Benefizwinterfischen am 31. März 2018

  • von Rüdiger Hansen
  • 04. Juni 2018 um 10:00
  • 0

In der Vergangenheit hatten wir mehr Glück mit dem Wetter. Ausfälle gab es immer mal, aber dieser Winter spielte gar nicht mit. Absage wegen Eis im Januar und ebenfalls beim Ausweichtermin im Februar. Das kann vorkommen und ist der Jahreszeit angemessen. Das aber dann am 3. Märzwochenende der Winter richtig zuschlägt war schon sehr krass.

Aber eine Runde wollten wir noch drehen um ein paar weitere Euro für unsere Spendenkasse zu sammeln. Schließlich sollte das auch mit einer Scheckübergabe verbunden werden. Als einzig brauchbarer Termin wurde von uns Ostersamstag der 31. März auserkoren. Gründonnerstag noch 10cm Schnee in der Nacht, aber am Angeltag bei rund 3 Grad plus im Windschatten erträglich.

Wir hatten 3 Sektoren angeboten, 2 ist Ostersielzug und einer im Westersielzug für die Feederangler. Diese hatten den Wind von Vorne, da waren die 3 Grad plus gefühlt klar im Minusbereich. Aber Angler sind bekanntlich ja hart im Nehmen.

Leider konnten viele der vorher Gemeldeten an diesem Tag nicht teilnehmen, aber 27 Mitstreiter und eine Mitstreiterin kamen doch aus Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen. Und diese sollten mit Masse auch nicht enttäuscht werden, denn insgesamt kamen in den 3 Stunden Angelzeit ganz vernünftige Ergebnisse zustande.

Im Westersielzug (Sektor C) wurde fast ausschließlich gefeedert und hier war Ulrich Prehn auf Platz 25 mit 2996g am erfolgreichsten, gefolgt von Christian Laß mit 2385g. Bei besseren Bedingungen kann in diesem Abschnitt sonst sehr viel Fisch gefangen werden.

Im Ostersielzug wurde wie üblich gefischt, mit der Kopfrute und auch mit der Whip. Hier waren die Fänge deutlich besser, obwohl die Fische in dem kalten Wasser sehr vorsichtig bissen. Im A-Sektor konnte Dirk Kruse von Platz 8 mit 7432g Oliver Nitze mit 6240g auf den 2. Platz verweisen.

Aus dem B-Sektor kamen die besten Gewichte. Mit 11378g erzielt Rüdiger Hansen von Platz 11 das Tageshöchstgewicht, gefolgt von Michael Peter mit 9917g. Beide fischten ausschließlich mit der Kopfrute.

Im Friedrichstädter Anglerheim fand dann die Auswertung statt, dabei konnte man noch einen Imbiss zu sich nehmen. Dabei kommen wir auch zum wichtigsten Punkt des Tages. Gemeinsam mit der bisherigen langjährigen Vorsitzenden des Friedrichstädter Vereins, Karen LeGrand und dem neuen Vorsitzenden, Uwe Pries, konnte wieder ein Scheck für den guten Zweck überreicht werden. Der erste Vorsitzende des „Förderkreises krebskranke Kinder und Jugendliche e.V.“, Bernd Kruse, hatte unsere Einladung gerne angenommen. So konnte wieder ein Scheck über 1500,- Euro überreicht werden. 

Insgesamt konnten bisher über 15000,- Euro für verschiedene Projekte übergeben werden. Dies soll auch in der Zukunft so weitergehen. Der Friedrichstädter Verein steht auch nach dem Führungswechsel weiter voll dahinter und stellt uns dafür Gewässer und Anglerheim zur Verfügung. Dafür möchten wir uns hier bedanken, ebenso bei allen Unterstützern und den Teilnehmern die bei Wind und Wetter dabei sind um das gute Miteinander genießen.

Im November geht es dann wieder weiter. Bis dahin viel Petri Heil und eine erfolgreiche Saison.

Ergebinsse (PDF)

Werbepartner