WM 2011 in Italien - Es geht los

  • von ct Redaktion
  • 31. August 2011 um 09:29
  • 0
Update Redaktion 5.9 13:00

Wir sind auf dem Weg zum Flieger und hatten ein paar tolle Tage in Italien. Natürlich haben wir jede Menge Material mitgebracht. Tausende Fotos und mehrere Stunden Filmmaterial von der Feeder WM und der Herren WM. Beide Veranstaltungen waren sehr interessant, wir haben viele neue Erkenntnisse mitgenommen, viele interessante Gespräche mit den Top-Anglern geführt und waren erstaunt, wie sich das Angeln doch immer weiterentwickelt, welche Taktiken am Ende zum Erfolg führten. Nun gilt es das Material zu sichten, gebt uns bitte ein bisschen Zeit. Sehr gefreut haben wir uns über das große Feedback auf unseren WM Ticker und die vielen Kommentare. Weiter so!!!

Update Herren WM 4.9 19:15

Das deutsche Team schloss mit dem 20. Platz ab, heute gab es 50 Punkte. Diese setzten sich zusammen aus

Chris Dobmeier Plz 3

Claus Müller Plz 8

Peter Schührer Plz 11

Günter Horler Plz 12

Jan Volz Plz 16

Update Herren WM 4.9 19:00

Dann war es doch ein italienischer Sieg auf der ganzen Linie. Sowohl in der Teamwertung, als auch in der Einzelwertung hatten die Italiener die Nase vorn. Die Italiener setzten sich vor den Teams aus Ungarn und Belgien durch. Die Niederländer auf Platz 4 sowie England auf Platz 5 rundeten das Klassement ab. In der Einzelwertung konnte sich der Italiener Fini vor dem Ungarn Milkovics und dem Italiener Gabba durchsetzen.

http://www.sfwc2011.it/eng/classifiche/FINALE_SENIORES.pdf

Italien ist neuer Weltmeister
Italien ist neuer Weltmeister

Update Herren WM 4.9 13:55

Noch 5 Minuten an der Strecke.... Es geht sehr, sehr eng am Kanal zu, alles deutet auf einen Zweikampf zwischen Italien und den Niederlanden hin, wobei die Niederländer wohl leicht in Front liegen

Update Herren WM 3.9 19.45



Update Damen WM 3.9 19.45

Es ging eng bei den Damen zu, sehr eng... Zwischen Platz 2 und Platz 5 liegen nur 7,5 Punkte, umso grösser der Glückwunsch an das deutsche Team.

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINALE_DONNE.pdf

Update Herren WM 3.9 15.45

Folgende inoffzielle News von der Strecke

In der Teamwertung führt Italien mit der Plz 11 vor den Niederlanden mit der Plz 12, das englische Team soll ebenfalls in Schlagdistanz liegen.

Das deutsche Team fischte folgende Plz

Claus Müller 2

Peter Schührer 4

Thomas DelFabro 18

Günter Horler 7

Jan Volz 18

Besonderes Pech hatte dabei Jan Volz. Bei Jan riss der Setzkescher beim Wiegen auf und alle Fische (bis auf Einen) konnten fliehen. Sicherlich grosses Pech, vermutete man Jan doch auf Platz 6 im 18er Teilsektor.

Update Herren WM 3.9. 15.30 Uhr

erste sehr vage Informationen von der weitläufigen Strecke sagen, dass die Teams aus Italien, England und Holland sehr gut liegen. Beim deutschen Team sind bisher nur die Ergebnisse von Günter (Pz7) und Claus (Pz2) bekannt.

Update Damen WM 3.9. 14.30 Uhr

Silber für die Mädels, Bronze in der Einzelwertung für Marijana Driemel. Super, herzlichen Glückwunsch!!!

Update Herren WM 3.9. 10.30 Uhr


Gestern war es extrem stressig für uns, wir haben die Feeder WM abgeschlossen, Daten gesichert und sind dann direkt 4,5 Stunden zum Ostellato Kanal gedüst. Zuerst haben wir die Technik für heute sortiert und somit hatten wir auch noch nichts von den Herren gepostet. Aber jetzt. Cristian Dobmeier ist heute Ersatz, es fischen für das deutsche Team Günter Horler, Thomas Delfabro, Claus Müller, Jan Folz und Peter Schührer. Claus Müller hat mit D 1 einen Endplatz gezogen, wir erwarten eine Top 5 Platzierung. Überraschung bei den Engländern, Steve Gardener ist nur Ersatz, es fischen Will Raison, Alan Scotthorne, Des Shipp, Sean Ashby und Stuart Conroy.

