WM Portugal 2006 Vorbericht Teil 2

  • von Michael Borchers
  • 12. September 2006 um 13:29
  • 0


Gestern war nun der erste Trainingstag und es wurde insgesamt sehr schlecht gefangen. Unsere Mannschaft fing keine größeren Fische und auch bei den anderen Nationen wurde nur sehr mäßig gefangen, obwohl Schwärme von größeren Meeräschen an der Oberfläche zu sehen waren. Das einzigste was funktionierte waren Barsche mit der kurzen Rute.

Heute ging es dagegen schon besser, und mit 5 größeren Fischen war man gut dabei, wobei die Engländer und Italiener am beständigsten fingen. Bei 35 ° Celsius konnte Stefan Posselt einen Bonuskarpfen von 1500 Gramm fangen und es wurden regelmäßiger Meeräschen bis zu einem Kilogramm gefangen.

Bonusfische Trainingstag 2

Marco Beck, Ralf Herdlitschke, Andreas Dalcke, Lutz Weißig und Stefan Posselt saßen heute in einer Box zwischen den Kroaten und den Anglern der Channel Islands und mittlerweile vervollständigt sich auch der Betreuerstab zu dem diesmal neben Lutz Schenke und Günter Horler auch Rene Bredereck zählte. Am Donnerstag werden dann Steffen Quinger und Claus Müller in Portugal eintreffen, so dass unsere Mannschaft qualitativ und quantitativ über eine sehr gute Betreuung verfügt.
Vor noch nicht allzu langer Zeit, waren maximal 2 bis 3 Trainer und Betreuer vor Ort, so dass ein professionelles Coaching kaum möglich war. Hier hat sich trotz der Entfernung und nicht unerheblichen finanziellen Belastung einiges verbessert. Die zahlenmäßig gute Betreuung wird auch deswegen notwendig sein, da sich auf beiden Seiten des Ruderkanals Sektoren befinden.


Werbepartner