 Fische mit einem Gesamtgewicht von 80.281 gr. gefangen.
Beste Anglerin war Kathrin Plohr, sie war auch Tagesbeste Einzelanglerin, bester Jungangler war Fynn Bendig der beide Tage stark angelte und beim Weser-Cup seinen Teilsektor gewinnen konnte. Die Team – Wertung fiel wie folgt aus.

Karin Plohr in Durchgang 2
Teamwertung

  1. Match Team Löhne III
  2. Team 49
  3. Match Team Löhne I
  4. SAV Hannover
  5. ASV Wehrden & Friends I
  6. Match Team Löhne II

Mit der Bekanntgabe der Ergebnisse endet wieder Mal ein wunderschönes Wochenende an der Weser beim ASV Wehrden. Zum Schluss möchten wir uns wieder bei denen Bedanken die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung bei getragen haben als da wären, dem 1. Vorsitzendem Paul Wolters und seinen Vorstandsmitgliedern des ASV Wehrden, allen Helfern und Freunden die beim Grillen, Aufbauen usw. unterstützten, dem Bauer Manuel Schrick für das Befahren seiner Wiesen, der Angeldomäne, Andreas Naskrent für die Unterstützung in den Sektoren und für die tollen Bilder, bei meiner Tochter mit Freund für die Vorbereitung des Angelns, bei meiner Frau Corinna für das herrliche Vorbereiten des Frühstücks und beim unterstützen beim Mähen der Strecke,  Champions-Team.de für die Unterstützung beim Bearbeiten des Berichts.

Platz 1 mit dem Ograteam Team 49 Platz 2 Match Team Löhne I - Platz 3
SAV Hannover - Platz 4 ASV Wehrden & Friends I - Platz 5 Match Team Löhne II - Platz 6

Bei meinen supertollen Teamkollegen Heiko mit Tina, Torsten und Björn für all eure Unterstützung und Hilfe im Vorfeld und während des Events, es ist schön ein Teil eines solchen Teams zu sein. Danke euch und natürlich euch Teilnehmern. Ohne euch Angler wäre so eine Veranstaltung überhaupt nicht möglich. Wir sind stolz auf euch und danken euch das ihr uns jetzt schon seit Jahren die Treue haltet. Ihr rundet durch eure Anwesenheit diese Veranstaltung erst richtig ab. Ich hoffe wir sehen uns alle Gesund und Munter im Jahr 2017 wieder, wenn der 6. Weser-Cup der Stipperfreunde Alfeld hier in Wehrden stattfindet.

Der nächste Weser Cup findet am 08. und 09. Juli 2017 statt. Petri Heil und wir sehen uns am Wasser.

Frank Bendig   

Werbepartner