Günter Horler hat mit E 33 ebenfalls sehr gut gelost
Günter Horler hat mit E 33 ebenfalls sehr gut gelost

Update Damen WM 2.9 20:45

Die korrigierten Platzierungen der deutschen Damen

Marjana Driemel Plz 1 (Glückwunsch)
Steffi Bloch Plz 2
Jane Nemetz Plz 3
Diana Ellmer Plz 6
Alex Schulz Plz 16

wie das Klassement zeigt, geht da morgen noch was

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/CLASSIFICA1PROVA_DONNE.pdf


Update Jugend WM 2.9 20:30

Wie knapp es für Christoph war, das zeigen die Ergebnislisten, es fehlten keine 200 Gramm zum Silberplatz. Trotzdem eine tolle Leistung von Christoph, auch das deutsche U22 Team als Mannschaft wusste zu überzeugen, eine Plz 24 bedeutete Platz 4 in der Tageswertung.

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINAL_U22.pdf


Update Feeder WM 2.9. 17.30 Uhr

Die deutschen Sektorenergebnisse des 2. Durchgangs

Matthias Weigang PZ 1
Achim Tomasits PZ 7
Michael Zammataro PZ 11
Klaus Fölsner PZ 16
Tobias Klein PZ 15

Russland gewinnt vor der Ukraine und Holland, Deutschland wird 15ter und damit Vorletzter.

Ergebnisse

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifiche/FINALE_FEEDER.pdf


Update Jugend WM 2.9. 16.15 Uhr


Christoph Barra gewinnt seinen Sektor und holt die Bronzemedaille. Super, herzlichen Glückwunsch!!!


Update Feeder WM 2.9. 16.00 Uhr


Zu 90 % gewinnt Russland, Einzelweltmeister wird Oleksii Strashnyi aus der Ukraine mit dem heutigen Gewicht von 9.983 Gramm


Der neue Einzelweltmeister

Update Damen WM 2.9. 15.15 Uhr

England 19
Russland 24
Niederlande 26
Deutschland 28
Italien 28
Kroatien 30


Update Damen WM 2.9. 14.30 Uhr

Wenn selbst die 20er Stroft reißt, dann kann sich jeder vorstellen, was für ein Fisch da am Haken gewesen sein muss. Alexandra Schulz kriegte den einen Dicken drauf, verlor ihn leider durch Schnurbruch und am Ende waren es leider 15 Punkte für das Team.

Aber!!!

Marjana Driemel PZ 1
Steffi Bloch PZ 2
Jane Nemetz PZ 2
Diana Ellmer PZ 3

Das dürfte noch für die Top 3 reichen und das deutsche Damenteam hat für morgen sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung noch alle Möglichkeiten.

Viel Glück Mädels!!!

Update Handicaps WM 2.9. 14.15 Uhr

Silber für die Handicaps!!!
Das deutsche Team konnte den zweiten Platz verteidigen und gewinnt die Silbermedaille. Tschechien holt mit 3 Punkten Vorsprung Gold und Bronze geht an die Italiener. Die deutschen Sektorenergebnisse:

Reinhard Eder PZ 1 mit über 9 kg und dem höchsten Gewicht der Veranstaltung
Siggi Fuchs PZ 3
Ralf Töpper PZ 4
Jörg Möller PZ 6

Hätte, wenn und aber ... aber wenn Reinhard Eder gestern 180 Gramm mehr gefangen hätte, dann wäre er nun Einzelweltmeister. Mit PZ 3 reichte es so leider nur für den undankbaren 4ten Platz.

Egal, ein Superergebnis und von uns die herzlichsten Glückwünsche an das deutsche Team, alle Betreuer und Helfer



Update Feeder WM 2.9. 13.30 Uhr

Einer der Ukrainer, der gestern schon seinen Sektor gewann drillte heute 70 Minuten einen Karpfen und liegt nun mit dem 4 kg Fisch auf Goldkurs in der Einzelwertung.
1,5 Stunden vor Schluss liegt vom deutschen Team einzig Matthias Weigang sehr weit vorne in seinem Sektor, bei den anderen 4 deutschen Teilnehmern läuft es dagegen wie gestern.


Update Trout/Bass WM 2.9. 11.30 Uhr

Die Forellenangler holen Silber mit der Mannschaft (5 Teams) und die deutsche Black Bass Mannschaft wird am Ende 8ter (11 Teams)


Update Handicaps WM 1.9. 20.30 Uhr

Die Handicaps sind auf Medaillenkurs!!!

Nach dem ersten Durchgang am heutigen Donnerstag bei der Weltmeisterschaft für Angler mit Behinderung im Rahmen der Weltangelspiele in Italien liegt das Team des Deutschen Anglerverbandes auf Platz 2 mit Platzziffer 13 punktgleich mit dem führenden Team aus Tschechien. Die Osteuropäer haben lediglich ein um ca. 850 g. höheres Gesamtfanggewicht. Auf Platz 3 liegt das Team aus Frankreich mit Platzziffer 16. Das französische Team musste allerdings am heutigen Tage in einem Sektor eine PZ 10 „verkraften“, so dass mit unserem westlichen Nachbarn morgen noch zu rechnen ist; insgesamt sind 10 Nationen am Start dieser „Handicap-WM“.
Für den DAV waren heute Reinhard Eder (PZ 2), Jörg Möller (PZ 3), Siegfried Fuchs (PZ 3) und Ralf Töpper (PZ 5) im Einsatz. Die Angelei am „Fiuma Mandria“ in Boretto war hauptsächlich geprägt durch das Fangen von Karauschen, dazu gesellten sich einige „Bonus-Karpfen“ und einige gewichtige Brassen. Die durchschnittlichen Fanggewichte lagen zwischen 3,5 kg und 5 kg. Es handelt sich beim „Fiuma Mandria“ um einen Bewässerungskanal, Posengewichte von 1 g. bis 15 g.-Tragkraft müssen aufgebaut und während des 3-stündigen Durchgangs auch eingesetzt werden.
Das deutsche Team, welches vor Ort noch ergänzt wird um den Team-Captain Fritz Emonts, Christian Neuendorf als Ersatzangler sowie die Betreuer Wolfgang „Wolfi“ Klatt, Wolfgang Bake, Heinz Drescher und Enrico Pankow sowie die Tochter von Ralf Töpper, hat das im Training der letzten Tage gemeinsam erarbeitet „Konzept“ auch heute erfolgreich umsetzen können.
Im Team herrscht nicht erst heute nach dem ersten Durchgang ein sehr guter Zusammenhalt, die gesamte Mannschaft inkl. der Betreuer arbeiten schon die gesamten Trainingstage sehr gut miteinander und vor allem füreinander.
Wir wünschen dem Handicap-Team für den zweiten Durchgang am morgigen Freitag alles Gute, viel Erfolg und das nötige Glück und hoffen, dass vielleicht noch so ein guter Durchgang möglich ist, so dass eine erhoffte Medaille im Bereich des Möglichen ist!
Das Team angelt morgen (10.30 Uhr bis 13.30 Uhr) in den einzelnen Sektoren wie folgt:
Siegfried Fuchs im Sektor A, Jörg Möller im Sektor B, Ralf Töpper im Sekor C und Reinhard Eder im Sektor D, in dem er heute schon einige gute Brassen fangen konnte!


(Vielen Dank für die Übermittlung an Björn Bauersfeld)

Ergebnis

http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…BILI_1PROVA.pdf


Update Jugend WM 1.9. 20.00 Uhr


Bei der Jugend konnte leider nur Chritoph Barra mit einem zweiten Platz in der Sektorenwertung überzeugen. Wir warten noch auf seinen Bericht. Due U18 liegt auf Platz 13 von 17, die U22 auf Platz 14 von 18 Nationen.

Ergebnisse:

U18:
http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…vani_u18_1g.pdf

U22:
http://www.sfwc2011.it/italiano/classifi…vani_u22_1g.pdf

Update Feeder WM 1.9. 19.15 Uhr


Klaus Fölsner ersetzt morgen Michael Schlögl.




Update Feeder WM 1.9. 16.15 Uhr

Holland führt mit 18 Punkten vor der Ukraine mit 32 Punkten, England hat bereits 43 Punkte.

Update Feeder WM 1.9. 15.45 Uhr

Reichlich Punkte gab es leider für unser Feeder-Team im ersten Durchgang der Feeder-Weltmeisterschaft.
Bei 16 teilnehmenden Mannschaften fischten die deutschen Teilnehmer nachfolgende Platzziffern:

Tobias Klein PZ 7
Matthias Weigang PZ 11
Achim Tomasits PZ 14
Michael Zammataro PZ 13
Michael Schlögl PZ 16



Update Herren WM 1.9. 14.30 Uhr

Zu 90 Prozent werden am Ostellato Kanal Brassen von 80 bis 1500 Gramm gefangen und entscheidend ist es kontinuierlich Fische von 400 bis 600 Gramm in den Kescher zu bekommen. Schon Mitte der Woche spielt die Matchrute keine Rolle mehr und es zeichnet sich ab, dass es eine reine Mückenlarvenangelei auf zwei bis drei Entfernungen wird. Bei einer dreiteiligen Wassertiefe ist die 13 Meter Bahn die Hauptspur, danach folgt die 9 Meter Bahn und noch ein Teil weniger ist es allerdings möglich einen der wenigen Karpfen zu fangen. Allerdings beißen die meisten Karpfen erst am Nachmittag, so dass sie wohl kaum eine Rolle spielen werden. Daneben gibt es sehr viele und sehr große Welse, die allerdings nicht in der Wertung sind. In der Wertung sind aber Zander, von denen jeder Teilnehmer täglich mehrere Exemplare fängt und die in der Spitze 600 Gramm wiegen. Am Anfang der Woche wurden in den Außenboxen bis zu 20 Kilogramm gefangen, gestern waren es nur noch 10 bis 12 Kilogramm und heute ist es noch dünner und die Gewichte liegen im Schnitt bei 3 bis 4 kg. Die deutsche Mannschaft trainierte gestern neben den Engländern und fing in der Spitze 6,5 Kilogramm, wobei das englische Spitzengewicht bei 9,5 Kilogramm lag. Morgen ist der letzte Trainingstag und Trainer Peter König wird uns die Teamaufstellung durchgeben.


Update Damen WM 1.9. 13.30 Uhr

Soeben wurde das letzte Training der Damen beendet und morgen wird es dann ernst. Lisa-Marie Erdmann wird wohl erstmal die Ersatzfrau machen und es geht darum den einen großen Fisch zu fangen, den wohl jede Teilnehmerin an den Haken bekommt. Bis zu 3 Kilogramm werden im Schnitt auf der Strecke mit kleinen Karpfen und Karauzschen gefangen, doch es gibt ein bis zwei Chancen auf einen dicken Karpfen und der hat dann 5 bis 10 Kilogramm. Diese Fische sind kaum zu halten, doch wer sie fängt ist sofort ganz vorne. Viel Glück Mädels!



Update Feeder WM 31.8. 20:45Uhr

Bei angenehmen Temperaturen um die 30 C überzeugte das englische Team um Coach Tom Pickering, das Team  England weiß genau was es tut, stellt sich die Karpfen auf den Futterplatz und verliert keinen der gewichtigen Fische im Drill. Ebenfalls stark das Team Holland, das Team Italien hat heute offensichtlich gepokert und nichts gezeigt. Morgen werden dann 16 Teams den ersten Durchgang fischen, wir werden zeitnah die Ergebnisse online setzen.

Dean Barlow vom Team England mit einem stattlichen Karpfen
Dean Barlow vom Team England mit einem stattlichen Karpfen

Update Feeder WM 31.8. 16.15 Uhr

Heute fing die deutsche Mannschaft in der letzten Trainingseinheit in 5 Stunden Gewichte zwischen 800 Gramm und 4,5 Kilogramm. Für das deutsche Team starten morgen:

Achim Tomasits, Tobias Klein, Matthias Weigang, Michael Schlögl und Michael Zammataro

Michael Schlögl fing einen ordentlichen Wels
Michael Zammataro mit einer Karausche
Ein guter Spiegelkarpfen für Matthias Weigang
Michael Schlögl fing einen ordentlichen Wels
Michael Zammataro mit einer Karausche
Ein guter Spiegelkarpfen für Matthias Weigang


Vorbericht zur Weltmeisterschaft 2011

Und mittenrein in die WM Woche. Vom 28. August bis 4. September 2011 finden in Italien die Weltangelspiele, die sogenannten "Sport Fishing World Championships statt. Unsere Redakteure sind mittlerweile an den Strecken und wir werden diesen Artikel ab sofort mehrmals täglich aktualisieren. Gestern ging es für Jayson Greatorex und Andreas Otte per Flieger nach Florenz und nun dürften Sie bereits mit ihren Kameras an der Feederstrecke sein. Auf beide wartet ein Mammutprogramm, denn bei Temperaturen zwischen 35° und 40° Celsius werden sie bis Freitagabend von der Feeder WM berichten und dann zum Ostellato Kanal zur WM der Herren fahren. Gestern gab es allerdings noch eine halbe Stunde Urlaub, ab heute wird gefilmt, fotografiert, interviewt, usw.

Jayson Greatorex und Andreas Otte berichten livge aus Italien
Jayson Greatorex und Andreas Otte berichten livge aus Italien

Dave Johnson wird direkt zur Herrenstrecke nach Ostellato reisen und ebenfalls ab sofort für uns von dort berichten. Dazu stehen wir in ständigem Kontakt zu Alessandro Scarponi von www.matchfishing.it der uns ebenfalls mit News versorgen wird. Ein Blick auf sein Seite lohnt natürlich zusätzlich.

Fokussieren werden wir uns auf die Feeder-WM, die Jugend-WM, die Nationen-WM der Herren und Damen und sofern es bei anderen Veranstaltungen zu interessanten Meldungen kommt, so werden wir diese natürlich in unseren Newsticker einbauen. Derzeit liegen die Forellenangler nach dem ersten Tag auf Platz zwei hinter Italien und die Silbermedaille scheint ziemlich sicher.Hier gibt es noch einen kurzen Überblick über unsere Mannschaften und ihre Teilnehmer.

Feeder WM (Durchgänge am 1. und 2. September)

Heute ist bereits der letzte Trainingstag und wir erwarten zeitnah die Entscheidung, wen das Trainertrio morgen in die Veranstaltung in Todi schickt. Die Trainer Michael Zammataro, Michael Schlögl und Matthias Weigang können entweder sich oder Achim Tomasits, Frank Faulhaber, Andreas Diehl, Tobias Klein oder Klaus Fölsner aufstellen. Gefangen wurden bisher überwiegend Karauschen und Karpfen mit Tageshöchstgewichten um die 5 Kilogramm. Das ist nicht viel bei Trainingseinheiten von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, so dass jeder Fisch extrem wichtig sein wird. Favoriten sind die Engländer und auch die Belgier kommen gut zurecht und spielen ihre Erfahrungen aus den Carpodromes und den Umgang mit vielen Maden und Pellets voll aus.

Die Feederstrecke während des Trainings
Die Feederstrecke während des Trainings

Jugend WM (Durchgänge am 1. und 2. September)

Für die U22 wurden Robert Grabowski, Tobias Müller, Kevin Ebner und Christoph Barra in die Startmannschaft nominiert. Als Ersatzangler wurde Andre Gutperle aufgestellt.
Für die U18 wurden Marcel Litzmann, Philipp Breiter, Florian Wegst, und Sebastian Ackermann berufen. Als Reserveangler ist Christian Schröder aus Niedersachsen vorgesehen.

Den Trainerstab bilden Herry Panno, Hartmut Breiter und Johannes Böhm, der Thomas Engert ersetzt, da dieser selber bei der Black Bass WM fischt.

Von der U 22 haben wir gestern einige Infos von Christoph Barra bekommen.

"Gefischt wird im Arno bei Pisa. Der Hauptfisch ist der Wels, hauptsächlich amerikanische Welse, ähnlich wie Zwergwelse. Die Gewichte variieren zwischen den verschiedenen Bereichen etwas. So waren bei uns gestern ca. 17 Kilo das höchste Gewicht, wohingegen heute 9 Kilo das höchste Gewicht war. Insgesant kommen wir mit der Angelei recht gut zurecht und fangen im Vergleich zu den Nachbarboxen recht gut."

Damen WM (Durchgänge am 2. und 3. September)

Steffi Bloch, Alexandra Schulz, Jane Nemetz, Diana Ellmer, Lisa-Marie Erdmann und Marjana Driemel trainieren seit Montag am Arno in Florenz. Astrid Beck musste leider aufgrund einer Verletzung absagen, wir wünschen gute Besserung. Hatte man sich anfänglich auch auf Welse eingestellt, so werden mitllerweile auch vermehrt Karpfen und Karauschen gefangen. Dazu gibt es jede Menge kleine Ukeleis, die aber nur eine Notlösung darstellen. Zusammen mit dem sehr kompetenten Trainerteam Ralf Herdlitschke, Lutz Schenke und Rene Schmidt ist eine Medaille möglich.

Herren WM (Durchgänge am 3. und 4. September)

Trainer Peter König kann am Ostellato Kanal auf Günter Horler, Peter Schührer, Jan Folz, Thomas Delfabro, Claus Müller und Chris Dobmeier bauen. Marco Beck und Frank Weise sind leider krankheitsbedingt ausgefallen, wir wünschen gute Besserung. Überwiegend Brassen, einige Karpfen und gewichtige Welse gilt es sowohl mit der Kopf- als auch mit der matchrute zu fangen. Vincenzo Natale ist als Betreuer dabei und wir werden zeitnah erste Stimmen vom Ostellato Kanal einholen.

Peter König mit Peter Schührer am Ostellato Kanal
Peter König mit Peter Schührer am Ostellato Kanal

Werbepartner